Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Küstenkind12 am 22.01.2014, 9:01 Uhr

Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Habt ihr jemanden (außer dem Partner), der euch im Haushalt unterstützt? Egal, ob Großeltern, Haushälterin, Putzhilfe etc.?
Wenn ja - wie oft und wie lange kommen die und was machen die konkret?

Kurz zum Hintergrund: Wir bekommen im Sommer unser 2. Kind, unsere Tochter ist knapp 2 und geht tagsüber in die Krippe. Mein Mann ist unter der Woche oft 3-4 Tage beruflich unterwegs. Er meint nun, dass wir eine Haushaltshilfe brauchten, schon damit es keinen Streit gibt wegen unterschiedlicher Ansprüche an Ordnung und Sauberkeit. Wir haben schon jemanden, der 3Std. die Woche putzt. Ich kann mir aber irgendwie nicht richtig vorstellen, wie ich weitere Unterstützung einplanen sollte, was die machen könnte etc. Will ja auch nicht ständig jemanden hier rumwuseln haben. Wie sind eure Erfahrungen damit?

 
39 Antworten:

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von aeule am 22.01.2014, 9:17 Uhr

Hab gar keine Hilfe, das heisst manchmal helfen wir alle zusammen, ausserdem hab ich glueck das die groessere mit acht auch schon viel mithilft. Mag dein Mann es den so extrem sauber? Ich wuerd auch nicht wollen das jemand fremder um mich rumwuselt. Greift doch irgendwie in die Privatsphaere ein. Ich finds auch nicht schlimm wenn bei jemand der gerade ein baby gekriegt hat das Haus in den ersten Wochen nicht wie geleckt aussieht. Mit der Zeit waechst man da rein und schafft oft sogar mehr als vorher mit einem Kind. Ausserdem ist Haushalt doch sowieso immer ein Kampf gegen Windmuehlen . Und jetzt geh ich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von DecafLofat am 22.01.2014, 9:21 Uhr

haha... nciht dein ernst. warum braucht ihr denn hilfe?
dein kind ist in der krippe und selbst wenn du arbeiten solltest, baldbist du ja daheim. und ne putzfrau habt ihr ja schon.
wenn dein mann also meint, ihr möchtet privat noch jemanden holen, tut das, das zhlt dann ihr. aber die krankenkasse (falls du eine echte haushaltshilfe meinst) wird nicht kommen, denn dein kind groß ist ja betreut. (und schauen dass es den kindern gut geht, ist vorranging die aufgabe einer kk finanzierten haushaltshilfe)
und nein, ich habe niemanden. habe drei kinder (1, 3, 5), ein großes haus, garten, mache alle selbst.
schraubt einfach für die anfangszeit wenn kind 2 kommt, eure ansprüche runter, so einfach ist das. und du wirst das schon alleine wuppen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Küstenkind12 am 22.01.2014, 9:42 Uhr

Nein, eine von der Krankenkasse bezahlte meine ich nicht. Dass wir die nicht bekommen ist klar.
Ich halte es ja auch nicht für nötig, aber vielleicht ist hier ja doch jemand, der irgendwie ein sinnvolles Model hat. Und wenn nicht, habe ich ein Argument mehr dagegen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Akira am 22.01.2014, 9:49 Uhr

Mann Schichtidenst, Kind 3 1/2 , ich arbeite Teilzeit, wohnen im Haus...

....keine Hilfe, ausser zum Femsterputzen wüsste ich auch nicht wofür

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Brauch man da Hilfe wenn ein Kind im Kiga ist ?

Antwort von die liebe am 22.01.2014, 10:45 Uhr

versteh ich nicht.... bist du überfordert mit Kind und Haushalt?

Wie ich noch daheim war und Kind Nr. 2 unterwegs und geboren war habe ich keine Haushaltshilfe gehabt.... warum auch?

Versteh ich gerade nicht. Weisst du wieviele Frauen mit 2+ Kindern alles alleine machen ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauch man da Hilfe wenn ein Kind im Kiga ist ?

Antwort von Küstenkind12 am 22.01.2014, 11:04 Uhr

Ja, ich gehe ja auch davon aus, dass die meisten alles allein machen, außer vielleicht, wenn eine hilfbereite Oma nebenan wohnt. Ich will ja auch eigentlich gar keine Haushaltshilfe, sonder nur mal ein paar Erfahrungsberichte einholen.

