Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von felixbaerli am 19.07.2014, 21:35 Uhr

effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Hallo,
ich weiß nicht so recht, wie ich reagieren soll und erhoffe mir hier ein paar Tipps. Mein Sohn ist nun drei Jahre alt und geht in den Kiga. Ich halte es bis jetzt immer so, dass ich ihm dünne, aber lange Sachen anziehe und eine dünne Stoffmütze mit Nackenschutz aufsetze. Ich bin davon überzeugt, dass das der beste Sonnenschutz ist. Wir halten uns meist im Schatten auf und er war auch nicht verschwitzt. Auch heute nicht bei 32 Grad beim Zoobesuch.

Nun zu meinem Problem. Meine KigaBetreuerin ist eine Sonnenanbeterin und trägt beim kleinsten Sonnenstrahl kurze Sache. Soll sie, ist ja ihre Sache und bei Erwachsenen ist das sicher auch etwas anderes. Aber sie verlangt von mir nun fast täglich, dass mein Sohn doch kurze Sachen anziehen soll, wie all die anderen Kinder. Ich habe mehrfach versucht ihr zu erklären, dass ich das nicht will. Am Freitag holte ich mein Sohn ab und war schockiert, er hatte ein fremdes TShirt an und eine Unterhose eines größeren Kindes als Hose an, keine Socken ... (und wahrscheinlich auch keine Mütze)

Ich will dass nicht, weiß aber nicht so recht wie ich reagieren soll. Schließlich entscheide doch ich, wie mein Sohn angezogen wird, oder?
Ich hoffe, ich finde hier Gleichgesinnte, denn ich weiß, dass es viele anders machen. Aber man muss doch auch meine Meinung respektieren oder nicht ?

Liebe Grüße
Felixbaerli

 
46 Antworten:

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von emilie.d. am 19.07.2014, 22:28 Uhr

Hallo,
ich würde noch einmal mit der Erzieherin sprechen und glasklar formulieren, dass mein Sohn bei Sonnenwetter lange, dünne Sachen und eine Mütze aufzieht, basta. Wenn sie das Kind noch einmal gegen meinen Willen umziehen würde, wäre ich bei der Leitung.
Rein sachlich hast Du völlig recht - auch in der Wüste haben die Menschen logischerweise lange, luftige Sachen an. Jeder Hautarzt würde Dich in Deinem Verhalten bestärken. Wie gesagt, Hitze ist überhaupt kein Argument, weil man in langen, luftigen Sachen viel besser kühlt als mit freien Armen und Beinen (wo der Wasserdampf einfach "entweichen" kann).
Hier in der Betreuung und auch bei der Nanny meines Sohnes wäre es eher umgekehrt: die achten sehr auf Sonnenschutz, also entweder entsprechende Klamotten (3 Hs, Hemd, Hose, Hut) oder halt Sonnencreme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von niccolleen am 19.07.2014, 23:26 Uhr

Finde ich auch. Das sollte deine Entscheidung sein, und die ist sicherlich nicht verantwortungslos, auch wenn die Erzieherin anderer Meinung ist.
Socken wuerde ich bei den Temperaturen auch nicht gut finden, Fuesse brauchen Luft und Kontakt mit dem Boden im Sommer, aber ist auch deine Entscheidung. Die Erzieherin muss das schon respektieren, da wuerde ich nochmal eine klare Ansage machen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von Susanne.75 am 20.07.2014, 9:15 Uhr

Gibt es denn Gründe, daß kurze Sachen besser wären? In unserem KiGa spielen die Kinder vor allem jetzt im Sommer viel mit Wasser. Sie haben eine Art Pumpe und es wird gern mal n Plantschbecken aufgebaut. Da sind lange Sachen einfach unheimlich unpraktisch.
Hast du deinen Sohn gefragt, wie es dazu kam? Wie oft man von Kindern hört "xy hat das auch" oder "xy macht das auch". Vielleicht wollte er auch gern so rumlaufen, wie alle anderen und fühlte sich als einzig "lang" angezogenes Kind unwohl. Oder es kamen von anderen Jungs sogar blöde Sprüche. Kinder können da auch schon in dem Alter doch unbedacht ganz schön verletzend sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von Littlecreek am 20.07.2014, 10:55 Uhr

