Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Babyborn18 am 28.08.2019, 19:26 Uhr

Kommentare der Anderen

Hallo nochmal,

und diesmal ein ganz anderes Thema: Wie geht ihr mit den "klugen" Ratschlägen von anderen um oder Kommentare zu eurem Kind.
Ich finde es unfassbar nervig, dass uns die Leute immer erzählen, wie es früher war, wie sie es gemacht haben und wie wir es machen sollen.
Wir wissen am besten, was gut für unser Kind ist und mich nerven diese ungefragten Ratschläge.
Und auch nervig finde ich Kommentare, wie 'was du stillst nicht mehr / was du stillst noch, das kind ist doch so dünn / dick, ist das kind nicht zu klein / groß' usw...

Geht ihr darauf ein, ignoriert ihr es? Ich werde innerlich immer richtig sauer. Wieso macht man sowas überhaupt...

 
9 Antworten:

Re: Kommentare der Anderen

Antwort von Piranja1984 am 28.08.2019, 20:02 Uhr

Mich nervt das auch tierisch. Ich versuch es meist zu ignorieren aber z.b meinem Fremde meinem Großen das Daumennuckeln abgewöhnen zu müssen. Es kommen doch tatsächlich fremde Leute auf uns zu und ziehen einfach seinen Daumen aus dem Mund und sagen, dass er das nicht darf. Da sag ich dann schon, dass das eine Frechheit ist einfach mein Kind anzufassen und sage, dass sie die Erziehung meines Kind es nix angeht..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentare der Anderen

Antwort von Baerchie90 am 28.08.2019, 20:40 Uhr

Von fremden habe ich sowas eigentlich nie gehört (oder ich habe das wieder vergessen ), bei uns kamen solche Kommentare eher "aus den eigenen Reihen". Die Kommentare haben mich oft getroffen, gerade wenn sie von meiner Mutter kamen (auch wenn das eher selten vorkam). Da halfen Gespräche ganz gut.

Ich denke die Personen meinen das gar nicht böse, sie möchten nur helfen oder von ihren Erfahrungen berichten, was ja prinzipiell nichts schlechtes ist. Mir selbst rutscht hier und da auch mal ein ungefragter Erfahrungsbericht raus, ob mein Gegenüber dann mehr dazu hören möchte, es umsetzt oder auch nicht, bleibt dann natürlich seine Sache. :-)
Wie immer gilt da wohl: Der Ton macht die Musik.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentare der Anderen

Antwort von DK-Ursel am 28.08.2019, 22:03 Uhr

Hej!

In so geballter Form, wie ihr das anschienend erlebt, hätte es mich auch genervt.
Ist mir aberseltenst passietr.
Großatrig drauf eingehen muß man doch nicht.
Wechselt das Thema oder geht Eurer Wege - und ein freundliches. "Ja, früher war das wohl so (heute machen wir es so") bremst erstmal ab .wer dazu stur weitermacht, den kann man ja auch mit "Okay, das möchte ich jetzt nicht diskutieren/vertiefen/ weiter anhören..." oder:
"Ich frag dich, wenn ich Hilfe brauche, danke."

Ansonsten finde ich Ratschläge nicht unbedingt daneben, wenn sie von Menschen kommen, die ich ernstnehmen kann.
Denn auch ich habe und hatte die Weisheit nicht Löffeln gefressen und mir tat und tut es wie allen gut, mal über den Tellerrand zu schauen und einen anderen Aspekt in Betracht zu ziehen.
ich habe doch nicht nicht immer Recht! Ich weiß und wußte auch nicht immer am besten, was ich am besten tun sollte.
Und man kann sich doch Ratschläge (wieder: abhängig davon, wer mir rät) anhören und seine Meinung dazu bilden:
- entweder den Rat so übernehmen, wie er kommt
- oder einen Teil davon, angepaßt an mein und unser Familienleben
- oder bei meiner - dann aber auch mal in Frage gestellten und nicht absolut und ewig gültigen Meinung - bleiben.

Ich habe allerdings wie gesagt weder bei dtöld-Besuchen noch hier zuhause dauerratschläge bekommen, wo immer ich war.
Oft half Ignorieren, weiter im anderenThema sprechen, wenn denn mal - manchmal auch subtil - was kam.
Ansonsten:
Ein dickes Fell hilft. Das Leben ist zu schön und zu kurz, sich über sowas zu ärgern!