Vielleicht entsteht aber bei ihm der Eindruck, dass ich allein nicht so gut klar komme, weil ich mal Sachen für ein paar Stunden liegen lasse, während er immer alles sofort aufräumt, abwäscht etc. Mir ist das halt nicht so wichtig, ihm schon. Oder er möchte einfach nur ohne das Gefühl wegfahren können, das ich möglicherweise überfordert sein könnte, weil er unterwegs ist.

Wie auch immer, vielen Dank schon einmal für Eure Meinungen. Sie werden mir sicher in der Diskussion darüber, ob und wieviel Hilfe nötig ist weiterhelfen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauch man da Hilfe wenn ein Kind im Kiga ist ?

Antwort von maxwell_ am 22.01.2014, 11:21 Uhr

Du bist aber nicht überfordert, sondern hast andere Ansprüche an Ordnung als er. Er ist penibel, Du eben nicht. Beides ist legitim, wenn beides nicht extreme Ausmaße annimmt.
Der eine lernt, etwas liegen zu lassen. Der andere lernt, besser Ordnung zu halten, dann trifft man sich in der Mitte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nö, wozu auch?

Antwort von sojamama am 22.01.2014, 11:36 Uhr

Den Haushalt schaffe ich auch allein.
Kind 1 wäre bei Euch im Kindergarten, Kind 2 ist noch so klein. Da schafft man doch selber alles.

Mich würde eher eine Bügelfrau begeistern.... denn Hemden und Blusen bügeln mag ich nicht....

Den Rest mache ich lieber allein. Zeit habe ich dafür am Nachmittag, nach der Arbeit. Abends oder auch am Wochenende. Ist alles eine Sache der guten Organisation.

melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von betty2013 am 22.01.2014, 11:51 Uhr

Hier wird selber geputzt. Haben aber auch nur eine kleine Wohnung.
Und unser Sohn (fast 15 Monate), der keine Krippe besucht, wird zuhause betreut (bisher auch ohne Hilfe von omas).
Ich denke es kommt auf die Wohnraumgroesse und das Finanzielle an.

Ob du zusätzliche Hilfe brauchst, kannst du bestimmt besser beurteilen, wenn euer 2 Kind da ist.
3-4 Tage mit 2 kleinen Kindern (ein Baby und ein Kleinkind in der Trotzphase) ohne die Unterstützung des Mannes stelle ich mir sehr hart vor. Würde mir dann auf alle Fälle Unterstützung von Oma holen oder einer anderen Verwandten, die das grössere Kind mitbetreut. Ob die Wohnung dann super sauber ist, wäre für mich dann nur sekundär wichtig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Lihannon am 22.01.2014, 13:43 Uhr

Dass sich hier nur die melden, die es besonders gut alleine schaffen, hab ich mir schon gedacht ;-).

Also ich hab ein Kind (2) und wir haben eine normal große Wohnung. Keine Hilfe. Aber ganz ehrlich? Wenn ihr es euch leisten könnt und das Geld über habt, ja warum denn nicht? Es sei doch jedem gegönnt, der es sich leisten kann. Auch wenn viele so gerne schreiben, dass sie 8 Kinder, 10 Pferde und ein Schloss haben und alles alleine putzen :-)!

Wenn du willst, dann melde dich doch zum Pekip an oder zur Stillgruppe oder Babyschwimmen oder was auch immer. Zu diesen festen Zeiten, wenn du nicht da bist, könntest du eine Hilfe einladen für alles, was dir viel Zeit raubt. Bügeln, Fenster, Wischen, oder so. Wenn ich das Geld hätte und dafür mehr Zeit für die Kinder...ist doch super.

Wenn du das nicht möchtest, dann ist es wie die anderen schon sagten, vielleicht einfach nötig einen Kompromiss mit deinem Mann zu finden.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lihannon super...

Antwort von Bivi76 am 22.01.2014, 14:01 Uhr

....denn genauso sehe ich es auch!

Ganz ehrlich hätte ich auch nix dagegen, Hilfe zu haben! Selbst mit KLEINER Wohnung und EINEM Kind.

Ich gönne es dir von Herzen!! Alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Elanna am 22.01.2014, 14:55 Uhr

Hallo!