Das Problem haben wir hier nicht. Die Erzieher halten sich da schon daran. Auf dem Spielplatz ist es manchmal nicht einfach. Da rennen die Kids ärmellos und ohne Mützen mit vollgepinkelten Windeln durch den Sand, während mein Kind tuschelnder Weise bedauert wird, weil er einen hauchdünnen Sonnenanzug nach australischem Standart trägt.
Er wird nicht paniert, weil ich nur das Gesicht cremen muss. Er schwitzt nicht und es ist ihm nicht unangenehm.
Beim Baden ist es das selbe. Wir werden beäugt wie außerirdische, weil meine Jungs Badeanzüge tragen.
Ich bin da stur und erlebe das nun seit 2 Jahrzehnten ( mein Ältester ist 21, der Jüngste 2) leider warte ich immer noch vergeblich auf das große Umdenken. Ich hoffe, meine Jungs geben es weiter.
Mein Bruder wäre im Kindesalter beinahe an einer durch Sonneneinstrahlung entstandenen Hirnhautentzündung gestorben. Er war da längst kein Kleinkind mehr. Er musste noch über ein Jahr mit starken Medis behandelt werden nach dem langen Krankenhausaufenthalt

Du machst das schon richtig!!! Lass dich da nicht beirren

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Habt Ihr denn auch lange Sachen an?

Antwort von Karin71 am 20.07.2014, 12:24 Uhr

Also ich bin der Ansicht die Kinder schwitzen sich ja tot.
Ich lebe in Italien und habe eine 8jährige Tochter.
Hier laufen alle Kinder in luftiger Kleidung wenn es heiß ist.
Wozu gibt es sonst auch Sonnencreme und Hüte?
Man kanns auch übertreiben.
LG Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt Ihr denn auch lange Sachen an?

Antwort von Littlecreek am 20.07.2014, 12:50 Uhr

Hatte ich schon geschrieben - er schwitzt nicht!!!
Warum sollte ich eincremen im Sandkasten, wenn es auch anders geht.
Luftige Kleidung muss nicht kurz sein.
Egal in welchem Land.
Man kann es auch übertreiben. Ja, sehe ich auch so. Ich kann nicht verstehen, warum man Kinder in der prallen Sonne Nackig oder ärmellos laufen lässt.
Ich hab auch immer lange Sommerhosen und Dreiviertelärmel an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von miamouse1 am 20.07.2014, 13:27 Uhr

Meine Tochter (2,5) ist mit Sonnencreme dick eingecremt,Sonnenhut auf und darf wie es für einem Kind am schönsten und natürlichsten ist,nackig am Strand laufen und auch baden.Nicht zur Mittagszeit natürlich.Und wir haben einen Sonnenschirm bzw.liegen im Schatten.So kenne ich es auch aus meiner Kindheit,nackig am Strand war das Schönste überhaupt!
Und im Garten genauso und bei Tagesmutter darf sie auch kurzärmelig und in Kleid.Wird auch eingecremt.Die Tagesmutter achtet darauf das die Kinder nicht lange in der prallen Sonne sich aufhalten,sucht eher schattige Plätze,und wenn doch Sonne rankommt,dann ist das auch nicht tragisch.Dieser 'Hilfe die böse Sonne' Wahn nervt.
Aber ich geb dir trotzdem recht,sie muß sich an deine Anweisung halten.Vermutlich tat ihr dein Kind leid,es hat wahrscheinlich doch geschwitzt oder fühlte sich als einzigstes in langen Klamotten außerirdisch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von felixbaerli am 20.07.2014, 13:36 Uhr

nein, solche Gründe gab es nicht. Die Erzieherin will es einfach, dass Kinder bei diesem Wetter eben kurz tragen.
Und das ist für mich kein Argument, mein Sohn findet lange Sachen überhaupt kein Problem und das es durch andere Kinder ein Problem gab, wurde mir nicht berichtet.
Dann würde ich vielleicht ja nochmal darüber nachdenken, aber so, nur weil die Betreuerin es will? Mein Sohn ist ja noch nicht einmal verschwitzt gewesen!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Habt Ihr denn auch lange Sachen an?

Antwort von felixbaerli am 20.07.2014, 13:39 Uhr

ja, ich trage auch nur lange Hosen und mindestens drei-Viertel-Arm.
Da mein Sohn es von Anfang an gewöhnt ist, schwitzt er auch nicht so.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von felixbaerli am 20.07.2014, 13:48 Uhr

Vielen Dank für die lieben Antworten und Unterstützung.
Mein Sohn erzählte mir nichts, dass es wegen der anderen Kinder gemacht wurde. Er schwitzt ja auch nicht bei mir Zuhause und im Garten, warum sollte er dies dann im Kiga tun. Auch spielt er Nachmittags mit anderen Kindern, die Kurz tragen, da kam auch noch nie: Mama ich will auch kurz tragen. Eher im Gegenteil, wenn ich ihn mal frage, wollen wir einen anderes Shirt anziehen, verneint er dies immer.

