Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von marienkäfer15 am 31.07.2017, 21:59 Uhr

Garten

Hallo zusammen,

wir haben seit kurzem einen eigenen Garten und unsere Kleine (2 Jahre 2 Monate) läuft natürlich gerne raus und wieder rein.

Ich bin noch etwas unschlüssig, welche Regeln man da aufstellen sollte, so dass man nicht lauter Sand und Gras in der Wohnung hat, aber andererseits dem Kind die Freude daran nicht verdirbt. Wie haltet Ihr das?
- Schuhe ausziehen beim Reinkommen?
- Bei Barfußlaufen Füße abwischen, abspritzen, ...?
- Sandige Kleidung abstauben, ausziehen, ...?

Ich finde es schwierig, das ganze entspannt zu gestalten, gerade wenn sie öfters hin- und herläuft. Ach ja, es gibt natürlich einen Sandkasten im Garten und somit viel Sand, den man in die Wohnung tragen kann ;-)

Bin gespannt, auf Eure Rückmeldungen.

LG, marienkäfer15

 
10 Antworten:

Re: Garten

Antwort von DK-Ursel am 31.07.2017, 22:09 Uhr

Hej!

schuhe aus ist hierzulande überall ein MUSS, sdas machen sofort die Kleinsten, ohne lange zu warten!!!
Natürlich rennst Du als Mutter einer so kleinen Buddlerin oft hin und muß auch mal abklopfen - daran denkt ein Kind nicht, zuma les ja nicht immer nötig ist.
Aber schuhe aus - das übt schon fürden Winter - ist hier ehernes DLK-Gesetz,d em ich mich sehr gern angepaßt habe.

Meine Große bekam im KIGA-Alter fast einen hysterischen Anfalls, weil ihr "Großvater" seine Schuhe aus dem Koffer in ihrem Zimmer (das sie ihm überließ) neben dem Koffer stehen hatte: Schuhe gehörten generell eben nicht in ein Zimmer , sondern gleich nach unten in den Flur.

Das können kleine Menschen lernen, wenn es konsequent und immer gemacht wird - den Rest mußt Du schauen.
Im Sommer hat man eben Gras, Sand und sowas, im Frühling und Herbst Mudder und im Winter Schneematsch, wenn da ein Garten ist - und so kleine Mäuschen können die arbeit dahinter noch nicht verstehen.

Viel Spaß trotzdem - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Garten

Antwort von Nachtwölfin am 31.07.2017, 23:14 Uhr

Schuhe aus, Klamotten abklopfen und "Besischaufi" bereit halten. Und mehr Gelassenheit. Hey, Sand ist besser als Matsch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Garten

Antwort von emilie.d. am 01.08.2017, 6:43 Uhr

Schuhe aus, wenn mit nackten Füßen gelaufen wird, an der Matte abtreten, zur Not nachputzen mit Waschlappen.
Rein und raus gibt es bei uns nicht. Entweder oder. Was macht sie denn drinnen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Garten

Antwort von lilke am 01.08.2017, 8:39 Uhr

Von einem zweijährigen Kind zu erwarten, dass es sich ständig die Schuhe an- und auszieht, sich die Füße immer abputzt oder gar die Klamotten auszieht ist vollkommen übertrieben. Das klappt nie.

Wir haben hier schon allein wegen den Mücken, Bienen und Fliegen und der damit verbundenen Fliegengittertür, die die Kinder nie gescheit zumachen, nur eine Regel. Es wird schlichtweg nicht ständig rein und rausgerannt. Entweder draußen spielen oder drinnen. Fertig.

Und wenn die Kinder wieder rein müssen oder wollen, dann wird einmal draußen der Dreck weggemacht. Drinnen haben wir eine große Schmutzfangmatte liegen, da kann man sich dann die Schuhe ausziehen. Machen Mama und Papa freilich auch.

Bei meinen Kindern zumindest gibt es auch nur einen Grund warum sie rein und rausrennen würden - wenn keiner mit ihnen zusammen draußen ist. Alleine wollen sie da nämlich nicht sein, könnte ja bei Mama viel interessanter sein.

LG Lilly

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Garten

Antwort von cube am 01.08.2017, 9:11 Uhr

Entweder draussen oder drinnen, warum soll ein Kind ständig rein/raus rennen? Nun, weil es zur Toilette muß, Durst hat, noch ein Spielzeug holen muß ... natürlich weiß unser Kind, daß er seine Schuhe (sofern er nicht eh barfuß läuft) ausziehen soll und tut es auch - meistens ;-) Trotzdem wird es in der Eile, etwas dringend holen zu müssen/Toilette o.ä. mal vergessen bzw. es wird dennoch immer etwas Schmutz mit reingetragen. Ist es so ein Problem, abends einmal kurz zu staubsauen/den Laufweg zu wischen? Ja, sie sollen lernen, die Schuhe auszuziehen, keine Frage - aber ich persönlich würde es auch nicht zu eng sehen, wenn es mal nicht klappt bzw. mein Kind ein paar mal rein/raus läuft. Da sitze ich lieber entspannt auf der Terrasse und freue mich, wieviel Spaß die Kids im Garten haben :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Garten

Antwort von DK-Ursel am 01.08.2017, 10:11 Uhr

Hej nochmal!