Würde mir jemand eine Haushaltshilfe anbieten würde ich sie SOFORT nehmen. Ich kann mir nämlich massenweise andere Dinge vorstellen die ich lieber täte als zu bügeln, zu putzen, den Garten zu machen, zu waschen.
Ich finde dass dein mann sehr fair handelt. Er hat einen hohen Anspruch an Ordnung, du aber nicht. Er motzt nicht rum sondern will aktiv werden ohne dich zu belasten. So bleibt mehr Familienzeit. Ist doch cool!
Überlege dir, was rir im Haushalt nicht so viel Spaß macht und gib das ab. Ob andere das alles alleine wuppen können ist doch völlig egal. Du brauchst es nicht.
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von keinnamemehrfrei am 22.01.2014, 15:27 Uhr

hatte noch nie eine Haushaltshilfe da mein Mann mich wirklich tatkräftig unterstützt. drei stunden die Woche finde ich schon eine Menge, irgendwie will man ja nicht alles abgeben. kommt eben drauf an was dein liebster gern ordentlicher hätte. wenn er wöchentlich saubere Fenster braucht, ausgewischte schränke und polierte Fliesen, dann kann man eine Haushaltshilfe sicher noch mehr einspannen. aber solche Ansprüche haben mein Mann und ich gar nicht darum schaffen wir das ein mal eins ganz gut so. aber ist doch eine geniale Idee von deinem Mann wenn ihr da zweierlei Meinung seit wir die Wohnung aussehen soll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

mit Sicherheit nicht!!

Antwort von Glückskind_2009 am 22.01.2014, 15:30 Uhr

Der große ist 3 J. Der Kleine 5 Wochen und mein Mann ist von Montag bis Freitag
abend arbeiten.
Den Haushalt und Einkauf usw schmeiss ich alleine.
eine fremde Person also Haushaltshilfe kommt mir nicht ins Haus.
die Arbeit im Haus kann man auch mit 2 Kindern sehr gut schaffen!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brauch man da Hilfe wenn ein Kind im Kiga ist ?

Antwort von NinnyM am 22.01.2014, 15:30 Uhr

wir haben eine Putzhilfe ( besser gesagt 2 ) - sie kommen 1x in der Woche und machen 4 Zeitstunden lang alles sauber. Liegen Sonderwuensche an - z.B. Putzen der Fenster, bespreche ich das vorher.
Mir bleibt noch Waesche, Buegeln und "der Rest".
Ich bin berufstaetig und diese Loesung ermoeglicht es mir, viel Zeit mit meiner Tochter zu verbringen, ohne immer den Haushalt im Ruecken zu haben.

Ich wuerde die beiden nicht mehr hergeben, auch wenn ich es sicher auch alleine gebacken bekommen wuerde, aber dann auf Kosten meiner Freizeit und der Zeit fuer meine Tochter.

Ich finde es prima so!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von NinnyM am 22.01.2014, 15:33 Uhr

Unsere Nachbarin gegenueber buegelt auch fuer andere Leute....sie geht dann dorthin, wenn diese arbeiten sind.
Ich habe auch schon drueber nachgedacht, da mein Mann ausschliesslich Hemden traegt.
Zusaetzlich zur Putzhilfe - wie unten geschrieben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

naja... supermami sagt:

Antwort von DecafLofat am 22.01.2014, 16:10 Uhr

man kann ein problem aus allem machen.
zwischen den zeilen lese ich, dass das posting eher ins partnerschaftsforum gehört, und nicht ins kleinkind.
er ist vier tage die woche weg, sie schmeisst den laden. wenn er heimkommt, gibt es anscheinend differenzen über den status quo.
da liegt es nun nahe, JETZT grenzen aufzuzeigen und nicht klein beizugeben. dem AP entnehme ich dass sie nicht wirklich jmd fremden im haus haben möchte. der chaotische alltag mit zwei so kleinen kindern macht das auch sehr verständlich.
meine empfehlung war: wenn du es nicht willst, dann nein.
wenn ihm das wie es ist, nicht genügt, muß man einen kompromiss finden. der aber in meinen augen nicht heisst, dass man als frau klein beigibt.
geh und stell die frage nun ruhig mal im PF, aber stell dich dann auch auf antworten ein die weh tun können (bei mutti war es für ihn doch am besten, pass nur auf dass er die haushaltshilfe nicht durch die kissen schiebt wenn er mal früher heimkommt und du im pekip bist und und und... das PF ist ein minenfeld... nur für starke nerven.)
wie gesagt, man wächst als mutter an seinen aufgaben und muß schauen was für einen selbst am besten passt. organisation ist alles, dann wuppt man das auch. aber das geht nicht sofort, das kommt mit der zeit. und die zeit nimmst du dir, und machst es dann so wie DU meinst es passt.
wenn ihm das zu wenig ist, kann er ja auch mal den lappen in die hand nehmen oder bügeln oder oder oder.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja!!!

