Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mama_2018 am 24.03.2021, 9:24 Uhr

Tagwache um 5 Uhr...

Hallo zusammen!
Wir haben ein kleines "Problem" und zwar folgendes:
Vor 2 Monaten habe ich unser 2. Kind bekommen. Bis dahin habe ich jede Nacht auf unseren Größeren (er wird im Mai 3 Jahre alt) geschaut und bin zu ihm, wenn er gerufen hat. Kurz vor dem Geburtstermin im Jänner, haben mein Mann und ich beschlossen, dass er ab jetzt die Nächte übernimmt, weil ich nicht auf 2 Kinder gleichzeitig schauen kann mit dem Baby stillen usw.
Unser Sohn hat das ganz gut akzeptiert und es lief auch nach der Geburt gut. Jetzt ist es so, dass mein Mann seine Papa-Zeit beendet hat und wieder in die Arbeit gehen muss. Sein Wecker klingelt immer um 5 Uhr. Um 5.30 Uhr geht er aus der Wohnung. Somit ist unser Sohn ab 5 Uhr wach, weil er entweder den Wecker oder den Papa hört (mein Mann schleicht wirklich wie ein Mäuschen durch die Wohnung, aber unser Sohn hat diesbezüglich einen 6. Sinn). Jetzt gibt es jeden Morgen ein riesen Gebrüll und seeehr viele Tränen! Er schreit andauernd "Papa, bleib da!!" und durch den Lärm wird auch unsere Tochter um diese frühe Stunde wach. Sobald der Papa aus dem Haus ist und die größte Krise überstanden ist, legt sich mein Sohn zu uns ins Bett. Aber an Schlaf ist trotz extremer Müdigkeit nicht zu denken (am Wochenende, wenn der Papa da ist, schläft er an guten Tagen bis 7 Uhr). Somit heißt es für mich aufstehen und Frühstück herrichten. Dadurch wird wiederum meine kleine Tochter wach, sobald ich nicht mehr bei ihr im Bett liege. Dann habe ich 2 völlig übermüdete Kinder um 5.30, die eigentlich beide noch schlafen möchten und es aber nicht mehr tun/können.
Unser Sohn macht schon seit dem Sommer letzten Jahres keinen Mittagsschlaf mehr, aber ich muss ihn nieder legen, sonst schafft er den Tag einfach nicht und hat dann irgendwann sehr schlechte Laune. Aber ein Baby und ein Kleinkind gleichzeitig zum Schlafen zu bringen ist eine ziemliche Herausforderung. Puh, das war's jetzt von unserer Situation her.
Hat irgendjemand von euch Tipps, wie wir dieses morgendliche Dilemma lösen könnten? Danke bereits im Vorfeld und liebe Grüße an alle

 
11 Antworten:

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Baerchie90 am 24.03.2021, 12:50 Uhr

Hast du ein Tragetuch oder eine andere Tragehilfe? Darin hat mein großer in seinem ersten Jahr immer recht zuverlässig in den Schlaf gefunden, nach 10 / 15 Minuten rumgehen war er tagsüber in der Regel weg. ^^
Töchterchen fand das leider nicht so super, sonst hätte ich das bei ihr auch so gemacht.

Stattdessen haben wir uns irgendwie zurecht gewurschtelt. Gerade in den ersten 2 Jahren mit 2 Kindern (2 Jahre Unterschied), hat sich das alle paar Wochen/Monate geändert.
Prinzipiell haben wir alle im Schlafzimmer geschlafen, da die Kinder da besten geschlafen haben. Bevor sie wirklich wach wurden, kuschelten sie sich an mich oder meinen Mann nochmal an und schliefen deutlich länger, als wenn sie alleine irgendwo lagen.

Das Einschlafen war allerdings immer etwas "Tricky".
Mal haben wir uns uns dritt ins abgedunkelte Zimmer gelegt, Mal zu viert. Mal haben wir uns auf die Couch gekuschelt und sobald da einer schlief, sind wir rübergewandert, mal habe ich beide auf der Couch Einschlafen lassen.
Mal bin ich erst mit einem und wenn dieses schlief, mit dem anderen Kind zu Bett gegangen, das wache Kind war in der Zeit bei Papa oder spielte im Kinderzimmer.

Sohnemann hat sich auch immer sehr gegen das Einschlafen gewehrt, daher habe ich es mir meistens gemütlich gemacht mit Decke und Buch auf dem Sofa und ihn lediglich gefragt, ob er sich zu mir setzen möchte. Mal kam er zu mir und schlief "ausversehen" ein, mal saß er nur da und machte eine Pause und mal kam er nicht zu mir und blieb dann halt quarkig.
Töchterchen ist da einfacher, sobald sie müde wird, wird sie kuschelig und kommt an. Das ist jetzt mit fast 6 Jahren immer noch so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Krischel am 24.03.2021, 13:40 Uhr

Ich fühle mit dir.. das muss sehr anstrengend für euch alle sein.
Erfahrung habe ich mit dieser konkreten Situation nicht, aber vielleicht eine Idee. Habt ihr schon probiert, dass beide Kinder bei dir schlafen und dein Mann separat, bis sich euer Sohn an die neue Situation gewöhnt hat und wieder fester schläft?
Alles Gute für euch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Evchen79 am 25.03.2021, 9:40 Uhr

