Schwanger mit 35 plus

Schwanger mit 35 plus

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von graue maus am 08.05.2008, 10:18 Uhr

BEKOMMEN ÄRZTE NE FANGPRÄMIE o.ä. FÜR NE FWU??????

langsam kommt mir das echt so vor.

wollte vorhin in der praxis nen genauen termin (zeit) für morgen zum ausführlichen gespräch..... und da bekam ich sinngemäß zu hören: na, wenn sie sowieso keine FWU wollen, dann ist ja alles klar (also was es dann noch zu besprechen gäbe) ich solle ihr das dann morgen bitte schriftlich geben.

HALLOOOOOO??????????

erstmal will ich eine genaue analyse meiner "grenzwertigen" diagnose.
ich weiß auch nicht, entweder bin ich jetzt doch zu hypersensibel, oder doch im falschen film.

habe für morgen 11.45 den geprächstermin zusammen mit meinem mann, dann wollen wir die werte schwarz auf weiß sehen und ne genaue aufklärung darüber.

grrrrr

 
13 Antworten:

Re: BEKOMMEN ÄRZTE NE FANGPRÄMIE o.ä. FÜR NE FWU??????

Antwort von tafkei am 08.05.2008, 10:34 Uhr

... manchmal ist man wirklich hilflos...
klar bekommen die geld für eine fwu, wahrscheinlich viel mehr als für ein gespräch.
ich denke, du bekommst auch etwas anderes zu spüren. die medizinische versorgung in ostdeutschland wird immer magerer und fragwürdiger. die familie meines mannes wohnt bei leipzig und bezüglich diagnosen, behandlungsmethoden und krankenhausgeschichten habe ich dort schon pferde kotzen sehen!
vor ein paar jahren hat die familie sich wirklich in münchen operieren und behandeln lassen. das geht heute nicht mehr.
auch, wenns dir nicht liegt (geht mir auch so) geh auf die barrikaden, das kostet dich wahrscheinlich weniger nerven, als dieses hickhack.
plan b:
irgendwas vortäuschen (blutungen, bauchkrämpfe...) in eine gute ambulanz gehen, ultraschall machen lassen,"nebenbei" die nackenfalte messen lassen.

viele grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BEKOMMEN ÄRZTE NE FANGPRÄMIE o.ä. FÜR NE FWU??????

Antwort von almut72 am 08.05.2008, 10:37 Uhr

Geh woanders hin! Mein ganz dringender Rat! Z.B in ein DEGUM III-KH, lass dich da checken!
Deine Ärztin respektiert dich nicht!
Ich schicke dir tausend Schutzengel, und deinem süßen Baby auch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

PLAN B - tafkei, du bist ja raffiniert??!!

Antwort von graue maus am 08.05.2008, 10:41 Uhr

... glaub mir, ich hatte heut in meiner schlaflosen nacht auch schon sowas in erwägung gezogen.... was sollen die im kh oder wo anders machen, wenn ich mit problemen vor deren tür stehe??!! ne?

aber ich will nur erstmal morgen den termin vorübergehen lassen und am wochenende sehen wir dann weiter....

aber merkwürdig ist das schon, dass jetzt meines erachtens so seriell zu fwu geraten wird......

scheinbar ist es für einen arzt doch was rentables(?)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: PLAN B - tafkei, du bist ja raffiniert??!!

