Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Schlafen, einschlafen, durchschlafen

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von piedie am 17.11.2011, 20:42 Uhr

Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Hallo,
leider hat es sich bei unserem Sohn (6 Monate) so eingeschlichen, dass er immer beim Fläschchentrinken eingeschlafen ist, was eigentlich gar nicht so beabsichtigt war. Nun ist es so, dass er nachts nicht mehr ohne Flasche zurück in den Schlaf findet. Tagsüber funktioniert es seltsamerweise besser.
Er schläft nicht unruhig und schafft auch nachts seine 6 Stunden am Stück. Müde scheint er aber trotzdem noch zu sein, sonst würde er ja nicht nach kurzem Nuckeln an der Flasche weiterschlafen. Ich habe nachts jetzt schon neben ihm gesessen, beruhigend auf ihn eingeredet, ihn gestreichelt, ihn auch auf mal den Arm genommen, mit ihm im Bett gekuschelt (also nicht immer alles gleichzeitig), aber nichts hat geholfen. Es macht auch keinen Unterschied, ob er mit im Familienbett schläft oder in seinem eigenen. Sobald er aber nur kurz an der Milchflasche nuckelt, schläft er wieder ein. Das funktioniert aber nicht bei verdünnter Milch oder Wasser.
Wie kann ich ihm denn helfen, wieder einzuschlafen? Das mit der Flasche kann ja kein Dauerzustand werden, einen Schnuller nimmt er leider gar nicht (egal wann und egal welchen, er wird immer wieder ausgespuckt), ein Schnuffeltuch hat er auch, aber er braucht wohl das Saugen zur Beruhigung.
Habt ihr vielleicht einen guten Tipp für mich?

 
14 Antworten:

Re: Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Antwort von sabine.sami am 17.11.2011, 20:46 Uhr

Einen tipp habe ich leider nicht für dich, aber das es bald aufhören muss ist klar. Habe das Problem bei meiner inzwischen 6 jährigen gehabt. Sie nimmt sie teilweise immer noch. Sie ist nicht davon abzubringen. Könntest das selbe Problem bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Antwort von ailana am 17.11.2011, 21:17 Uhr

Hey,

naja, nach 6 Monaten ist es m.E. noch etwas verfrüht, von einem "Dauerzustand" zu sprechen. Du brauchst ihm doch garnicht helfen, wieder einzuschlafen, er tut es doch von alleine, wenn er Milch nuckeln kann ;-)

Eine Milchflasche als Einschlafhilfe ist nichts für die Ewigkeit, aber Dein Kind ist gerade mal ein halbes Jahr und hat, wie ich finde, ein Recht auf eine Einschlafhilfe. Klar, Schnuller ist wesentlich gediegener, aber man kann sich das eben nicht immer aussuchen :-)

Ich denke, Du solltest ihm das ohne Bedenken noch ein gutes Weilchen lassen. Das kann sich wirklich von ganz alleine erledigen, z.B. wenn Dein Kind die Flaschen anfängt zu überschlafen. Oder es akzeptiert irgendwann einen Schnuller, ein Kuscheltier oder eine Wasserflasche.

Die Erfahrung, die ich immer wieder mache, zeigt mir, dass es sich eig. nie lohnt, etwas erzwingen zu wollen oder sich den Kopf zu zerbrechen, denn wie schnell hat es sich von selbst gelegt/geändert und dann hat man sich völlig umsonst Stress gemacht! Momentan soll es eben noch die Milch sein, ich kann daran kein direktes Problem sehen.

Man sollte sich wirklich nicht so unter Druck setzen. Oft kommt das auch von außen "das Kind muss dies... Das und das ist nicht gut... Das Kind sollte das..." Letztlich ist es doch in vielen Fällen so, dass die nächtliche Mahlzeit von alleine und völlig ohne Zutun wegfällt. So wie die meisten Kinder irgendwann ins eigene Bett wandern, selbst einschlafen, durchschlafen etc. Es braucht eben alles seine Zeit und ein wenig Geduld unsererseits...

Der Kleine schläft 6h am Stück?! Sowas schafft meine Maus alle paar Monate mal für eine Nacht! Dann handelt es sich bei Euch wahrscheinlich auch nur um eine, oder höchstens 2 Mahlzeiten pro Nacht... Damit kommst Du immernoch wesentlich besser weg, als ich (zwar essen wir nachts nicht mehr, sind aber ständig wach!).