Ich werde noch einmal meinen Standpunkt klar stellen und morgen bitten, dass er seine Sachen anbehalten soll. Sollte es in dem kurzen Bring- bzw. Abholgespräch nicht funktionieren, werde ich um ein längeres Gespräch bitten.
Vielen Dank. Dies Forum hat mir wieder gezeigt, dass ich doch nicht so verkehrt liege und dass es noch andere gibt, die so denken wie ich, wenn auch wenige. ;-)
Viele liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von Littlecreek am 20.07.2014, 17:59 Uhr

dick Sonnencreme in einem Satz mit natürlich - das klingt für mich genauso paradox wie für dich langärmelig in der Sonne.
Ich halte mich an die Empfehlung von Hautärzten, als meine eigenen Kindheitserfahrungen.
Unsere Atmosphäre hat sich verändert. Die Gefahr ist größer irreparable Schäden anzurichten.
Ich werde lieber belächelt für meine Sturheit, als bedauert für ein krankes Kind.

Ich persönlich halte es für sehr kurzsichtig zu sagen - das haben wir früher schon so gemacht.
Aber ich finde auch, dass muss jeder selbst entscheiden, wie er es verantworten kann. Es sind unsere Kinder, für die wir entscheiden - das sollte jeder respektieren - auch die Erzieherin.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga, Angst vor der Reaktion

Antwort von felixbaerli am 20.07.2014, 19:43 Uhr

Danke, Du sprichst mir aus der Seele.
Ich will ja niemanden bekehren, jeder soll es so machen, wie er es für richtig hält und man sollte die Meinung der anderen respektieren.
Ich habe nur Angst vor der Reaktion. Wenn ich drauf bestehe, ist es etwas, was der Erzieherin überhaupt nicht passt, obwohl sie dadurch ja gar keine mehr Arbeit hat. Ich habe Angst, dass mein Sohn darunter leiden muss, dass Sie es nicht verstehen kann.

Daher weiß ich einfach nicht, wie ich es am geschicktesten anstelle. Bisher habe ich Ihre Anmerkungen zur Kenntnis genommen, aber meinen Sohn trotzdem so angezogen wie ich es wollte. Aber nun letzten Freitag einfach diese Aktion mit der fremden Kleidung.
Habt ihr da noch einen Tipp für mich?
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga, Angst vor der Reaktion

Antwort von Susanne.75 am 20.07.2014, 20:09 Uhr

Eigentlich ist es wie bei jeder Kritik, die man anbringen muss.

Bleib bei dir, statt ihr Vorwürfe zu machen oder sie direkt zu rügen. Sag möglichst neutral, dass du dich gewundert hast, dass dein Sohn andere Kleidung trug. Erkläre, dass du für dich und dein Kind Kleidung als Sonnenschutz gewählt hast. Erkläre, dass du Sonnencreme nicht verwenden möchtest und daher Kleidung sein muss.
Sag ihr, dass dein Sohn es so kennt und es für dich keinen Grund gibt, es zu ändern.
Sollte sie da widersprechen, dann kann man ja sagen, dass du weißt, dass es da verschiedene Meinungen gibt. Aber dann muss sie freundlich drauf hingewiesen werden, dass es deine Entscheidung als Mutter ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga, Angst vor der Reaktion

Antwort von Littlecreek am 20.07.2014, 21:29 Uhr

Das finde ich auch am geschicktesten. Das ist der richtige Weg denke ich

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von desire am 20.07.2014, 23:11 Uhr

das ist jetzt wirklich dein ernst ja?



natürlich gehen meine Kinder ALLE selbstverständlich in kurzen Hosen und T Shirts aus dem Haus wenn Wetterchen wie in den vergangenen Tagen ist....von 25 bis 32 Grad alles dabei gewesen. Du erzählst mir jetzt NICHT wirklich dass deine Kinder da lange Sachen anhaben oder?
Dann würd ich ehrlich gesagt dran zweifeln ob du in der Lage bist so eine Situation einschätzen zu können es tut mir leid aber ist das wirklich dein ernst jetzt????

tut mir leid aber für mich selbstredend dass meine Kinder wenn sie das Haus in Richtung Kindergarten verlassen, eingecremt werden und einen Sonnenhut oder Tuch aufhaben. Das setzen aber die Erzieher im Kindergarten auch selbstredend auf oder die Kinder selbst.

Zwei meiner Kinder waren Sommerbabys....selbst DIE waren mit zwei drei Wochen im kurzen Body unterwegs....und KLAR schwitzen auch Kinder.
Was will denn dien Sohn sag mal?

Irgendwie bin ich grad immer noch baff muss ich zugeben....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kann es auch nicht wirklich nachvollziehen...

Antwort von olchifan am 21.07.2014, 10:25 Uhr

Wir hatten die letzten Tage über 30 Grad, da schwitzt man auch, wenn man kaum was an hat.

Auch wenn die Kleidung noch so leicht ist, das muss doch so unangenehm mit langen Ärmeln und langer Hose sein!?

