Kochen und Backen

Kochen und Backen - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Mutti69  am 27.10.2017, 9:03 Uhr

Gemüseburger binden

Ich möchte gerne Gemüseburger machen. Nun mache ich aber Basenfasten und da soll kein Ei rein und auch kein Mehl.

Es sollen Karotten-Zucchi-Burger werden.
Was ist wohl geeigneter (geschmacklich)? Ich hätte noch Bucheckernmehl oder lieber eine gekochte Kartoffel drunter geben?

Was meint ihr?

 
7 Antworten:

Re: Gemüseburger "binden"

Antwort von Salkinila am 27.10.2017, 10:16 Uhr

Bei normalen Hackfleischburgern kann man das Ei durch Quark ersetzen, das müsste bei Gemüse auch gehen. Darfst du Quark essen (ich habe leider keine Ahnung, was Basenfasten ist..)?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gemüseburger "binden"

Antwort von Himbaer am 27.10.2017, 10:29 Uhr

Hmm, ich würde es wohl mit der Kartoffel versuchen (mehlig kochende) oder wenn erlaubt, wie Sakalina (ich hoffe der Nme ist richtig) schrieb mit Quark.

Wenn es eher flachere Teile werden sollen, wie Puffer eben, dann würde ich die Kartoffel roh drunter reiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gemüseburger "binden"

Antwort von claudi700 am 27.10.2017, 11:08 Uhr

kartoffeln sind basisch, damit wird die burgermasse homogen. süsskartoffeln funktionieren ähnlich.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich habe jetzt gekochte Kartoffeln genommen

Antwort von Mutti69 am 27.10.2017, 12:47 Uhr

Danke schön!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gemüseburger "binden"

Antwort von Gold-Locke am 27.10.2017, 16:13 Uhr

Sind Haferflocken "erlaubt" ?

LG, Gold-Locke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gemüseburger "binden"

Antwort von Mutti69 am 27.10.2017, 20:13 Uhr

Nein, sind sie nicht. Die nehme ich nämlich gewöhnlich.

Ich hatte jetzt Kartoffeln untergemischt. Das ging voll in die Hose, sie sind zerfallen. Geschmeckt hat es trotzdem ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gemüseburger "binden"

Antwort von Miraculus am 28.10.2017, 13:52 Uhr

Ist zwar zu spät, aber vielleicht für das nächste Mal.

Abbinden geht mit Teffmehl, Buchweizen- und Erdmandelmehl. Wenn du "gute Säurebilder" erlaubt hast, ist Kichererbsenmehl geeignet. Theoretisch kannst du dann auch andere Pseudogetreidemehle (zB Quinoa) nehmen.

Ansonsten hilft starkes Pressen, wodurch der Wasseranteil verringert wird und das durch sich alleine hält. Das solltest du auch machen, wenn du rohe Kartoffeln gerieben drunter gibst. Wie bei Reibekuchen.
Bei gekochten Kartoffeln ist es halt schwierig, weil die uU wieder zu viel Feuchtigkeit ins Spiel bringen, wenn der Stärkeanteil nicht reicht alle Feuchtigkeit zu binden.
Du solltest beachten, wenn du Sachen machst ohne die üblichen Verdächtigen zum Binden, dann haben die Zum Teil andere Back- und Kocheigenschaften und sind unter Umständen geschmacklich anders, nicht schlechter, aber eben anders was man so gewohnt ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge im Forum Kochen & Backen:

Suche Rezept für Gemüseburger/Gemüsesticks, ABER...

... ohne Ei und Weizenmehl! An Stelle von Milch würde ich Reismilch verwenden. Wer hat ein schönes Rezept, was sich auch einfach nachkochen lässt? Habe diese Teile bisher nie richtig hinbekommen, war am Ende in der Pfanne immer ein einziger Brei... Danke und ...

von Clivi8 11.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Gemüseburger

Die letzten 10 Beiträge in Kochen und Backen - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.