Gruß Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentare der Anderen

Antwort von Monroe am 28.08.2019, 23:06 Uhr

Naja, ich selektieren da schon zwischen brauchbar/gut gemeint/evtl mit dem Hinweis auf einen Fehler, den wir unwissentlich begehen oder oder.
Meistens reflektieren ich dann nochmal unbewusst, ob da was dran sein könnte.
Bei Ratschlägen wie schreien lassen usw usf gebe ich je nach Laune entweder Konter oder nicke, lächle und gehe weiter meinen Dingen nach ohne diese Dinge an mich ranzulassen.
Ändern kann man "dir anderen" nicht. Aber seine Einstellung dazu.
Böse meint es niemand. Es passiert ja in besten Absichten. Nervt aber. Da gebe ich dir absolut recht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Problem liegt vielleicht woanders...

Antwort von Mijou am 29.08.2019, 8:12 Uhr

Wenn wir erlauben, dass die Kommentare anderer Leute unsere eigene Stimmung bestimmen, dann liegt das eigentliche Problem ja bei uns selbst: Wir lassen es zu, dass Andere steuern, wie es uns gerade geht. Wir erlauben ihnen, unsere Gefühle zu kontrollieren. Sagen sie was Angenehmes, sind wir froh. Sagen sie was Übergriffiges, sind wir sauer. So lassen wir uns bereitwillig von ihnen fernsteuern.

Das geht ja sehr vielen Menschen so - meistens aber nur so lange, bis man mal aufwacht und bemerkt, wieviel Macht man auf diese Weise anderen Leuten einräumt. Wer entscheidet über Deine Gefühle: Du selbst - oder lieber Andere?

Du kannst Deine Reaktionen selbst bestimmen, anstatt sie fernsteuern zu lassen. Was schlaue Andere sagen und meinen, ist uninteressant. Außer DU entscheidest, dass es sehr wichtig für Dich ist und dass Du deshalb jetzt mal richtig sauer sein musst.

Ich selbst wollte das nicht mehr. Ich habe im Alltag bewusst geübt, mehr auf meine Reaktionen zu achten. Ich habe gemerkt, dass das, was andere Menschen tun, keineswegs eine negative Reaktion oder ein ungutes Gefühl in mir auslösen muss. Wieso auch? Sondern dass ich das abperlen lassen kann, ohne dass es meine gute Stimmung auch nur berührt.

Das geht nicht von heute auf morgen, es geht aber mit der Zeit immer besser. Und es macht sehr viel gelassener und souveräner. Originellerweise spüren Menschen das, man bekommt dann auch viel weniger Einmischung.


LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentare der Anderen

Antwort von Macana am 29.08.2019, 12:45 Uhr

Ich ignoriere das, es sei denn es wäre tatsächlich was sinnvolles. Dann nehme ich Tipps und Hinweise, auch von früher, gerne an.
Eher nervt mich unausgesprochene Kritik, zb von meiner Schwiegermutter (der Klassiker ). Ich weiß genau das sie manche Erziehungsansätze von uns richtig blöd findet, sie sagt aber nix. Nur dieses unterschwellige irgendwie...ich kann es gar nicht genau beschreiben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kommentare der Anderen

Antwort von basis am 29.08.2019, 14:47 Uhr

Ich bekomme solche Ratschläge nicht und habe sie auch nie von Leuten außerhalb meiner Familie bekommen. Sollte das doch mal passiert sein, ist es mir nicht bewusst, weil ich es vermutlich geflissentlich ignoriert habe.

Nachdem ich die einmal ungefragt von meiner Stiefmutter und meinem Vater bezüglich der Ernährung meiner Kinder (geriebene Karotten wären ja so wichtig und super ab dem 3. Monat) bekommen und entsprechend reagiert habe hat mich keiner mehr mit irgendwelchen ollen Kamellen belästigt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das ist sehr schön geschrieben, Mijou

Antwort von Pebbie am 29.08.2019, 14:50 Uhr

Da ist durchaus was dran.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das ist sehr schön geschrieben, Mijou

Antwort von jungmami12 am 29.08.2019, 16:52 Uhr

Es ist schon manchmal echt schlimm. Ich habe mich früher immer verunsichern lassen. Auch jetzt manchmal noch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.