Also Kopf hoch, es könnte schlimmer kommen *hihi*

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Antwort von piedie am 17.11.2011, 21:38 Uhr

Danke für die netten Worte! Ich weiß, das die Kleinen nachts noch die Schlafhilfe brauchen, meine "Große" schnullert mit knapp 3 Jahren noch zum Einschlafen, was ich nicht schlimm finde. Ich hab halt ein wenig Angst um die Zähne (wenn sie denn mal da sind) und auch der KiA sagt, dass die Flasche genau das falsche Mittel zum Schlafen ist. Aber ein Patentrezept zum Abgewöhnen hat er mir leider nicht mit auf den Weg gegeben

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Antwort von sabine.sami am 17.11.2011, 22:03 Uhr

Eine Flasche ist wirklich nicht der richtige weg zum einschlafen. Und wenn nicht jetzt gewöhnen wann dann? Er wird sich daran gewöhnen und wenn der Arzt das sogar schon sagt. Unsere kleine ist nun 2 Monate alt, und wenn ich es so handhaben würde wie andre hier dann läge sie mittlerweile in unserem bett. Den Fehler habe ich aber bei der grossen gemacht und möchte das nun nicht wieder haben. Mama und Papa haben so schon wenig Zeit füreinander.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Antwort von MaSchie26 am 17.11.2011, 22:08 Uhr

Naja aber das ist ja Jedem selbst überlassen. Ich verstehe auch nicht so ganz was, das 2 Monate alte Baby im Elternebtt jetzt mit der Flaasche zu tun aht...

Ich finde es auch nicht soooo drmatisch, mit 6 Monaten ne Flasche zum Einschlafen zu geben. Ansonsten müssen halt Alternativen wie tragen etc. geschaffen werden. Einfach ins Bett legen wird, wenn ich das richtig rauslese, nicht funktionieren!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Antwort von Baby2411 am 17.11.2011, 22:31 Uhr

@sabine.samit. Hast du drüben nicht noch geschrieben, dein Kind bekam seitdem du Beikost eingeführt hast, keine Flasche mehr?
Und hier schreibst du, sie nimmt sie mit 6 Jahren noch?
Verstehe ich da was falsch?

Ich finde das jetzt im allgemeinen auch etwas übertrieben! Das Kind ist doch erst 6 Monate alt!
Meine Erfahrung hat gezeigt, dass sich das irgendwann von ganz alleine löst!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Antwort von MaSchie26 am 17.11.2011, 22:46 Uhr

Deine 6 jährige Tochter nimmt teilweise eine Flasche zum Einschlafen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sabine.sami

Antwort von Nachtwölfin am 17.11.2011, 23:35 Uhr

Hä? Hast du nicht im Fläschchenforum geschrieben, dass deine Kinder seit Beikosteinführung keine Flasche mehr bekommen haben oder hab ich das falsch verstanden?
Na jedenfalls denke ich, dass ein 6 Monate altes Kind ruhig noch mit Flasche oder Stillen einschlafen darf. Die Ärzte sehen da nur ein Problem für die Zähne, wenn es zu Dauernuckeln kommt. Nimmt man halt dem Kind nach dem Einschlafen die Flasche aus dem Mund: Problem gelöst.
Vielleicht kann man mit Flasche abgewöhnen warten bis das Kind 1,5-2 Jahre alt ist, eher 2. Vorher sehe ich da eigentlich nix schlimmes daran.
Nachtwölfin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Antwort von Zwerg1511 am 18.11.2011, 8:32 Uhr

Hallo zusammen,

also mein Sohn ist 25 Monate und trinkt abends vor dem Schlafen noch seine Flasche Milch (wobei Milch stark übertrieben ist - 30 ml Milch, 70 ml Wasser :-) ).

Wir haben mit einem Jahr eingeführt (davor habe ich gestillt), dass nach der Flasche noch die Zähne geputzt werden. Am Anfang hat er schon geschlafen und hat sich im Schlaf die Zähne putzen lassen. Jetzt ist er wach und schläft danach dann ein.

Also bei einem 6 Monate alten Baby würde ich gar keinen Stres´s machen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Antwort von ailana am 18.11.2011, 17:57 Uhr

Hallo,

also wg. den Zähnen würd ich mir echt keine Gedanken machen. Eine Nachtflasche tut sicherlich überhaupt nix.

Du hast das Problem eig. genau richtig erkannt: man bekommt andauernd gesagt "dies ist falsch" und "das darf man nicht machen"; aber letztlich kann Dir in den seltesten Fällen jemand eine Abhilfe nenne, die nicht gerade mit dem Dampfhammer durchgezogen wird!

