Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Petra mit Florian am 17.02.2003, 22:07 Uhr

Kinderkrippe

Hallo,
mein Sohn wird voraussichtlich ab Herbst in die Kinderkrippe gehen (er wird dann 21 Monate alt sein). Wie läuft das so mit der Eingewöhnung ??
Mein Sohn ist derzeit sehr anhänglich - ich kann teilweise nicht mal aus dem Zimmer gehen. Ich nehme mal an, dass das mit der Zeit besser wird, aber wenn das im Herbst immer noch so ist, hab ich wohl ein Problem, oder ?? Wie habt Ihr das mit Euren Zwergen gemacht ??
Über Erfahrungen und Tips wäre ich dankbar.
Liebe Grüsse,
Petra

 
2 Antworten:

Re: Kinderkrippe

Antwort von ConniS am 18.02.2003, 0:03 Uhr

Hallo,

meine Tochter geht seit Anfang Janaur in die Kita. Da war sie 20 Monate alt. Sie ist auch seeeehr anhänglich und Fremden gegenüber sehr zurückhaltend.

Die Eingewöhnung lief so, dass ich die ersten 2 Wochen die ganze zeit mit dabei war (von 9.00 - 11.30 Uhr). Dann bin ich mal für eine halbe Stunde rausgegangen. Beim ersten Mal hat sie die halbe Stunde natürlich geweint. Am zweiten Tag wars schon besser.
Dann habe ich sie früh hingebracht und bin nach ca. einer halben oder dreiviertel Stunde gegangen und habe sie um 11.30 Uhr wieder abgeholt. Beim Gehen hat sie natürlich geweint, sich dann aber wohl schnell beruhigt und ist dann auch zu den Erzieherinnen gegangen und hat gespielt.

Und von einem Tag auf den anderen ist sie früh reingegangen ohne zu weinen und ich konnte nach Hause gehen. Es ging also eigentlich schneller, als ich gedacht habe. In der Zeit, als ich noch mit dort war, saß sie eigentlich auch nur auf meinem Schoß oder hat meinen Finger festgehalten, so dass ich irgendwann gehen MUSSTE, sonst hätten wir in 3 Monaten noch so dagesessen. So mußte sie sich ja anderweitig orientieren. Und es klappte gut.

Laß Dir (wenn möglich) viel Zeit für die Eingewöhnung und mache es schrittweise. Dann wird es schon klappen.

Alles Gute, Conni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Kinderkrippe

Antwort von RenateK am 18.02.2003, 8:37 Uhr

Hallo Petra.
unser Sohn kam mit 13 Monaten ganztags in die Kita. Bei uns war die Eingewöhnungszeit 2 Wochen. Die ersten Tage war er nur vormittags da und mein Mann die ganze Zeit dabei, nach ein paar Tagen, ist mein Mann dann erst kurz dann länger weggegangen (zuerst hat er sich nur ins Kitabüro gesetzt, damit er jederzeit greifbar war).
Nach 10 Tagen haben dann die älteren Kinder schon gefragt, wann Urs denn endlich den ganzen Tag bleiben kann und das lief dann auch inklusive Mittagsschlaf völlig problemlos. Unser Sohn hat nie geweint und es hat ihm von Anfang an gut gefallen, vor allem das gemeinsame Essen war eine Attraktion.
Wichtig finde ich, den Einstieg mit den ErzieherInnen genau vorzubesprechen, dafür gab es bei uns ein extra Treffen noch vor Beginn der Eingewöhnungszeit. Während der Eingewöhnungszeit hat mein Mann dann jeden Tag den Stand der Dinge ausführlich mit den Erzieherinnen besprochen. Die ersten Monate war auch eine spezielle Erzieherin soweit möglich für unseren Sohn zuständig (wickeln, beim Essen helfen usw.), so dass er eine feste Bezugsperson hatte.
Bei uns ist es wie gesagt völlig problemlos gelaufen (unser Sohn hat allerdings nie gefremdelt, war auch vor der Kita häufig ohne uns bei anderen ohne irgendwelche Probleme), aber aus der Kita weiß ich, dass auch für Kinder, die größere Probleme hatten, nach spätestens einem Monat alles ok war. Allerdings ist die Erfahrung auch, das es bei älteren Kindern - so ab 18 Monate - schwieriger ist als bei Einjährigen. Aber das schafft Ihr schon.
Schöne Grüße, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.