Antwort von Caitryn am 22.01.2014, 16:41 Uhr

Kann besseres mit meiner "freien" Zeit machen, als putzen. Ich nenne es auch gerne Lebensqualität. Gibt ja Leute, die das gerne machen, aber Staubwischen ist nicht wirklich mein Hobby. Da spiele ich lieber Klavier, lese ein Buch oder habe mal Zeit zum Ausspannen.
Arbeite 75% mit 2 Kindern (4+1).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Küstenkind ............................................................ mal ehrlich...

Antwort von die liebe am 22.01.2014, 19:17 Uhr

wenn mal was rumliegt wird dich niemand gleich verurteilen !


nein, ich habe keine Grossoma , Oma oder Tante die hier nebenan wohnt oder in irgendeiner Art und Weise jemanden überhaupt der mir hilft.

Mein Mann und ich sind beide berufstätig, Sohn geht 5. Klasse und Tochter in den Kiga.
Wir unterstützen uns gegenseitig. Jeder packt mit an .
Wie meine Tochter noch Baby war musste ich meinen Sohn zur Grundschule bringen ( mit der Bahn ) , mein Baby bespassen , den Haushalt schmeissen , Termine wahrnehmen..... ect. pp.

Ich räume auch nicht gleich alles weg. Wenn die Kinder im Bett sind wird eben der Rest erledigt.

Du wächst mit der Zeit darein!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lihannon .... Nein, warum?

Antwort von die liebe am 22.01.2014, 19:21 Uhr

auch wenn geld da wäre, wieso?
Wenn ich es alleine schaffe und der Mann mich unterstützt brauche ich keine Hilfe. Das Geld würde ich anderweitig einsetzen.
Wir hätten sicherlich Geld für eine Hilfe aber da wir unseren Haushalt alleine machen muss ich da kein Geld ausgeben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lihannon .... Nein, warum?

Antwort von Lihannon am 22.01.2014, 19:32 Uhr

Das war auch keine Aufforderung, dass alle eine Haushaltshilfe haben sollten, auch wenn sie es alleine schaffen würden ;-). Aber wenn sie eine haben möchte, dann soll sie sich durch Sätze wie: "Weisst du wieviele Frauen mit 2+ Kindern alles alleine machen ?"...kein schlechtes Gewissen einreden lassen.
Ich habe ja auch keine Hilfe, aber wenn ich das Geld echt über hätte, ja warum denn nicht? Das ihr das anders macht, ist ja auch völlig Ok. Sie fragt ja nach Erfahrungen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lihannon ....

Antwort von die liebe am 22.01.2014, 19:45 Uhr

ich glaube das hatte schon jemand in dem Post geschrieben aber ich mag auch keine " Fremden " in meiner Wohnung..... das wird wohl erstmal der hauptgrund sein warum ich grundsätzlich gegen sowas bin.

Muss ja jeder für sich wissen.... und wenn ich so ein Post aufmache muss ich auch mit Kontra rechnen , das hat nichts mit schlechtem Gewissen zu tun. Ich denke das es eher der Mann ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Küstenkind12 am 22.01.2014, 20:20 Uhr

Puh, mit soviel Diskussionspotential hatte ich gar nicht gerechnet, aber es ist interessant, so verschiedene Meinungen zu lesen.

Partnerberatung brauche ich eher nicht, ist auch nicht so, dass es hier sofort Ärger gibt, wenn mal was liegen bleibt. Außerdem macht mein Mann auch selbst viel im Haushalt, obwohl er sehr viel arbeitet.
Mir ging es ja primär um Erfahrungsberichte, ob und wie Hilfe sinnvoll einsetzbar ist.
Und - auch wenn ich glaube, dass man ganz gut allein klar kommt und das ja auch möchte erinnere ich mich noch an Zeiten, wo ich über jede einzelne Minute mal kurz Hinsetzen oder früh schlafen gehen froh war. Und wenn man hier mal so durch die Foren schaut liest man ja auch oft sowas wie "bin am Ende", "kann nicht mehr", "hier sieht's aus wie Sau" etc.