Habt ihr denn gar keine kurzen Hosen und T-Shirts im Schrank?
Ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, wie man den ganzen Sommer in langer Kleidung verbringen kann...

Heftige Einstellung....
Es ist übrigens auch wichtig, dass etwas Sonne an die Haut kommt. Ansonsten kann der Körper schlecht Vit. D bilden.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von 21sep2010 am 21.07.2014, 11:08 Uhr

Hallo

war bei uns auch schon so, aber das haben die hauptsächlich drinnen gemacht. Meine hat oben rum sehr oft langarm shirts o Ä an, da sie dolle Neurodermitis hat/bekommt bei Sonne. Ich habe sie schon ein paar mal im Unterhemd in der Voschule gesehen, allerdings immer drin, weil es da wirklich super stickig und warm ist. Draussen konnte ich mich immer drauf verlassen... hätte ich sonst sofort an der haut gesehen( wie jetzt während der Ferienspiele /andere Schule und Betreuer)

Vielleicht bei euch auch der Fall!

Ansonsten kann dein Arzt nicht auch ein Attest oder so geben, das er die lange Kleidung "braucht". Dann hat der Kindergarten doch was schriftliches wo er sich dran halten muss.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich kann deine Einstellung auch nicht wirklich nachvollziehen

Antwort von Tess@ am 21.07.2014, 11:29 Uhr

Es ist so heiß draußen und dein Kind trägt lange Klamotten?
Egal wie dünn, es ist doch viel zu heiß.
Mütze mit Nackenschutz finde ich sehr gut und tragen meine zwei Kleinen auch.
Warum schmierst du ihn nicht mit Sonnencreme ein?
Wie machst du das den, wenn ihr mal schwimmen geht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kann es auch nicht wirklich nachvollziehen...

Antwort von Littlecreek am 21.07.2014, 12:25 Uhr

Ich finde es schade, dass man sich so schnell eine Meinung bildet und es als heftig bezeichnet und dabei so wenig informiert ist, dass man sich eigentlich kein objektives Bild machen kann

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kann es auch nicht wirklich nachvollziehen...

Antwort von desire am 21.07.2014, 12:29 Uhr

ich finds nunmal heftig!!!
ich kenne KEINE Mutter oder Eltern die das so handhaben und ehrlich gesagt würde ich als Kindergärtnerin genauso handeln weil ich mir denken würde die Mutter/Eltern haben sich im Wetter geirrt.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kann es auch nicht wirklich nachvollziehen...

Antwort von desire am 21.07.2014, 12:31 Uhr

wenig informiert???

über was muss ich mich denn bitte informieren??

Wir sind alle helle Leute, blaue Augen helle Haut, ich habe NUR LSF 50 hier.....am Ende des Sommers mal 30er.
Wir waren in der Hochzeit (in meiner Kindheit) des Ozonloches FKK urlauben.....nichts ist!!!
Meine Kinder laufen im Hochsommer sicher nicht mit langem Zeugs herum, manchmal zweifel ich schon am Verstand gesunder ERwachsener tut mir leid!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Einfach mal über den Tellerrand schauen!

Antwort von Kräuterzauber am 21.07.2014, 13:08 Uhr

Ich kann sie verstehen. 2 meiner Kinder haben neurodermitis. Außerdem IST die Sonne auch schädlich ohne nd. Der Sonnenschutz durch Creme ist ja auch begrenzt. Warum tragen denn die Scheichs lange Gewänder??? Man schwitzt so oder so.... Soll doch jeder machen wie er es für richtig hält.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einfach mal über den Tellerrand schauen!

Antwort von desire am 21.07.2014, 13:15 Uhr

Ich sag dir mal was.: mein Mann hat Schuppenflechte und wenn sich der einpacken würde dann würd sie noch schlimmer werden!!!
Genauso meine Grosse mit ihrem atopischen Ekzem. Wies jetzt mit Neuro genau ausschaut weis ich nicht aber bei einer Hautkrankheit kann ich verstehen wenn luftige lange Kleidung getragen werden sollte!!
ABer ich kenne kein gesundes Kind welches im Hochsommer lauthals ruft "MAMI bitte zieh mir lange Hosen an und womöglich noch ein langärmliges Shirt"
Seid mir bitte nicht böse aber was uns alles schädigt direkt und indirekt das weis keiner von uns und ehrlich gesagt möchte ich persönlich es auch gar nicht wissen! Die Verantwortung übernehme ich für meine Kinder indem ich sie vor agressiver Sonneneinstrahlung schütze und sie eincreme! Wenn das aus einem Grund nicht geht dann ist mein Verständnis klar da!
Aber sicher nicht einfach so weil man das grad so bestimmt und der ERzieherin gleich mal aufs Dach steigt weil sie einem Kind in der Hitze Erleichterung verschafft indem sie ihm kurze Sachen anzieht.

