Mutter-Kind-Kuren

Mutter-Kind-Kuren

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von lara-mari  am 12.02.2011, 10:20 Uhr

ablehnung...wie widerspruch schreiben?

ich habe im januar eine muki-kur beantragt, es wurden von der kk infos von den behandelden ärzten angefordert, am donnerstag erhielt ich einen anruf mit einer ablehnung, als begründung wurde dort genannt, das kind sei zu jung (mein sohn wird im mai 2), mit der post kam es heute nochmals schriftlich mit der begründung hier, ich solle mich an zb selbsthilfegruppen wenden.
mein sohn ist ein extremfrühchen (ssw 23+6) und entsprechend bin ich ausgepowert, ärztlich bescheinigt wurde burnout.
ich würde nun gern einen widerspruch schreiben. wie geh ich da am besten ran?

 
4 Antworten:

Re: ablehnung...wie widerspruch schreiben?

Antwort von Dreamy am 12.02.2011, 12:24 Uhr

Hallo erstmal, tut mir leid das deine Kur abgelehnt wurde. Am besten wendest du dich mit dem Schreiben von der KK an deine hausärztin (oder halt denijenigen der deine Unterlagen ausgefüllt hat.) Die weiß am besten was zu tun ist und wird dann wohl ein entsprechendes Schreiben aufsetzen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ablehnung...wie widerspruch schreiben?

Antwort von stefka am 12.02.2011, 13:23 Uhr

Hallo lara-mari!
Ich möchte Dir raten, dich an einen gemeinnützigen Verein(Caritas, Müttergenesungswerk u.s.w) . Die Adressen findest du im Internet! Ich habe das auch gerade gemacht(nachdem ich auch eine Ablehnung trotz Burnout und weiterer Erkrankungen erhalten habe). Die haben mir echt geholfen und mit Gesetzestexten argumentiert,die ich gar nicht kannte.Obs bei mir geholfen hat,weiß ich noch nicht! Fühlte mich dort aber sehr gut beraten!
Ganz liebe Grüße Stefka

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ablehnung...wie widerspruch schreiben?

Antwort von Mai+Juli-Mutsch am 12.02.2011, 13:45 Uhr

http://www.rund-ums-baby.de/mutter-kind-kuren/Widerspruchschreiben-Mutter-Kind-Kur_1439.htm

Hallo!
Guck noch mal in der Suche unter dem Begriff "Widerspruch", da findest Du sicher auch noch einiges!
LG & viel Erfolg,
Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ablehnung...wie widerspruch schreiben?

Antwort von fsw am 12.02.2011, 15:38 Uhr

Komisch...bei uns waren so viele Babys unter einem Jahr.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum "Mutter-Kind-Kuren":

Widerspruch ist durch!

Hallo! Nur 2 Wochen nachdem unser Anwalt den Widerspruch eingereicht hat, hat unsere KK nun heut die Zusage geschickt! Es lohnt sich also doch, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen! Ich bin so froh und hoffe, daß die Kur Klinik nun auch noch Plätze zu unserem ...

von annuk 19.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Widerspruch

Prüfzeit nach Widerspruch???

Hallo! Eine Frage an alle, die wie ich auch, Widerspruch gegen eine Ablehnung einlegen mussten: Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr dann wieder von der KK gehört habt??? Ich warte jetzt schon über 2 Wochen auf eine Reaktion... Morgen werde ich mal anrufen und höflich ...

von Mai+Juli-Mutsch 29.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Widerspruch

Widerspruch eingelegt, Empfehlung von Euch

Hallo, bin bei der Barmer GEK versichert und habe nachdem meine Kur abgelehnt wurde, weil kein mutterspezifischer Belastungsfaktor vorliegt Widerspruch eingelegt. Eine telefonische Nachfrage bei der Krankenkasse heute ergab, dass mein Widerspruch noch immer bei ...

von Ela1980 11.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Widerspruch

Widerspruch gegen Ablehnung - wer hat noch Tipps für mich...???

Hallo! Ich sitze gerade und schreibe einen Widerspruch gegen die Ablehnung der KK. Von meiner Hausärztin habe ich auch bereits einen Einspruch geschrieben bekommen. Jetzt will ich aber auch gern noch einen "Bericht" von mir dazu packen. Was habt ihr da so geschrieben? ...

von Mai+Juli-Mutsch 03.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Widerspruch

Mutter-Kind-Kur abgelehnt; hoffentlich ist der Widerspruch erfolgreich

Hallo, die Krankenkasse hat meine beantragte Mutter-Kind-Kur mit der begründung abgelehnt, dass keine mutterspezifischen Belastungsfaktoren vorliegen. Nun habe ich nach Rücksprache mit meinem Hausarzt widerspruch eingelegt und ein weiters Attest meines Hausarztes ...

von Ela1980 23.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Widerspruch

Die letzten 10 Beiträge im Forum Mutter-Kind-Kuren
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.