Wie auch immer, wir müssen jetzt halt einfach einen guten Kompromiss finden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lihannon .... Nein, warum?

Antwort von keinnamemehrfrei am 22.01.2014, 20:21 Uhr

Also obwohl wir das Geld dafür auch hätten haben wir keine weil uns unser Geld dafür dann eben einfach zu schade ist. aber spätestens wenn ich mal wieder arbeite kann ich mir gut vorstellen eine putzfee zu organisieren einfach um mehr Freizeit für mich und dann auch für die Kinder zu haben. putzen ist für mich nämlich kein hobby.

wie gesagt, in der Situation in der sich die AP befindet fände ich das jetzt auch unpassend für mich, aber offensichtlich ist ihr göttergatte nicht zufrieden mit der Ordnung und da gibt es ja schon auch freaks. und dann finde ich es gar nicht so schlimm wenn er das anbietet anstatt sie den ganzen Tag lang putzen zu lassen um dann am besten noch nach Haus zu kommen um zu mosern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von MamaJonathan am 22.01.2014, 21:34 Uhr

Hallo,

lese ich das richtig, dass Du keine zusätzliche Hilfe benötigst, sondern Dein Mann diese haben will, weil euer Haushalt nicht seinen Vorstellungen entspricht? Was konkret stört ihn denn?

Wir hatten früher eine Putzfrau für 4 Stunden pro Woche. In der Zeit war ich arbeiten und nur mein Freund, der selbständig zu Hause arbeitet, in seinem Arbeitszimmer. Als ich dann schwanger war und im MuSchu zu Hause, war es mir schon unangenehm, dass jemand im Haus rumwuselt. Ich hab dann meine Termine so gelegt, dass ich in der Zeit außer Haus war. Das habe ich auch beibehalten als unser Sohn da war (Pekip, Babyschwimmen etc.).

Irgendwann ist dann unsere Putzfrau gesundheitlich ausgefallen und wir konnten keinen akzeptablen Ersatz finden. Ich habe das dann übernommen und mache das bis heute so. Nächsten Monat kommt unser 2. Kind und ich werde erst einmal schauen wie das so wird.

Wenn Du für 3 Stunden eine Putzfrau für das Grobe hast, ist das doch super. Was noch zusätzlich anfällt ist ggf. Fenster putzen, Wäsche, Betten beziehen, bügeln, mal intensiv zu putzen, z.B. Schränke innen auswischen.

Alles was sonst liegen bleibt, ist doch eher Aufräumarbeit, oder? Und das ist ja schwierig zu delegieren und würde ich auch nicht jemand anders überlassen. Ich will es ja auch wieder finden:-)

Vielleicht holt ihr euch jemand, der nur alle 2-3 Wochen kommt und dann solche "Sonderarbeiten" macht, die die Putzfrau in 3 Stunden nicht schafft?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von cashew1 am 23.01.2014, 7:29 Uhr

Es geht um mehr als die 3 Stunden, oder? Oder sollen die sonst auch wegfallen?
Ich denke für Fenster putzen und Gartenarbeit wäre zusätzliche Hilfe auch noch prima, aber das ist ja auch nicht jede Woche.
Ansonsten kannst Du ja immer noch spontan aufstocken, wenn z.B. Euer zweites Kind extrem anstrengend oder krank oder sonstwas mit Dir nach der Entbindung ist.
Wir hatten bis zu unserem Umzug vor 7 Monaten eine Hilfe, auch 3 Stunden 1x wöchentlich. Das hat soweit gereicht, da war aber nur ein Kind da.
Jetzt hab ich noch keine gefunden, bin aber auf der Suche. Allerdings sind es jetzt auch zwei Kids (19 Monate und knapp 3 Monate), zweite ist ein Schreikind, ein Hund lebt hier, Haus ist groß und ich bin der Hauptverdiener, mein Mann ist in Elternzeit, muss aber mit der Kleinen meist mit mir mitkommen, wegen Stillen, kann also in der Zeit nix zuhause machen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wir hatten eine Putzfee

Antwort von tarah5 am 23.01.2014, 9:19 Uhr

Hallo,

mein Mann und ich hatten eine Putzfee (aller 2 Wochen für 3 Stunden). Mein Mann war dagegen, wollte aber auch nicht mit im Haushalt anpacken. Also hab ich eine Putzfee bestellt. Und siehe da. Es hat knapp 1/2 Jahr gedauert und mein Mann hat mir endlich wieder geholfen im Haushalt. :) Es war ihm (wie vielen anderen auch) unangenehm, dass jemand Fremdes in der Wohnung war.