Manchmal denk ich mir wirklich..kanns nicht sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kann es auch nicht wirklich nachvollziehen...

Antwort von Littlecreek am 21.07.2014, 13:19 Uhr

Deine Meinung will Dir auch niemand absprechen.
Aber ich will ehrlich sein. Es gibt Länder, die mit weit höheren Temperaturen aufwarten und dort ist es ganz normal, die empfindliche Haut zu schützen. Seit Jahren schon. Die können sich doch nicht alle im Wetter irren?
Fakt ist, dass es dem Kind nicht schadet, wenn es geeignete lange Kleidung trägt - wir reden ja nicht von dicken Pullis.
Und würden sich unsere Erzieherinnen so verbohrt an längst überholten Meinungen halten und mein Kind hätte nur den Hauch eines Sonnenbrandes, dann würde sie sich wegen vorsätzlicher Körperverletzung verantworten müssen. Sie hat nun mal nicht das Recht, gegen die Anweisungen der Eltern zu handeln, die diese zum Schutz der Gesundheit des Kindes geben. Da bedarf es eigentlich keiner Disskussion.
Die Erzieherin darf einschreiten, wenn das Kindswohl gefährdet ist, was es nun mal nicht ist. Nur der Meinung zu sein, es würde schaden reicht da nicht.
Ein einziger Sonnenbrand - und da reicht ein leichter - vor dem zweiten oder dritten Geburtstag steigert das Krebsrisiko um ein Vielfaches.
Bevor man jemanden kritisiert, der sich zum Schutz seines Kindes moderner und/oder bewährter Mittel und Methoden bedient, um sich den drastisch veränderten Gegebenheiten anzupassen, sollte man sich informieren, ob ein Umdenken vielleicht nicht verkehrt wäre. Zumindest aber sollte man es respektieren.
"Das war schon immer so und so machen wir es weiter"
Solche Sprüche hemmen Erkenntnisse und Fortschritt.
Es gibt nicht ein Argument, dass gegen lange Klamotten spricht, aber viele dafür.
Vitamin D wird in unseren Breiten auch nackig zu wenig gebildet, was eine Gabe von Oktober bis Februar sinnvoll macht.
Schwitzen ist auch in kurzen Klamotten normal und in den richtigen langen nicht mehr als in kurzen.
Ich persönlich sehe meinen Sohn nicht anders toben, als andere Kinder und das fast gänzlich ohne Chemie am Körper und Sandpanade am nackten Hintern.

Den Mammutlink hänge ich unten dran, damit es lesbar bleibt - es lohnt sich die Kritiken zu lesen. :)

Hier drin fühlt er sich pudelwohl

Und weil die Frage wegen des Badens aufkam
Er trägt Badeanzug und mag das

http://www.hans-natur.de/baby-und-kinder-sonnenschutzanzug-bodysuit-upf-50-blau-geringelt-color-kids-monate_p27283.html

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Der Link wie versprochen

Antwort von Littlecreek am 21.07.2014, 13:20 Uhr

http://www.jako-o.de/produkte-kindermode-jako-o-maedchen-gr-92-158-uv-schutzkleidung-baby-overall-uv-protect-40--754200.html?query=&url=6O5HqEATMN3TE7IvuMHjgjqLS0L6_PRO_2FbpoGNq8Vo97hw1BgNh_PRO_2F0kyN3O1Gv2J8P48IM87iGGN0pXIJ_PRO_0A_PRO_2BoEwxo8MQ4voFcjRmKlHaqrmidN0T_PRO_2FisfKZTC1pLxf200QUJxXu5l3DcW7BIaU2gWDIAl6DR0aB_PRO_2F_PRO_0AlClUQJ9_PRO_2BtNLXhmpT_PRO_2FLLNIbnOkA4rCFC72IX19177k1JCaPIcwtSaRExpbItKYPqVb1_PRO_2B6cWAsNlLZ_PRO_0ANqVJxY5vP_PRO_2BGVV7ynHwD2zZwAvM_PRO_2BUwUMSDJb_PRO_2FdxgI8NsyrI_PRO_2FR_PRO_2FHuaGxvB2mqQO_PRO_2Fkud_PRO_2BjZG1dDGxyT_PRO_0Aevt4UcYZqLkyiP7A4JUM5qCO2KmcjL9Ke_PRO_2Bk_PRO_3D&elementPos=1655

