Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von TwinnnnyMum am 17.08.2019, 12:14 Uhr

Nächtliche Schreiattacke

Hallo zusammen, 
mein kleiner, 18 Monate, schläft seit einer Woche kaum. Tagsüber ist er ganz normal. Um etwa 19.00 Uhr lege ich ihn ins Bett. Er schläft dann auch relativ zügig ein. Dann wird er zu den unterschiedlichsten Zeiten zwischen 20 und 23 Uhr quengelnd wach. Dann geht's los. Er schreit, also nicht so ein normales Geschrei sondern so richtig aus der Lunge heraus. Er lässt sich nicht beruhigen. Tretet, schlägt um sich. Haut mit dem Kopf gegen die Bettkante. Wenn ich ihn in die Arme nehme schläft er für eine Minute ein und schreit dann wieder los. Er selber ist dabei aber sehr Müde und sehnt sich nach Schlaf. Und das geht stundenlang. Gestern von 20.30 Uhr bis um 3.00 Uhr ohne Pause. Kein Zäpfchen, kein Saft, kein Globuli hilft. Ich war mit ihm aus lauter Verzweiflung in der Notaufnahme. Der Arzt konnte nix feststellen und meinte vielleicht hat er Albträume... 
Er schläft tagsüber einmal 1-1,5 Stunden. Essen tut er normal. Abends wenn er Milch mag bekommt er eine Flasche Milch. Also alles ganz normal. Nur Nachts eben nicht. Bin völlig verzweifelt. Wer weiß was zu tun ist? Help me please...

 
1 Antwort:

Re: Nächtliche Schreiattacke

Antwort von Chrysantheme am 17.08.2019, 19:02 Uhr

Oh je, das kennen wir!
Es passiert bei uns auch immer mal wieder phasenweise.

Unsere Tochter (13 Monate) wacht ab und an auch so auf und schreit sich die Seele aus dem Leib. Sie lässt sich dann weder von mir noch von meinem Mann wirklich beruhigen, und dieser Zustand kann ganz schön lange anhalten. Besonders schlimm ist es paradoxerweise an den Tagen, an denen sie zunächst besonders gut und schnell einschläft.
Unsere Motte wirkt manchmal wie weggetreten und gar nicht richtig wach, obwohl sie so sehr brüllt. Nach Mitternacht bzw. wenn wir auch im Bett sind und es im Haus ruhig ist, wacht sie nie so auf!

Kennst du den Begriff „Nachtschreck“? Ich denke, das ist es bei uns - und vielleicht, deiner Beschreibung nach, auch bei euch.

Die Kleinen erleben einfach so wahnsinnig viel, das muss irgendwo und irgendwie verarbeitet werden. Das wird wieder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.