Antwort von tafkei am 08.05.2008, 11:02 Uhr

...
im gut versorgten süden deutschlands, gings mir schon auch so. ich legte meiner ärztin plan a vor und fragte sie , ob sie mir was anderes rät. sagt sie, sie kann nur aufklären und nicht raten...hm. im pränatalzentrum haben sie mir schon auch noch vor der messung, die fwu verkaufen wollen, dezent aber trotzdem. es kann noch was anderes einspielen. irgendjemand (arzt) in der süddeutschen zeitung hat einmal gesagt: "...wissen sie, man überlegt schon bei der untersuchung ganz genau, was der gutachter einen später bei gericht fragen könnte..."
ich denke kein arzt wird dir sagen: die werte sind nicht gut, aber das wird schon. du könntest ihn später dafür verklagen, wenns eben nicht geworden ist.
mit der entscheidung steht man wirklich alleine da...
ich denke es ist wichtig, dass du voll in aktion gehst, in der weltgeschichte herumtelefonierst, das wandelt den reinen stress in aktion um, das ist wahrscheinlich besser fürs baby.
tatsache ist: deine werte sprechen nicht für 1:1, 1:2 und auch nicht 1:99. es gibt wirklich Hoffnung und an die musst du glauben. und wenn dir beim herumtelefonieren nur jemand sagt:.. ach, da hab ich schon schlechtere werte gesehen...
ruf die ärtzin an und verlange sofort, dass sie dir die genauen werte am telefon durchgibt. (bei mir hat das labor die werte gleich zu mir geschickt innerhalb eines tages), frag nach, ob das blut am selben tag ausgewertet wurde, das ist wichtig. dann rufst du sämtliche pränatalzentren an, sagst ihnen die werte und sagst, wie verzweifelt du bist, du wirst bestimmt ein paar nette worte hören und hast wenigstens was getan.
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ps:

Antwort von tafkei am 08.05.2008, 11:04 Uhr

ausserdem nix da mehr mit graue maus!!!

kampf maus oder ninja maus, jawoll!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

schmunzel! da geb ich mal meinen senf dazu......kind 2 ich 42!

Antwort von heike-füsch am 08.05.2008, 11:53 Uhr

hallo, ihr lieben,

meine tochter ist zwar schon 2 und ich lese immer mal im forum (bin 42).

ja genau kampfmaus! Raus!

ich hatte das Glück mit einer recht unkamplizierten schwangerschaft.

Allerdings bei meinem Alter und noch Übergewicht hatte ich auch etwas "schiss", habe mich hier und ansich im Netz belesen und bin zu dem fazit gekommen, dass die Angstmacherei von "alten" müttern ein grandioses geschäft sein muss, die pränatal-mediziner müssen ja irgendwie ihre teuren geräte auslasten, dann noch geld für US, US-bild usw.usf. nehmen.....

naja ich denke vorsicht und umsicht sind schon wichtig, aber alles ganz gemächlich. bei meiner tochter wurde die nackenfalte gemessen, bei einem normalen US, weil die ärztin das scheinbar für sich brauchte, das war auch ok, sonst habe ich damals eine FD machen lassen, müßte ein 2. mal hin weil in der , ich glaube es war die 20. woche, nicht genug zu sehen war (speckschicht)....ich habe ein mopsfiedeles kind.

Nur "raus" wolle sie nicht, was 12 tage drüber, geburt eingeleitet, dann noch geburtsstillstand, die messer waren gewetzt, ich dachte, ne! - ich bin doch nicht der wolf von den 7 geißlein, also nochmal pressen, saugglocke und viola!

unterm strich, immer schön aufs eigene gefühl hören, nicht den ärzten alles glauben und wenn ein "grummeln" da ist, dann hats seinen grund, also die ärztewahl nutzen!

übrigens meine großmutter hat vor 46 jahren mit 43 ihr 12 kind bekommen, fit und gesund (naja maßstab ist das keiner) - übrigens habe ich ein kind!

so genug gesülzt,

alles gute euch allen

heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

tafkei

Antwort von mani0405, 24. SSW am 08.05.2008, 12:20 Uhr

Wow,tafkei die Worte kann ich nur unterschreiben.
Genau die richtige Einstellung !

Ist ja immer mein mathematischer Gedanken.
1:114 was heißt das schon : von 114 Frauen bekommt eine Frau ein Kind mit Trisomie 21.

Kampfmaus , ich drücke Dir sämtliche Daumen, lass Dich bloß nicht ärgern von Deiner Ärztin !

LG,Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

JAWOHL- ich bin jetzt die KAMPFMAUS !!! das gefällt mir

Antwort von graue maus am 08.05.2008, 12:28 Uhr

und ich muss wirlklich sagen, nach meinem gestrigen tiefpunkt (den hatte ich gestern wirklich) hat sich das blatt jetzt völlig gewandelt.... ICH BIN EINE KAMPFMAUS !!!!!!!!

ich will morgen aufklärung (solange geb ich noch "ruhe" und bereite mich darauf vor) die ergebnisse will ich morgen scharz auf weiß mit nach hause nehmen und dann werd ich mich (je nach ergebnis und gespräch) entsprechend weiterwenden!!!