Ich kann mich nur wiederholen: in ganz vielen Fällen regeln sich alle Problemchen mit der Zeit von selbst. Das sind temporäre Angelegenheiten, die sich mit fortschreitendem Alter ändern/verlagern/auflösen. Es kann wirklich gut sein, dass irgendwann in ein paar Wochen plötzlich die Nacht kommt, in der er einfach einen Schnuller akzeptiert und zufrieden weiterschläft. Die Devise lautet: immer wieder probieren, aber nichts erzwingen :-)

Ich bin NICHT -wie sabine.sami- der Meinung, dass man damit möglichst früh anfangen muss. Sollte diese umstrittene Gewohnheits-Theorie stimmen (und nochmal: ich glaube, das ist eine Sache der Reife!), dann sehe ich dennoch keinen Anlass, ein 6monate junges Baby zu etwas zwingen zu wollen, was es nicht will! Dann kann ich auch warten, bis das Kind 1 ist, oder am besten noch länger und ihm dann die Flasche abgewöhnen; ganz einfach weil ich denke, je älter, desto eher stecken die Kleinen das weg... Denn ohne Protest liefe das sicherlich nicht ab!

Im Endeffekt entscheidet jede Mami selbst. Ich persönlich könnte gut mit 1-2 Unterbrechungen pro Nacht leben und würde mir keine allzu großen Gedanken machen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sabine.sami

Antwort von ailana am 18.11.2011, 18:09 Uhr

Hallo,

es gibt wirklich viele Babys, die mit 6 Monaten nachts noch eine Mahlzeit einnehmen. Auch zum Einschlafen! Ich kann daran nichts ungewöhnliches finden...

"Wenn jetzt nicht abgewöhen, wann dann?" Ich würde z.B. vorschlagen, erstmal garnicht. Kann sehr gut sein, dass der Kleine sich die Nachtflasche selbst abgewöhnt, so wie schon sehr viele Kinder zuvor. Und wenn es wirklich zum Dauerzustand werden sollte, dann kann man immernoch entscheiden, ob man die Flasche langsam entwöhnt. Aber ich finde doch, bei einem älteren Kind von 1,5-2 ist das eine andere Sache.

Auch wenn das Thema Schlafen hier garnicht Gegenstand war:

"Den Fehler habe ich bei der Großen gemacht" Welcher Fehler? Sorry, ich kann nichts Falsches daran sehen.
"Ich möchte das nicht wieder haben" Schön, aber was, wenn Dein Kind das haben möchte?
"Wenn ich es so handhaben würde wie andre hier, dann läge sie mittlerweile in unserem Bett" Ganz ehrlich: ich finde Deine Worte sehr unsensibel und lieblos.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ailana

Antwort von Zwerg1511 am 18.11.2011, 18:49 Uhr

Nicht wundern! Selbige Person hat im Frühchenforum gepostet, dass sich Frühchenmamas zu sehr anstellen und Entwicklungsverzögerungen immer mit dem Frühchen-Dasein entschuldigen und sie sich lieber auf ihre Kinder konzentrieren sollten. Kam wirklich gut an, besonders bei den Mamas der Extremfrühchen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Flasche zum Einschlafen - wie abgewöhnen?

Antwort von Mami-Franzi19 am 18.11.2011, 23:28 Uhr

Also meiine 11 monate alte tochter schläft auch noch mit milchflasche ein. Das hat sie schon immer getan & sehe da nichts schlimmes dran? Er trinkt doch die Milch oder? Also wird er wohl hunger haben.
Ich lasse siie dann immer bis fast ende triinken, da merk ich dann das sie nicht mehr will. Wenn ich vorher aufhöre gibts auch theater.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@piedie

Antwort von Zwerg1511 am 20.11.2011, 20:24 Uhr

Hier kann ich immer nur folgende Geschichte erzählen:

Mein Sohn musste mit 17 Monaten stationär ins KH wegen einer Lungenentzündung. Als wir das Aufnahmegespräch mit der Ärztin hatten, wurde nur gefragt welche Milchsorte (damit sie es in der Apotheke bestellen können) und wieviele Flaschen wir in der Nacht brauchen. Es gab nicht ein Kommentar bzgl. ein Kind braucht Nachts keine Flaschen mehr etc. Kurz darauf hat sich mein Sohn die Nachtflasche abgewöhnt. An der Abendflasche hält er hartnäckig fest (jetzt 2 Jahre).

