Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Sir Readalot am 03.10.2019, 0:19 Uhr

Heulkrampf beim Schlafengehen ohne Mama

Erst einmal herzlichen Dank für die Antwort.
Nun in dem ersten Monat war ich immer im Bett und sie schlief nur auf meinem Bauch oder eben bei meiner Frau an der Brust. Aber sie schlief seit der Geburt nie gut und schrie ständig wegen ihren Koliken.
Als das besser wurde, schlief sie weitesgehend stundenweise, aber auch nur an der Brust bei oder auf mir nicht mehr. Das hatte sich, denke ich auch erledigt, da ich wieder Vollzeit arbeiten war. Dann kamen die Zähne, und die Nächte wurden wieder zum Tag. Sie wurde wach und blieb das auch Stundenlang.
Das mit der Geduld ist so eine Sache. Du als Elternteil wirst sicher verstehen, das man spätestens nach einer Woche mit maximal 3 Stunden schlaf am Tag, keine Geduld oder Kraft mehr hat.
Aber auch daran gewöhnt man sich irgendwann und phasenweise war es dann auch besser(wenn sie nicht zahnte) . Wir haben feste Schlafrituale, halten das Licht dunkel(bis auf eine Kinderlampe die etwas dimmt) und das alles hatte auch Erfolg. Nur wartet sie, und wenn es sein muss Stunden, bis meine Frau wieder heimkommt. Sie steigert sich dann so rein und hört erst auf zu nörgeln und heulen bis sie erschöpft ist. Und nach Zwei Stunden dauer schreien hab auch ich die Nase voll.
Auf der Beratungsstelle meinten sie es könnte vom Geburtstrauma kommen. Ich kann dir nur sagen was ich beobachte. Sie fragt wiederholt nach Mama und ob Mama wieder kommt. Als sie 4 Monate alt war , musste meine Frau Notoperiert werden an der Galle, da durfte unsere Tochter natürlich auch nicht ins Krankenhaus. Aber so früh behalten die kleinen solche Erlebnise doch nicht? Ich bin halt einfach am verzweifeln. Ich persönlich denke , das es eine Art von Verlust Angst sein könnte , nur was kann man da konkret machen? Psychologen gibt es in dem Alter nicht, der Kinderarzt meine das wird besser, aber ganz ehrlich , langsam gehen mir auch die Ideen aus. Ich beschäftige mich täglich Stunden mit meiner Tochter und das mache ich leidenschaftlich gerne. Wenn sie Angst hat, kommt sie sofort zu mir und wir haben keinerlei Verständigungs Probleme , außer beim Thema schlafen. Da geht einfach nix. Selbst nach dem Mittagsschlaf steht sie auf und weint laut nach ihrer Mama und wenn ich reinkommen um sie zu trösten , drückt sie mich weg und hört nicht auf, ehe meine Frau kommt. Ich kann es einfach nicht verstehen. Tut mir leid , ist jetzt etwas länger geworden aber ich dachte ich beschreibe es einmal ausführlich was genau sich da abspielt. Lg

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Entwöhnung von der Milchflasche vor dem schlafengehen

Hallo, mein kleiner wird nächsten Monat 3,5 Jahre alt und trinkt beim Schlafen gehen noch seine Milchflasche.ist natürlich nach dem zähne putzen. nun wollten wir ein belohnungssystem machen. für jede nach die er ohne Milchflasche schlafen geht darf er auf seinem ...

von Mericarol 20.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafengehen

Schlafengehen

Hallo zusammen, Ich brauche dringend eure Ratschläge. Meine Maus (3 1/2) will nicht mehr ins Bett. Normalerweise läuft es so ab: normaler Tag, Abendessen noch etwas spielen dann gegen sieben Zähne putzen. Ab auf dem wickeltisch (nachts benötigt sie noch pampers ) dann ins ...

von Angela82 02.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafengehen

Milchnahrung oder Vollmilch zum Schlafengehen?

Hallo Mamis! Meine Kleine trinkt vorm Schlafengehen noch gerne Milch. Sie ist mittlerweile 13,5 Monate und trinkt Vollmilch. Ja, es werden auch die Zähne geputzt. Tagsüber trinkt sie gut aus dem Becher ihr Wasser, aber abends braucht sie ihre Milch. Was gebt ihr abends für ...

von jtmrosa 12.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafengehen

Vor dem schlafengehen

Hallo, leider arbeite ich jeden Tag bis spätabends und komme immer erst nach Hause wenn unsere Tochter schon schläft. Ab und zu würde ich es aber auch schaffen, kurz vorher nach Hause zu kommen. Würde ich unsere Kleine dadurch zu sehr rausbringen aus ihrem gewohnten ...

von Stefan27 08.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafengehen

Schlafengehen

Hallo Mamis, unsere Tochter, 21 Monate, geht seit einiger Zeit total schlecht ins Bett. Wenn wir das Zimmer verlassen, fängt sie an zu schreien und steigt aus dem Bett. Wir haben die Gitterstäbe schon draußen, sodass sie jetzt immer wieder im Flur sitzt. Was können wir denn ...

von Yggep79 22.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafengehen

Schlafengehen

Eigentlich war ich lange Zeit verwöhnt, was den Schlaf meines Sohnes (2,9 Jahre) betrifft: Abendessen, Schlafanzug an, Papa gute Nacht sagen, ins Bett legen, gute Nacht wünschen - gut war. Sohnemann war total lieb, man hat keinen Mucks mehr von ihm gehört. Ggf. hat er noch ...

von Hexe75 09.10.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafengehen

Terror beim Schlafengehen!

Hallo, wir haben gerade ein Problem, was das Schlafengehen meiner Tochter (28 Mon.) angeht. Wir haben ein schönes Ritual: Wir lesen abends vor dem Schlafengehen 2-3 Geschichten, singen etwas, und dann wird noch gekuschelt. Mein Mann und ich bringen abwechselnd unsere Kleine ...

von Melone 30.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: schlafengehen

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.