MEINE ERERGIEN SIND WIEDER GEWECKT !!!! mein kleines "holterdipolter" im bauch stimmt mir glaube auch gerade zu

schon lustig, aber ich kann es seit vierzehn tagen so wundervoll spüren....
da meinte meine ärztin ja auch, dass sei völlig einbildung und mein kopf würde mir einen streich spielen.... frühestens ab 15./16. woche in einer zweitschwangerschaft wäre von spürbaren kindsbewegungen auszugehen.

SCHWACHSINN !!!!!!!!!!!!!! ebenso meint sie, das geschlecht könne noch nicht bestimmt werden im US, aber sie ist auch ein wehementer gegner der "voraussage" (schon bei meiner tochter wollte sie sich nicht dazu äußern, da war es mir auch "egal") aber diesmal platze ich vor neugier....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BEKOMMEN ÄRZTE NE FANGPRÄMIE o.ä. FÜR NE FWU??????

Antwort von mani0405, 24. SSW am 08.05.2008, 12:29 Uhr

Also lt meiner Hebamme habe ich eine sehr ängstliche FÄ, sie hat mich immer wieder darauf angesprochen, ob ich eine FU machen will, ich hatte allerdings nie das Gefühl dass sie mich gedrängt hat.
SIE will einfach auf Nummer sicher gehen.
Mein Feindiagnostiker hat mir mal gesagt, er gibt auch keine Videos mehr aus, weil er schon von Eltern mit krankem Kind verklagt wurde, weil er die Behinderung nicht erkannt hat.
Das wiederum ist mir unverständlich, was haben diese Eltern davon ?

Ob es bei FU's auch mehr Geld für den 'Überweiser' gibt , weiß ich nicht.
Ich habe aber mal von einer Hebamme gehört, dass die Krankenhäuser am Ende des Monats schnell mal einen Kaiserschnitt anordnen, um ihre Quote voll zu kriegen, auch wenn dieser nicht unbedingt notwendig ist.

.... und wenn ich das höre , kann ich mir das mit der Fangprämie auch vorstellen.

Meine FÄ hat die NT übrigens gleich von einem Feindiagnostiker messen lassen, dort habe ich dann eine Woche vorher mein Blut untersuchen lassen und habe dann mit der Messung eine wirklich professionelle Auflistung bekommen.

Deine Ärztin hat jetzt auch beides gemacht, also lass Dir auf alle Fälle was schriftliches geben, das gehört dazu.

LG,Annette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kampfmaus

Antwort von mani0405 am 08.05.2008, 12:34 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kampfmaus!!!

Antwort von almut72 am 08.05.2008, 12:43 Uhr

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BEKOMMEN ÄRZTE NE FANGPRÄMIE o.ä. FÜR NE FWU??????

Antwort von Valentina, 15. SSW am 08.05.2008, 13:13 Uhr

Hallo,
habe deine Postings seit ein paar Tagen verfolgt und es tut mir so leid, was du jetzt durch machst.....du bist nicht die Erste, von der ich höre, dass sie bei dieser Untersuchung diese Horrormeldungen bekommt....und nachher ist alles in Ordnung.
Das ist auch genau der Grund, warum ich diese nicht machen ließ.....ich find sie nämlich ehrlich gesagt...SCH...
In meine Augen ist sie Angstmache und Geldmacherei und äußerst unprofessionell!
Die Entscheidung eine FWU machen zu lassen, kann dir keiner abnehmen....aber hör auf dein Gefühl...das ist ganz wichtig!
Ich lasse außer einem Organscreening nichts machen und ich hätte allen Grund dazu...ich bin 41 Jahre!

Ein gewisses Risiko bleibt immer bestehen....das muss uns klar sein...und es ist wichtig, dass du jemanden hat, mit dem du vertrauensvoll alles besprichst.
Ich wünsch dir alles Gute und steh für dich und dein Kind ein!
Angelika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Fangprämie vielleicht nicht, aber...

Antwort von junonie am 09.05.2008, 8:29 Uhr

Eine FU bringt etwa 500 EUR ein. Zusätzlich zahlt man noch knapp 500 EUR für das Labor, es ist also für alle ein einträgliches Geschäft.

ju

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schwangerschaftsnewsletter
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.