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum rund ums Schlafen:

Einschlafen nur mit Flasche

Meine Maus ist am Die 1 jahr geworden u generell klappt das schlafen bzw durchschlafen eigentlich immer recht gut. Allerdings mit einem haken. Tagsüber schläft sie noch 3x ne std ca. Kinderwagen o auto kein problem. Aber daheim.... Ich merke wenn sie müde wird.... Einschub, ...

von Romy30.08 01.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Flasche, Einschlafen

Braucht Flasche zum einschlafen.

Hallo, da haben wir unserer Kleinen (5 Mon.) ja was angewöhnt. Sie braucht zum einschlafen immer noch ein paar ml Milch. Sie bekommt ihre Abendflasche und geht dann etwa eine halbe Stunde später ins Bett. Dann quängelt sie so lange, bis ich ihr noch 30 ml Milch mache und sie ...

von Dalemi 15.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Flasche, Einschlafen

einschlafen nur mit flasche, hilfe!

Hallo ihr lieben, ich bin total verzweifelt. Mein Sohn ist heut neun Monate alt und schläft seit zwei wochen nur noch mit flasche ein (wasser mit apfelsaft). Er nimmt nichts anderes und weint solange, bis er die flasche zum nuckeln bekommt. heute habe ich ihn schreien lassen ...

von franzinmv 14.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Flasche, Einschlafen

Unruhe beim einschlafen..

Hallo meine lieben.. ich weiss mir nicht mehr zu helfen.. Luis 7,5 Monate hat extreme Probleme mit dem einschlafen.. er wird so dermassen unruhig das es mir schon Angst macht.. entweder strampelt er ganz extrem mit den Beinen oder er schlägt immer mit den Armen.. oder er ...

von Schamine 24.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafen

spaetes Einschlafen

Meine Tochter ( 2,5 Jahre ) geht seit den Sommerferien sehr spaet ins Bett was mich nicht weiter gestoert hat. Ich habe gehofft, dass sich das mit dem Kindergartenbeginn wieder regeln wuerde.Pusteblume..... Jetzt weiss ich nicht wie ich reagiern soll. Sie muss morgens um 7 Uhr ...

von Sternschnuppe09 23.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafen

Einschlafen eines Einjährigen

Is es eigentlich normal, dass man zum Einschlafen bei nem Einjährigen dabeibleiben muss? Also ich stille ihn und entweder er is dann sofort weg oder er stillt, turnt sich danach noch bissl kaputt und ich bleib aber daneben liegen und schau zu bis die Turnübungen mehr in die ...

von Zuckerle 28.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafen

Angenehmes Einschlafen

Hallo :) Ich hab ein Frage zum Thema Einschlafen! Meine kleine ist jetzt 5 Monate und wir haben auch ein Ritual vor dem zu Bett gehen aber ich kann sie nicht einfach ins Bett legen und zb ihre Hand halten/streicheln bis sie einschläft. Da gibts mächtiges gemeckere bzw ...

von Luisaa 27.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafen

Schwierigkeiten beim einschlafen

Guten Abend ! unsere Tochter ist 6 Monate jung. Bis vor ca. 1 Monat hat sie immer sehr gut geschlafen. Wir haben sie in ihrem Bettchen gelegt und noch ein bisschen bei ihr gesessen und dann ist sie eingeschlafen. Jetzt schläft sie nicht mehr in ihrem Bett ein und will ...

von Pat11 11.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafen

Mit Kassette einschlafen??

Also, gestern war die Schnullerfee auf Wunsch meiner Tochter da. Sie ist fast 3 1/2 Jahre alt. Sie hatte den Schnuller nur zum Schlafen. Sie schläft mittags auch noch 1,5 bis 2 Stunden. Es fiel ihr nun gestern abend und heute mittag schon sehr schwer! Es blutet mir echt das ...

von RoryG 10.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafen

1 Jährige kann nicht alleine einschlafen, bin langsam am Ende ...

Hallo, meine 12 Monate alte Tochter ist ein sehr verschmustes und anhängliches Kind, was ich nach einem 4 Jährigen Räuber auch mal sehr schön finde, aber beim Thema Schlafen ist das wirklich ein Problem. Sie wurde schon immer in den Schlaf begleitet, am Anfang mit ...

von rosablümchen 18.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafen

Die letzten 10 Beiträge im Forum Schlafen, einschlafen, durchschlafen
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.