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von DecafLofat am 21.07.2014, 13:32 Uhr

grundsätzlich hast du schon recht, textiler sonnenschutz ist der beste (neben der vermeidung) und sie hat zu respektieren dass du das entscheidest.
(meine jüngste trägt wenn wir lange unterwegs sind in der sonen auch langarmbodies und ne dünne luftige, lange stoffhose - kannst der kiGa sonnenanbeterin ja mal auf wüstenvölker verweisen die sie ebenso einhüllen... die hellen textilien reflektieren das sonnenlicht, auf nackter haut hingegen wird die sonne udn wärme direkt aufgenommen und daher kommt das klebrige gefühl, das schwitzen...)
meine frage aber wäre: bist du panische UV strahlungsvermeiderin? gibts ja auch... und war ich anfangs bei kind 1 auch.
ganz augenöffnend fand ich den artikel in der aktuellen juliausgabe von a tempo dazu... (in der alverde zeitschrft bei dm z B zu haben... gratis) von dr genn kameda, "sommerzeit - ab nach draußen" - denn der körper braucht zur Vit D bildung ja sonnenlicht auf nackter haut.
auch hier gilt die dosis macht das gift :o)
bei meinen söhnen im KiGa z B spielen sie tgl vormittags von knapp 10 bis halb 12 draußen, dann ist essen, ruhezeit (ausnahmslos innen!) und erst ab 14 uhr wird wieder rausgegangen. der kiga hat ost- udn südsonnne, auf der fußballwiese im angrenzenden pfarrgarten auch westlage.
im extrem sind es also 1-2 stunden am tag, nicht am stück denn die kinder können frei flanieren in der freispielzeit und es gibt auch schattige ecken (sonnensegel beim spielgerüst, sandkasten mit bäumen beschattet....)
ich creme sie früh mit ner 30er ein (anfang des sommers noch 50er, aber wir waren schon im süden, sie sind inzwischen sonnengewöhnt) und nachmittags wenn geplanscht wird, wird dies im KiGa wiederholt. meine jungs haben UV shirts in der badetasche, aber sie tragen sie nie. allerdings:
kopfschutz ist PFLICHT! und das kind muß schatten aufsuchen können dürfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

übrigens, weil du schreibst angst vor der reaktion

Antwort von DecafLofat am 21.07.2014, 13:38 Uhr

und dass dein sohn womöglich drunter leiden muss...
eher das gegenteil ist der fall! kinder von eltern die sich einsetzen werden weniger direkt oder indirekt getriezt als die von eltern, die still verharren... denn das pädagogische personal merkt ja, dass die kommunikation zw eltern und kind läuft udn funktioniert udn will daher natürlich nicht noch zusätzliche angriffsfläche bieten...
bin da auch erfahren :o) bin nämlich auch eine die unrecht direkt anspricht. immer gilt natürlich, der ton macht die musik.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Der Link wie versprochen

Antwort von desire am 21.07.2014, 13:49 Uhr

nein sorry meine Kinder tragen auch keine UV Kleidung.

Und ich creme morgens ein, die Kinder gehen in den Kindergarten, gehen sogar schwimmen und matschen, haben Sonnenhüte auf und bei Bedarf das Shirt wenns sehr sonnig sein sollte.

Ich bin ein Kind der frühen 80er ...immer schon FKK Urlaub mit den Eltern gemacht ich press meine Kinder sicher nicht in Anzüge wenn sie schwimmen oder buddeln gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

desire

Antwort von DecafLofat am 21.07.2014, 14:01 Uhr

das verlangt ja auch keiner von dir. aber eben gegenseitige toleranz, wir rufen ja auch nicht den kinderschutzbund weil du dein kind der sonne aussetzt. ;o)
und wer schrieb es, oben, kind darf am strand nackt planschen, wie es für das kind am schönsten ist... ja, ist es das?
1) würde ich sowas NIE machen, ich bin schon sturm gelaufen als einer der väter im schwimmkurs (da durften wir quasi eine kleine showeinlage sehen, kurs war sonst ohne eltern) am letzten kurstag fleissig fotos machen wollte, ich habe nicht eingewilligt mein kind in badekleidung fotografieren zu lassen und daran soll er sich halten. erst vorgestern im freibad ist mir wieder so ein freak mit smartphone aufgefallen der an einer bank nahe des planschbecken saß, ich habe den bademeister informiert und der typ wurde dann gebeten, zu gehen. (das wort PETZE schreibe ich mir in diesem fall sogar gern auf die strin...)
2) war an eben just diesem tag ein kind schon im gesicht knallrot als ich um kurz nach 16 uhr mit kind mittel ins bad kam (der rest der familie lag magenkrank daheim...) als wir um dreiviertel sieben abends aufbrechen wollten, war das kind NOCH IMMER in der sonne, die eltern sahen auch nicht so aus als würden sie sch groß gedanken um sowas wie sonnenschutz machen... das ist körperverletzung, vernachlässigung schutzbefohlener, was weiß ich...
da MACHT sich eine mutter (die AP) also gedanken um sonnenschutz ihres kindes und eine andere soll sich rüber hinwegsetzen dürfen?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: desire

Antwort von desire am 21.07.2014, 14:05 Uhr

Ich lasse meine Kinder nicht NACKT in der Sonne!!
Sagte nur dass ich so aufgewachsen bin und meine Kinder dürfen mit kurzen Sachen und nicht in der Mittagshitze buddeln und auch ohne Shirt und eingecremt ins Wasser! Und dass ich ihnen sicher keinen Anzug anziehen werde.
Woanders siehts anders aus! Länder mit 45 Grad und Knallesonne zb. aber da bin ich ja nicht.