Ohje, das klingt anstrengend. Ich finde die Idee
von Krischel gut, und vielleicht kann das euch helfen. Wäre es eine Möglichkeit, dass ihr drei zusammen schlaft? Dein Sohn hat vielleicht Angst alleine zu sein, wenn sein Papa zur Arbeit muss.
Oder du sprichst mal mit einer Schlafberatung. Das habe ich letzte Woche gemacht und fand es sehr hilfreich.
Liebe Grüße
Eva

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Schnecki2014 am 25.03.2021, 12:22 Uhr

ich würde auch empfehlen, dass er auch bei dir schläft. Zumindest bei meiner Großen war es so, dass sie mit 3 Jahren nicht wirklich was gebraucht hat in der Nacht, außer mal eine Kuscheleinheit wenn sie aufgewacht ist. Wenn das Baby in der Nacht nicht viel weint oder du sehr oft wickeln musst, so dass dein Sohn ständig wach wird, wäre das eine entspanntere Lösung. Meine Große hat sich vom Lärm, den ihre Brüder in der Nacht gemacht haben, überhaupt nicht stören lassen.

Alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Tigerblume am 27.03.2021, 13:21 Uhr

Hilfe, ich kann es mir bildlich vorstellen. Können Dein Sohn und Dein Mann die Schlafplätze tauschen und Du machst Eure Zimmertüre zu?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Maroulein am 27.03.2021, 21:48 Uhr

Mein Mann hat seinen Wecker so leise wie möglich gestellt und die Große morgens als erstes Schlafend zu mir getragen,bei mir im Bett hat sie geschlafen wie ein Stein, allerdings durften unsere auch so kommen wie sie wollten,wurde es zu eng ist mein Mann aufs Sofa gezogen.


Mittags hab ich mich auch mit beiden ins Bett gelegt,das Baby gestillt,die Große gekuschelt und wenn beide geschlafen haben hab ich mich entweder verkrümelt oder auch Mal einfach mit geschlafen wenn ich sehr müde war.

Da mein Mann sobald ich Zuhause war wieder arbeiten ging müssten wir uns das von Anfang an einrichten,die beiden sind 22 Monate auseinander

Sollten die Nächte klappen braucht er vielleicht keinen Mittagschlaf mehr,wenn die Große nicht schlafen wollte haben wir es uns auf der Couch gemütlich gemacht und die mittlere hat auf dem Arm geschlafen und Ann hab ich sie abgelegt

Meine Kinder haben tagsüber als Babys lustigerweise sehr gut im Wohnzimmer geschlafen auch wenn drumrum das Leben weiter lief,meine Jüngste ist 12 Jahre Jünger wie die 2.und hier war oft richtig Trubel,aber solange sie mitten drin war schlief sie auch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Mama_2018 am 07.04.2021, 11:10 Uhr

Danke für deinen Beitrag Wir werden es wahrscheinlich wirklich auf diese Art und Weise versuchen. Danke dir!! Alles Liebe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Mama_2018 am 07.04.2021, 11:11 Uhr

Hey danke für deinen Tipp! Das mit der Schlafberatung wusste ich gar nicht. Vielleicht werden wir das in Erwägung ziehen, wenn auch die Lösung mit beiden Kindern in einem Bett nichts nützt. Danke dir und alles Liebe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Mama_2018 am 07.04.2021, 11:24 Uhr

Hallo! Bei uns ist es dasselbe. Unser Großer braucht nur eine Kuscheleinheit, dann schläft er wieder ein. Da unsere Kleine sehr unkompliziert und leise ist in der Nacht, wäre das eigentlich sicher kein Problem für unseren Sohn, wenn er bei uns im Bett schläft. Danke für deinen Beitrag

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Mama_2018 am 07.04.2021, 11:26 Uhr

Das werden wir wahrscheinlich ausprobieren und ich wünsche mir so sehr, dass es klappt!!! Die Tage sind sonst einfach zu lange und so viel Kraft habe ich einfach nicht immer. Danke für deinen Beitrag

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Tagwache um 5 Uhr...

Antwort von Mama_2018 am 07.04.2021, 11:33 Uhr

Hey!
Das klingt alles sehr harmonisch bei euch Dass mein Mann unseren Sohn schlafend rüber trägt, geht leider nicht. Da wacht er einfach auf. Natürlich darf er auch in der Nacht zu uns kommen und er klettert dann einfach selber in unser Bett und schläft hier weiter. Nur schläft er dann, wenn er schläft, so tief und fest und mit so viel Bewegung, dass er auf unsere Tochter (9 Wochen alt) rollt und es nicht einmal bemerkt. Je nach dem, wo sie gerade liegt und an welcher Brust sie gerade trinkt. Aber dadurch sind mein Mann und ich mehr oder weniger wach, weil wir einfach Angst haben, dass etwas passieren könnte. Und unsere Tochter kann nur bei meiner Brust schlafen, im Beistellbett oder Gitterbett schläft sie mir leider nicht.
Unser Sohn ist erst so Papa anhänglich, seit mein Mann die Nächte übernimmt (also seit der Geburt unserer Tochter vor 9 Wochen). Davor bin ich jede Nacht zu ihm und war natürlich am Morgen immer da, weil ich ja nicht zur Arbeit musste. Aber nun ist der Große so auf den Papa fixiert, dass es ihm jeden Morgen das Herz bricht, wenn er aus dem Haus muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.