Forum und Treffpunkt für Omas

Forum und Treffpunkt für Omas

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von hummeline am 29.01.2006, 17:52 Uhr

Umfrage- wie oft oma besuchen?

Hallo,
wir sind seit 11 wochen Eltern und das Verhältnis zu meiner Mutter war eigentlich immer prima. Aber seit sie Oma ist fühle ich mich von ihr regelrecht bedrängt. sie wohnt ca 250 km weit weg und will ihre Enkelin mindestens alle 2 Wochen sehen. mir ist das einfach zu viel! bis jetzt habe ich es geduldet, weil ich dachte, das ist nur am Anfang so, aber nun bemängelt sie schon, dass die besuche immer zu kurz sind, und sie die kleine gerne mal ne ganze Woche bei sich hätte... ist das normal? wie oft finden bei euch solche treffen statt, und wie weit wohnen die Großeltern weg?
danke für eure Antworten!
LG, jenny

 
8 Antworten:

Re: Umfrage- wie oft oma besuchen?

Antwort von Michi mit Luise am 29.01.2006, 20:27 Uhr

Oh, 11 Wochen sind wirklich jung.
Luise war das erste Mal bei Oma über Nacht mit 18 Monaten. Vorher kamen die Großeltern alle 3-4 Wochen vorbei oder wir zu ihnen.
Es gibt ja noch ne andere Oma, und ein paar Wochenenden will man ja auch eigene Familie sein.
Nun ist es so, daß meine Mutter einmal die Woche kommt, um mich zu unterstützen, da der kleine erst 5 Monate ist. Aber wenn es mir zuviel würde, müßte ich das nur sagen und wir einigen uns neu. Wir haben erst Anfang des Jahres reduziert von 2 auf 1mal.
Dafür haben wir die WE´s für uns oder fahren alle 4 Wochen zu ihnen. aber 250km wären mir auch zu viel. Wir haben eine Stunde Fahrtzeit.
Red mit ihr in Ruhe, sag ihr, wie es dich schlaucht und erinnere sie an die Zeit, als sie junge Mutter war, das hilft oft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

zu oft*g*

Antwort von sindy 29 am 29.01.2006, 20:40 Uhr

hallo

also bei uns ist es so;
meine schwiegereltern wohnen "nur"5minuten von uns entfehrnt!!! da paßiert es sehre oft,das sie mal vorbeigeschneit kommt.3-4x die woche,aber gott sei dank nur ne halbe stunde.mehr will ich auch nicht,weil ich mag sie nicht besonders. und meine eltern wohnen auch nur 10minten autofahrt von uns entfehrnt.wir sin 1-2x in die woche dort,ca.3stunden lang..und am wochenende hatt sich das leider jetzt schon so eingespielt,das wir samstag und sonntag auch dort sind.mir und mein freund ist es zu oft.aber der kleine hängt sehr an mein eltern.da mir noch bis vor 1jahr dort mit gewohnt haben.
und zum anderen thema;
meine eltern haben erst damit angefangen,wo wir ausgezogen waren,mal über nacht ihn da zu lassen.aber nur für eine nacht.da mein kleiner (2,5jahre),leider sehr unruhig dort schläft und fast jede stunde,ab mitternacht munter wird,haben sie es dann leider wieder sein lassen.er hatte sonst jedem monat 1x dort geschlafen,aber seit über 4monaten,leider nicht wieder..wir finden es sehr traurig,weil wir auch mal wieder zeit für uns gerne möchten.aber ich kann sie nicht zwingen.
aber an deiner stelle,würde ich jetzt noch nicht,deine kleine dort alleine lassen.so weit weg!! nie im leben.
sindy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zu oft*g*

Antwort von mäusemummy am 30.01.2006, 7:56 Uhr

Also ich denke es ist oft so, dass die Omis und Opis am Anfang nur schwer zu bremsen sind. Manchmal hat es ja auch was gutes, aber bei so einer Entfernung ist das schon anstrengend mit so einem kleinen Baby!
Bei uns ist es so, dass mir meine Eltern viel helfen und sie dementsprechend viel hier, oder wir bei ihnen sind (bin schwanger und mit 16 Monate alter Tochter ist es doch alleine sehr anstrengend). Allerdings wohnen sie grad 10 Minuten von hier entfernt. Meine Schwiegis wohnen auch 10 Min entfernt, die kommen 1X in der Woche die kleine zum Spielen raus zu bringen und meistens bringen wir sie Freitag Nachmittag noch für 2-3 Stunden hin, damit ich und mein Mann noch alleine was machen können. Sonntags müssen wir auch immer bei meinen Schwiegis antanzen, denke aber es wäre kein Problem nein zu sagen, wenn es mal nicht geht.
Ich finde, dass eure Entfernung schon anstrengend ist und du das deiner Mutter erklären solltest. Ausserdem ist es noch viiiiiel zu früh dein Baby dort allein zu lassen. Die kleinen Schnurzels sind doch im ertsen Jahr voll auf Mama (geruchs)fixiert und das ist auch richtig so! Unsre Maus ist viel bei den Großeltern, aber schlafen würde mit Sicherheit noch nicht mal mit jetzt 16 Monaten gehen, da sie Mittags wenn sie dort ist ohne mich auch nicht schlafen will. Wir wollen es in so 1-2 Monaten mal ausprobieren, da im Sommer die Geburt unsres 2.Babys ansteht und ich sie gerne ein bisschen vorbereiten würde, falls sie nachts weg muss. Aber sonst hätte ich abgewartet bis sie es versteht und es ihr überlassen zu entscheiden ob sie will oder nicht.
Aber 11 Wochen und so weit weg ist eindeutig zu früh! Überleg mal, ihr würdet sie tatsächlich weggeben und sie schreit sich einen ab, und will zu Mama, da kannst du nicht mal kurz hin fahren und sie abholen... Zudem ist sie ja kaum in der Lage ein vertrautes Verhältnis zu deinen Eltern aufzubauen, wenn sie sie nur ab und zu sieht.
Erklär das deiner Mutter und versuh ihr klar zu machen, wie sehr sie dich mit ihren Wünschen unter Druck setzt und frag sie mal ganz ehrlich, wie sie sich an deiner Stelle verhalten würde.
Aus Erfahrung mit meinen Schwiegis (die wollten uns am Anfang auch jeden Tag um sich haben, v.a. die Kleine) kann ich dir nur raten, das schnell abzuklären, bevor ihr in einen Trott hineingeratet, den man dann schwer durchbrechen kann.