Und ich würde als Erzieherin da trotzdem auch so handeln....sag mir bitte einer dass ein Kind NICHT schwitzt bei 30 Grad und lange Sachen.....die Mutter will es so...naja und was will das Kind???
Muss das Kind ev. schwitzen weil es die Mutter halt so will? Blödsinn....eigentlich gar keine Diskussion wert, ich fands nur so seltsam da macht sich hier nie jemand Gedanken drum ob ein Kind in kurzen Sachen läuft. Selbstverständlich tut es das.
Meine Kinder hatten noch nie Sonnenbrand.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Einfach mal über den Tellerrand schauen!

Antwort von niccolleen am 21.07.2014, 14:20 Uhr

Wieso regst du dich so auf? Ist doch nciht dein Kind, wieso steigerst du dich denn so hinein? Die halbe Welt rennt in langaermligem Leinen herum, weil das kuehlt. Lange Kleidung ist doch nciht unbedingt lange Wollkleidung. Ist eh schoen, dass bei dir alles in Ordnung ist seit den 80ern, aber es kann ja durchaus noch sein, dass mit 40 deine Haut ledergegerbt ist wie bei einer 60jaehrigen und dass du oder eins deiner Kinder entweder von der ewigen Schmiererei oder von der Sonne Hautkrebs bekommt. Da kann man durchaus verschiedenen Meinungen haben und es so machen, wie man es fuer richtig haelt, aber jemandem anderen vorzuhalten, zu vorsichtig zu ein und WENIGER schutz zu verwenden, ist doch ziemlich unangebracht. Umgekehrt koennte ich das ja verstehen.

lg
niki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: desire

Antwort von Littlecreek am 21.07.2014, 14:54 Uhr

Und ich würde als Erzieherin da trotzdem auch so handeln....sag mir bitte einer dass ein Kind NICHT schwitzt bei 30 Grad und lange Sachen.....die Mutter will es so...naja und was will das Kind???

Das haben jetzt schon mehrere geschrieben, dass das Kind nicht schwitzt - nicht mehr als Kinder in kurzen Sachen. Du glaubst es nur nicht und das nenne ich Intoleranz.
Was will das Kind?
Meins will seinen UV Anzug - es fühlt sich nämlich sauwohl darin, weil es nicht mit Sonnencreme verklebt im Sand sitzt.
Und ich denke, das Kind der AP will auch nichts anderes, da es sich ja auch offensichtlich wohlfühlt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von Häsle am 21.07.2014, 15:33 Uhr

Natürlich müssen deine Vorgaben respektiert werden.

Meine Tochter hatte als Kleinkind übrigens auch lange, luftige Sachen an, wenn wir länger in der Sonne unterwegs waren. Sie hat nicht mehr geschwitzt als die halbnackten Kinder um sie rum.

Der Grund bei uns war eigentlich ihre Neurodermitis und dass sie damals auf jede Art von Sonnencreme übel reagierte. Da reduziert man die Verwendung natürlich so weit wie möglich. Geplanscht wurde in UV-Klamotten, die freie Haut wurde notgedrungen eingecremt. Die Klamotten zieht sie jetzt immer noch ganz freiwillig an (mit 8). Sie findet das angenehmer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Desire - ich verstehe halt deine Aufregung nicht

Antwort von Kräuterzauber am 21.07.2014, 17:01 Uhr

Deshalb wollte ich nur schreiben dass ich die ap verstehe. Ihr Kind schwitzt deswegen nicht mehr als in kurzen Sachen. Wie schon geschrieben: es kühlt sogar und viele Menschen laufen so rum. Warum steigerst du dich da nur rein?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

lach littlecreek, zustimm...