Seither klappt das Zusammenputzen super. Ich putze was am WE. Er ist im Schichtdienst (48h/Woche) und macht was im Haushalt, wenn er mal in der Woche zu Hause ist. Ich gehe 40h/Woche arbeiten und unsere fast 3jährige geht 9h in die Krippe. Wir haben allerdings viele Großelternteile bei uns, die unsere Tochter oft eher holen. Da muss sie nicht immer 9h drin bleiben.

Vom Geld her hat wars schon ziemlich happig mit der Putzhilfe (pro Stunde 20 €).

Ich hoffe, ihr findet da euren eigenen Weg.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Kacenka am 23.01.2014, 10:47 Uhr

Nein, aber ich habe mal als Studentin in einem Haushalt geputzt - die hatten 2 Kinder (5, 2) und dann noch ein Neugeborenes. 2,5 Stunden wöchentlich. Gemacht habe ich auch so Projekte wie Fenster putzen, Kühlschrank gründlich säubern etc., an die man sich mit kleinem Baby nicht so ranwagt. ansonsten war ich in der Zeit komplett durch mit gründlich saugen, wischen (auch unter dem Bett, Teppiche zurückschlagen; allerdings Staubwischen nur nach Bedarf und Aufräumsituation - denn ein vollgestelltes Regal zum Staubwischen dauert halt ewig, weil erst mal alles weg- und dann wieder hingeräumt werde muss), Teppiche ausschütteln, Bad (Waschbecken, Toilette, Wanne), Küche (alle Oberflächen, manchmal Fronten oder Fächer, Spüle, Herd) - sie hatten 4 Zimmer, recht grosse Küche, Bad, Toilette, Flur. Den Keller habe ich nie gesehen.
Es ist sicher gut, einmal die Woche so eine Grundreinigung drin zu haben mit Baby. Wenn ich Dich recht verstehe, habt Ihr so etwas ja schon. Für so Dinge wie Abwasch / Spülmaschine / Wäsche, die definitiv öfter als einmal die Woche anfallen, war ich nicht zuständig (klar hab ich auch mal einen Topf, der noch auf dem Herd stand, mit abgewaschen. Gegen Ende der Schwangerschaft von der Mutter hab ich auch mal das Bettzeug gewechselt, weil sie sich dazu nicht fühlte) - ich kann mir auch nicht vorstellen, wie das funktionieren soll: dann müsste man ja täglich oder wenigstens jeden zweiten Tag kommen. Meist haben die erst mal aufgeräumt (Spielzeug, Küche usw.) bevor ich kam, sonst wäre ich natürlich nicht so schnell mit dem Putzen durchgekommen. Es war jetzt aber nicht extrem wie geleckt, im Staubsauger haben schon manchmal Kleinteile gerasselt, wenn ich im Kinderzimmer war.
Ich finde, wenn man ein Baby hat, ist Fensterputzen erst mal unwichtig, Gardinen können auch mal ein halbes Jahr ungewaschen hängen, hauptsache die Böden sind einigermassen sauber. Zeitproblem hatte ich selber mit Kleinkind vor allem, was das Kochen anging, das lässt sich durch Einfrieren und hin- und wieder ein Essen von Oma gekocht auch lösen. Meine Putzansprüche an mich selbst habe ich runtergeschraubt, anfangs hat die Oma hin und wieder durchgewischt, nach und nach habe ich das wieder selber übernommen. Sicher nicht so regelmässig und gründlich, wie ich dort bei der Familie geputzt habe, aber damit konnten und können wir leben.
Also so richtig kann ich mir nicht vorstellen, was für Aufgaben eine weitere Putzhilfe bei Euch übernehmen soll (weiss naturlich nicht, wie gross Eure wohnung ist) - vielleicht eine Stunde mehr und dann halt noch jedes mal ein Fenster putzen oder eine Gardine abnehmen? Frag Deinen mann doch mal, was genau er sich da vorstellt? Denn fakt ist: man muss dann auch zu Hause sein, um die putzkraft reinzulassen und auch wieder, wenn sie fertig ist, oder soll diese Putzhilfe einen Schlüssel zu Eurer Wohnung haben?
Sorry, ist arg lang geworden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von aeule am 23.01.2014, 11:27 Uhr

