Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Frolle am 29.06.2020, 13:21 Uhr

Kleinkind brauch viel Schlaf. Erfahrungen?

Hej,
meine Tochter war auch eine ähnliche Langschläferin! Sie ist sehr sensibel und ich denke, sie brauchte die Zeit, um alles zu verarbeiten.
Sie hat in dem Alter von 19.30h bis 7.30h geschlafen und dann von 13-15h, weil ich sie geweckt habe, sonst hätte sie auch locker bis 16.30h oder sogar 17h geschlafen und wäre trotzdem abends zur gleichen Zeit müde gewesen!
Also ich finde, nach 30 Min wecken ehrlich gesagt extrem kurz für so ein schlafbedürftiges Kind, das würde ich nicht machen.
Wir haben eine Weile herumgetüfelt und festgestellt, dass wir sie gut nach 2 Std wecken können. 1,5 Std waren zu wenig und ab 2,5 Std war es irgendwie „zu viel“ (oder so, weiß nicht, wie ich es anders schreiben soll), dann war sie auch so nervig drauf am Nachmittag, wie du es beschreibst.
Es gibt ja so Schlafphasen und Schlaffenster, genau kenne ich mich damit auch nicht aus, aber vielleicht könnt ihr mal ein bisschen experimentieren, ob ihr eine frühere Zeit findet, zu der ihr sie wecken könnt und bei der sie trotzdem einigermaßen zufrieden ausgeschlafen ist?
Ich kenne es von mir selber: Entweder, ich schlafe nachmittags 20 Min oder 1,5 Std. Wenn ich in einer Zeit dazwischen geweckt werde oder aufstehen muss, bin ich auch total gerädert. Vielleicht kennst du sowas auch von dir?
Wenn sie in der Tagespflege Mittagsschlaf gemacht hat (2x pro Woche), hat ihr übrigens auch mal weniger Schlaf gereicht, da war sie irgendwie anders abgelenkt danach.

Also vielleicht hilft dir dieser Erfahrungsbericht ein bisschen weiter?
Alles Gute!

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.