Stimmt - ein bißchen wunderte mich das viele Raus und Rein auch, aber vermeiden kann man natürlich nicht, daß Kinder hin und herlaufen.
Schuhe ausziehen klappt nicht?
Da kennt Ihr dänische Kinder nicht!!!
Die lernen das von kleinauf - auch bei der Tagesmutter !!! und werden immer daran erinnert und sehen es ja auch von uns Großen:
Haustür: Schuhe aus!
Ob sie es selber immer gut KÖNNEN, ist eine Frage der Schuhe ...

Klamotten abklopfen kam mir komisch vor, sowas haben wir wohl nicht gemacht, DAS Kindern beizubringen stelle ich mir weitaus schwieriger vor - Schuhe gilt IMMER, Klamotten abklopfen ja wohl eher nur nach Sandkasten.

Vor allem aber dachte ich noch beim Abschicken:
So ist das eben, wenn man Kinder und Garten hat - das gibt mehr Dreck.
Da sollte muttern schnell Abschied vom gepflegten Eigenheim nehmen und sich eine gelassen Haltung angewöhnen, mit der sie sowas dann erstmal nicht sieht.
Abends wird schnell gefegt(gesaugt und gut ist.
Picobello mit Kindern wird Nervenkrieg, den will ja wohl keiner.

Viel Spaß im Sandkasten - Ursel, DK

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Garten

Antwort von mama-nika am 01.08.2017, 11:06 Uhr

Hallo

Schuhe ausziehen beim Reinkommen würde ich als feste Regel aufstellen und umsetzen (auch ich selbst tue das).

Ich versuche meine Kinder dazu zu bringen nicht ständig rein und raus zu laufen. Klappt natürlich nicht ganz, manchmal brauchen sie ein anderes Spielzeug aus dem Zimmer oder müssen zur Toilette, wollen noch eine Flasche Wasser holen, haben Hunger ....

Ob du das bei deinem 2,2Jahre alten Kind alles so zmsetzen kannst, weiss ich nicht. Kommt ja auch auf das Kind an und wie weit das Regelverständnis schon ist.
Ganz vermeiden können wirst du nicht, dass Sand in die Wohnung kommt. Da wäre ich also mit den Regeln nicht allzu streng.

Versuch, dass dein Kind alles draußen hat, was es braucht vom kleinen Snack über Getränke bis zum Lieblingsspielzeug.
Und sei du auch selbst viel (oder permanent) draußen, dann ergibt sich gar nicht sooo viel Grund rein und rauszuflitzen.

Anfangs ist es sicher auch spannend für sie, wenn sie im eigenen Garten rein und raus kann.
War bei uns damals genauso beim Großen.
;-)
Das wird aber auch weniger mit der Zeit

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Garten

Antwort von faenny am 01.08.2017, 13:23 Uhr

Ich denke, du musst die " Regel" so aufstellen, dass sie zu euch passt und du sie konsequent verfolgst.
Ich persönlich wäre da weit weniger empfindlich, offensichtlich dreckige oder nasse Schuhe werden ausgezogen. Ansonsten ist es mir schnuppe, wenn mal einer mit Sandalen durch die Wohnung flitzt oder mit Füßen, mit denen er vorher im Sand war.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Garten

Antwort von jala am 01.08.2017, 13:24 Uhr

Bei uns gilt auch die Regel: Schuhe aus, egal ob man zur Terrassentür rein geht oder vom Flur in die Wohnung. Daran hält sich bei uns jeder und das klappt sehr gut, das verstehen auch schon ganz kleine und gerade für den Garten gibt es bei uns Crocs, damit geht das auch ganz schnell.
Zusätzlich lege ich oft, vor allem zu Planschbeckenzeiten noch ein Handtuch auf den Boden an der Terrassentür, da bleibt schon mal das Gröbste hängen. Und abends einmal kurz Durchsagen, schon ist es erledigt. Automatisch hat man mit Garten mehr Dreck im Haus, aber eben auch mehr Freiheit, ich würde ihn nicht missen wollen, gerade mit Kindern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Garten

Antwort von Linchen83 am 01.08.2017, 20:20 Uhr

Bei uns flitzen auch 2 Minis und ein Hund 1000x rein und raus. Pipi, Durst, Spielzeug holen, Papa/Mama suchen, Pipi, gepflücktes Obst/Gemüse reinbringen, Hunger, Hände waschen, Durst...

Spätestens seit unser kleiner Anarchist mobil ist hab ich es komplett aufgegeben mit den Regeln. Abends einmal gründlich saugen und ggf. die Küche (da ist die Terassentür) kurz durchwischen nimmt WESENTLICH weniger Zeit und Energie in Anspruch als ständig nachzuhalten ob sich auch ständig alle an-/aus-/umziehen. Wir sind eh 99% der Zeit barfuß im Garten, da wären wir ja nur noch am Füße waschen, nee nee.

Tabu ist allerdings an Gartentagen das Obergeschoss und die Couch, das kriegen auch alle umgesetzt :-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum

Anzeige

HiPP Extra Weiche Windeln

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.