Ich glaub ich wuerd mir deshalb keine Putzfee holen weil ich im Supermarkt mal mitgekriegt hab wie sich zwei Putzfrauen im Supermarkt mal ueber ihre Arbeitsstellen unterhalten haben, nee, muss ich nicht haben. Aber wenn sich jemand anderer das goennt und das auch mag, warum nicht! Die Zeit ist allemal besser in die Kinder investiert. Werden eh viel zu schnell gross!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Lian am 23.01.2014, 22:32 Uhr

Hallo,
einmal die Woche kommt jemand für die Grundreinigung für 2-3 Stunden. Für mich und für meinen Mann war das eine Riesenentlastung. Wenn es finanziell drin ist, kann ich das nur jedem empfehlen.
LG
Lian

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Fuchsina am 24.01.2014, 0:15 Uhr

Ich finde den Ansatz Deines Mannes geradeerst genial und keineswegs den Fall für eine Paarberatung.

Er hat (so wie es scheint) eine andere Vorstellung von Sauberkeit und Ordnung und das finde ich vollkommen legitim, dass er das hat.

Nun kommt er aber nicht her und schimpft weil Du bzw. Euer Haushalt seinen Ansprüchen nicht genügt. Nein er kommt her und will Dich entlasten weil er merkt, Du kannst das nicht schaffen (und das scheint er ja auch nicht von Dir zu erwarten) also soll für Dich eine Entlastung geben die das eben schaffen kann. Einen fürsorglicheren, partnerschaflicheren, faireren Weg als sein Vorschlag mit der Haufhaltshilfe um dieses Problem zu lösen gibt es m.E. nicht.

Ich würde das Angebot annehmen. Zum einen: weshalb über etwas streiten oder über etwas genervt sein, da so einfach gelöst werden kann? Zum anderen wirst Du m.E. mit einem Kleinkind und einem Baby (selbst wenn das Kleinkind tagsüber ein paar Stunden in die Kita ist) froh sein, wenn Du Dich nicht um Wäsche, Aufräumen und co. kümmern musst. Dann hast Du wesentlich mehr Zeit für die Kinder und das ist dann wahrhaftig ein positiver Aspekt des Ganzen.

Kurz unsere Situation: wir arbeiten beide (voll), Kinder sind 1 und 3 und wir haben einen Putzhilfe für 4 Stunden pro Woche (plus einen Saug- und einen Wischroboer). Wenn ich es mir leisten könnte würde ich morgen eine Haushalfthilfe organisieren die den täglichen Mist wie aufräumen, Wäsche waschen etc. erledigt, damit ich die Zeit zu Hause wirklich nur für meine Kinder nutzen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Fuchsina am 24.01.2014, 0:19 Uhr

Also ich weiss nicht wie es DIr geht, aber wenn es ginge würde ich LIEBEND GERNE alles abgeben was irgendwie mit Haushalt zu tun hat.

Ich stelle es einfach genial vor: ich gehe arbeiten und komme heim und habe dann nichts anderes zu tun als mich mit meinen Kindern zu beschäftigen und später, wenn sie schlafen "ich" Zeit zu haben.

Wenn ich das mir leisten könnte, würde ich das SOFORT machen!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Irgendwie sonderbare Ansichten

Antwort von Fuchsina am 24.01.2014, 0:57 Uhr

ich stelle immer wieder fest, dass ich mit Deiner Ansichten irgendwie nichts anfangen kann.

Hier hat der Mann einen anderen Anspruch an Sauberkeit und Ordnung als die Frau, mann könnte auch so formulieren, dass sein Wohlfühlschwelle diesbezüglich höher liegt als bei ihr. Darf er das denn nicht? Weshalb ist er per Definition der Böse wenn er meint, er findet es aufgeräumter und sauberer besser?