LG und alles Gute
Sofia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zu oft*g*

Antwort von hummeline am 31.01.2006, 12:06 Uhr

danke für die Antworten. Natürlich war die Idee meiner Mutter nicht, die KLeine alleine bei ihr zu lassen - um Gottes Willen ;-)- ich stille sie ja auch noch voll. Nein, sie will, dass ich mit der Kleinen zusammen zu Besuch komme für einige tage. Aber ich ertrage ihre Art, mit dem Kind umzugehen, ja nicht mal für ein paar Stunden richtig... Hab irgendwie das Gefühl, dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank hat, sobald das Kind in ihrer Nähe ist. Ständig dieses Gesäusel in ultrahoher Stimmlage "ja- die Oooooooma ist daaaa!" - oh gott!!! ist das bei euch auch so? ich weiss, das ist total gemein von mir; aber ich komm gegen diese Gefühle einfach nicht an. Und ich kann ihr ja nicht einfach sagen, dass mich ihre Art total aufregt!
Lg
Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: zu oft*g*

Antwort von mäusemummy am 31.01.2006, 16:57 Uhr

Bei uns war es die Schwiegermutter die genervt hat. Sie hat sobald sie die kleine gesehen hat in den "höchsten Tönen" gesprochen, dass wir uns alle die Ohren zu halten mussten. Die kleine hat daraufhin natürlich regelmäßig mit Schreien geantwortet und meine SM war tatsächlich beleidigt (Zitat: die kleine sieht mich nciht so häufig, deshalb mag sie mich nicht!). Lass dich beruhigen, das legt sich wieder. Trotzdem solltest du das klären, dass es dir zu anstrengend ist da hin zu fahren. Ich kann dich gut verstehen...

LG Sofia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: na da steht mir ja was bevor

Antwort von sinapo am 01.02.2006, 8:47 Uhr

Hi Ich bin jetzt in der 29SSW. Meine SM (im eigendlichen eine Liebe aber davon zuviel des Guten was nervt)also meine SM hat bei sich ein Zimmer schon so eingerichtet als bekäme sie das Baby und nicht ich oder wir. Das wird ihr einziger Enkel sein und den wird sie verwöhnen wollen so viel es geht. Das gibt irgendwann ganz bestimmt Ärger.
Na toll.
LG Simone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: na da steht mir ja was bevor

Antwort von hummeline am 01.02.2006, 14:09 Uhr

Ach- vielleicht wird es bei dir ja auch anders- anscheinend kann man das vorher echt nicht sagen, wie sich die Leute verhalten, wenn so ein kleiner Wurm in ihr Leben kommt... Auf jeden Fall muss man wohl echt gleich klar sagen, was man will und was nicht. Die nervliche Belastung in den ersten Wochen ist glaube ich einfach zu hoch, als dass man noch Andere schonen könnte. Ich war nämlich immer eher so harmoniesüchtig, dass ich vieles geschluckt habe. Aber jetzt fehlt mir dazu die Kraft...
Vielleicht gar nicht schlecht, sich diesbezüglich mal zu ändern.
LG und alles Gute für die Geburt
Jenny

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Umfrage- wie oft oma besuchen?

Antwort von Schokoladenkuchen am 01.02.2006, 15:33 Uhr

Hallo!

Meine Eltern wohnen knapp 20km entfernt, wir sehen uns meist alle zwei Wochenenden.
Meine Schwiegermutter hat keinen Bock auf ihren Enkel. Mein Schwiegervater kommt jeden morgen unseren hund holen und bringt mit zusammen mein Kind zum KiGa.
Eick Uroma wohnt 200km weit weg und hätte ihn auch sehr gerne viel öfter. Wir sehen uns alle 3Monate, telefonieren aber jede Woche miteinander und ich schicke ziemlich oft Fotos von ihrem Urenkel. Damit kommt sie aus. Bleibt ja nichts anderen übrig.

LG nicki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Forum und Treffpunkt für Omas
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.