Klima und unsere Umwelt

Unser Klima und unsere Umwelt

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von oma am 16.01.2021, 23:24 Uhr

Boah, was für ein selbstgefälliger, kitschiger Müll!

Sille74, wenn du schon so um dich schlagen musst, lies doch bitte vorher richtig: Ich hatte meine 8 zusätzlichen 10er-Packs Klopapier schon im Keller, als Jens Spahn noch verkündete, dass es in Deutschland keine Pandemie geben wird. Und als ich noch im Freundes- und Bekanntenkreis ausgelacht wurde, als ich von einer kommenden Pandemie gesprochen habe. Hat doch keiner geglaubt.

Als dann Millionen von Menschen plötzlich jeden Tag ihre großen und kleinen Geschäfte zuhause statt in Kita, Schule und Büro verrichten mussten, DA kam die Knappheit. Ganz ohne mein Zutun...

Und wegen des fehlenden Gemeinschaftssinns: Ich schrieb auch, dass ich sowohl meine alte Mutter als auch die momentan 7-köpfige Familie meines Sohnes mit Klopapier versorgt habe, weil ich schon vorher wusste, dass die - eben mangels Glauben an die kommende Pandemie - bald ohne Klopapier dastehen würden. Und so war es auch. 7 Personen ohne Klopapier - was meinst du wohl, wie man sich da über die "hortende" Oma gefreut hat? Die haben in ihrer ganzen Stadt keines mehr bekommen. Ganz Deutschland kann ich aber nicht versorgen...

Nudeln und Mehl habe ich gar nicht gebraucht, da ich Barilla Nudeln immer kartonweise im Angebot kaufe und einen großen Karton davon im Keller habe. Und Mehl brauche ich so gut wie gar nicht, da ich nicht backe und nur wenig koche. Ich habe immer und von allem einen Vorrat, da ich auch immer schon nur 1x pro Woche einkaufen gehe. Auch vor Corona gab es hier immer schon 3 10er-Packs Klopapier auf Vorrat, der auch laufend ergänzt wurde, sobald eines angebrochen wurde. Ich hab in meinem Leben noch nie extra für Zahncreme, Shampoo, Deo oder was weiß ich einkaufen müssen. Ist alles für mind. 1 Jahr vorrätig. Wir haben genug Stauraum.

Es ging also in meinem Fall einzig und allein um 8 Packungen Klopapier! Und mal ganz nebenbei: Es gab nie einem Mangel daran, die Hersteller hatten die Lager nachweislich voll. Es mangelte aber an LKW's und Fahrern. Wo sollten die alle herkommen, als plötzlich der Bedarf wegen des Shutdowns so astronomisch wurde?

Aber es macht natürlich mehr Spaß, einer Einzelperson ihre weise Voraussicht (so formulierte es ein Artikel im Focus) und den über Wochen verteilten Kauf von 8 Packungen vorzuwerfen. Versteh ich.

Aber wie du schon sagst: Schuld sind immer die anderen, gelle? Ich geb es mal zurück:

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.