Er erkennt ja, dass seine Frau das nicht wuppen kann, er nicht genug da ist um sie zu entlasten und schlägt eine Entlastung für SIE vor. Ist doch super. ER hat seine Ordnung ohne SIE zu belasten. Eine bessere Lösung kann ich mir nicht vorstellen.

Weshalb er deshalb (schon wieder) der Böse sein soll dem man "Grenzen aufzeigen muss" leuchtet mir überhaupt nicht ein. Auch leuchtet es mir nicht ein was es mit "Kleinbeigeben" zu tun hat wenn der Mann vorschlägt eine Haushaltshilfe für die Frau zu organisieren. Mal abgesehen davon, dass "kleinbeigeben" und "grenzen aufzeigen" für mich in einer Beziehung nichts zu suchen haben. EIne Ehe ist kein Krieg und kein Machtspiel sondern eine Partnerschaft.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von keinnamemehrfrei am 24.01.2014, 10:13 Uhr

nee mein Klo putz ich am liebsten selber und von fremden meine schlüpper in der Wäsche sortieren lassen nee, dass geht schon noch :-D aber der Rest, klar, gerne! saugen, wischen, Blumen gießen Fenster putzen.... das könnte ich gut abgeben :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von gaensebliemchen am 24.01.2014, 10:37 Uhr

auch wenn ich mich hier gerade voll zum Deppen mache!
Aber auch wir denken drüber nach. Ich bin selbstständig, mein Mann arbeitet 50 Stunden und mehr. Haben einen Sohn (1 Jahr), ein Haus mit Garten etc.
Habe sehr hohe Ansprüche an Ordnung und Sauberkeit. Und ehrlich gesagt, ist die Zeit mit meinem Sohn zu kostbar, als dass ich dann putze.
Mich würde interessieren, wo Ihr die "Putzteufel" her habt und was Ihr bezahlt?

Vielen Dank für Alles

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von lilly1211 am 24.01.2014, 20:12 Uhr

Hallo,

wir hatten nach der Geburt des zweiten Kindes eine HH zusätzlich zur Putzfrau. Für ca 6 oder 7 Monate.

Die Putzfrau kam nach wie vor 1 mal wöchentlich zum Putzen 4 Stunden.

Die Haushaltshilfe kam an 3 Vormittagen von 8-12 oder so und hat aufgeräumt und gekocht und Kinderwagen gefahren oder mit meiner 20 Monate alten Tochter gespielt, die noch in keiner Betreuung war. Außerdem hat sie jeden morgen gefühlte 25 Milchflaschen gespült :-)

Für mich war das recht angenehm, da unser Sohn ein extremst anstrengendes Baby war das nie, aber wirklich nie nachts geschlafen hat. Ohne die HH wäre ich völlig untergegangen. So hatte ich Gelegenheit mich mal auszuruhen.

Finde das muss jeder selber entscheiden, für uns war es die richtige Lösung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Fuchsina am 24.01.2014, 23:42 Uhr

GERADE Wäsche würde ich liebend gerne abgeben. Ich hasse das ganze, vergessen die Wäsche ständig in der Maschine (die Maschine ist im Keller, somit 2 Stockwerke weiter unten).

Dafür putze ich z.B. eigentlich gerne Fenster.

Vielleicht können wir ja tauschen? Du wäscht meine Wäsche und ich putze Deine Fenster:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt ihr Hilfe im Haushalt?

Antwort von Missy27 am 26.01.2014, 19:08 Uhr

Meine Tochter ging erst in die Kita als mein Sohn ein halbes Jahr alt war. Im Haushalt macht mein Mann nur den Müll wegbringen, alle paar Wochen saugt er mal ein Zimmer. Wir haben eine drei Zimmerwohnung und ich komme manchmal wochenlang nicht zum Staub wischen, bügeln etc. Gegen eine Hilfe einmal die Woche hätte ich nichts einzuwenden.
Staune wie manche das mit Haus schaffen.
Eine Freundin hatte eine Haushaltshilfe von der KK obwohl das erste Kind zur Schule ging.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@missy

Antwort von aeule am 26.01.2014, 20:55 Uhr

Wie manche das mit nem haus schaffen? Ich hab festgestellt das sich spielzeug und andere dinge in nem haus besser verteilen als in ner kleinen Wohnung, deshalb siehts da dann nicht so schnell unordentlich aus, zumindest ist das meine theorie denn die wohnung hab ich auch nie sauber gekriegt. Das Haus schon.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.