Antwort von DecafLofat am 21.07.2014, 17:07 Uhr

meine tochter zieht, wenn ich ihr ein t shirt anziehe, auch an ihren ärmeln und vermisst dann ihre langen bodyärmel :o)
mal wieder -leben und leben lassen.
was das kind will ist wohl der entscheidungskraft der mutter überlassen, nicht der der erzieherin (kinderpflegerin/sozpäd fachkraft... whatever...)
darum ging es - nicht mehr und nicht weniger.
meine wahrheit ist genauso richtig wie deine. jede macht's halt so wie sie es für richtig hält.
was, wenn du ne kindergärtnerin von meiner, littlecreeks und der APs kaliber hättest, die den kindern reihum langarmsacen anzieht weil sie denkt, nur textiler sonnenschutz ist das wahre... also.
die gleiche situation unter umgekehrten voreichen - über die entscheidung der eltern sollte sich nicht hinweggesetzt werden.
lustig: als es letztens kühler war (ich meine, es war montag vor einer woche, direkt nach dem WM finale also...) und regnete, gingen meine jungs mit stoffhose und geschlossenen schuhen in den KiGa - ein anderer junge kam im götzetrikot, sandalen und kurzer hose...
was soll sowas? stell dir aber vor, den hat auch keiner umgezogen.
WENN es die kiga-leute komisch finden, sollen sie es doch beim BRINGEN ansprechen - aber doch nicht einfahc das kind umziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: lach littlecreek, zustimm...

Antwort von Littlecreek am 21.07.2014, 17:32 Uhr

Das ist mal ein interessanter Blickwinkel.
Das würde mich auch interessieren. Was passiert, wenn die Erzieherin die Kinder anzieht?
Ist natürlich genauso falsch!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: lach littlecreek, zustimm...

Antwort von desire am 21.07.2014, 19:34 Uhr

also ich persönlich habe und hatte nie was dagegen wenn die Erzieherinnen meine Kinder aufgrund der sich verändernden Wettersituation umgezogen haben.

Warum sollte ich auch??

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: lach littlecreek, zustimm...

Antwort von Littlecreek am 21.07.2014, 19:54 Uhr

Du hast es nicht verstanden - schade, wenn man sich so mit Scheuklappen verschließt.
Die Frage war, was würdest Du tun, wenn du bei 30 Grad dein Kind mit langen Klamotten vorfindest, weil die Erzieherin wie Decaf, die AP oder ich denkt.
Aber ich sehe schon. Du hast dich festgefahren und denkst Gasgeben bringt dich da wieder raus - Irrtum.
Das macht aber nichts, da es mich nicht beeinträchtigt

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von Danyshope am 21.07.2014, 20:35 Uhr

Auch noch zu bedenken, wenn in langer Kleidung vermehrt geschwitzt wird, dann liegt es eher daran das minderwertige Kleidung angezogen worde, wo viel Polyester und Co drin verarbeitet ist. Bei hochwertiger Baumwolle, Leinen oder auch Seide (OK, nicht bei einem Kind gerade die Kleiderwahl), welche zudem locker, luftig sitzt, wird erwiesenermassen sogar weniger geschwitzt. Erst recht wenn möglichst dunkle Kleidung. Die Beduinen-Völker machen das seit Ewigkeiten vor. Ebenso die südlichen Ländern wie Spanier und Co.

Auch gut zu lesen: http://www.hna.de/nachrichten/kindernetz/lieber-lange-kleidung-heissem-wetter-838232.html

Ich habe es als Kind im übrigen immer gehasst wenn ich wieder den klebrigen Sand in der Ritze sitzen hatte. Und dank Sonnencreme usw war da ja kaum drumherumzukommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von felixbaerli am 21.07.2014, 20:52 Uhr

Hallo Ihr lieben,
wie gut, dass ich diese Diskussion erst jetzt lese. Und bedanke mich bei allen, die tolerant gegenüber anderer Meinung sind.
Wie ich schon geschrieben hatte, ich will keinen bekehren, jeder soll es doch so machen, wie er es für richtig hält.

Ich habe heute mit einer anderen Erzieherin gesprochen, die sich richtig Zeit für mich genommen hat. Ich habe ihr erklärt, warum ich damit ein Problem habe und sie hat es verstanden. Sie versicherte mir aber auch, dass sie sehr auf UV-Schutz achten und die Kinder immer eincremen. Aber es sei in ihrer Einrichtung oft sehr warm, so dass die Kinder schon nur im Sitzen schwitzen, egal ob lang oder kurz. Ich habe ja auch nichts dagegen, wenn er drinnen kurze Kleidung trägt, aber draußen ist mein Wunsch schon, dass er lange Sachen anzieht. Das respektiert sie und will es auch so umsetzen und nur im Extremfall auf ein TShirt zurückgreifen dürfen.
Es war ein sehr sachliches und respektvolles Gespräch auf beiden Seiten und ich bin nun etwas beruhigter.

Zu dem Wunsch meines Sohnes: Er hat sich noch nie beschwert oder den Wunsch geäußert, dass er kurze Sachen anziehen will. Und seinen Willen kann er sehr klar ausdrücken!! ;-)

Ich habe nun diesen Kompromiss gefunden und hoffe, das dies Thema nun endlich geklärt ist. Danke noch einmal bei denen, die mich verstehen oder zumindest meine Meinung respektieren. Ich fand übrigens den einen Satz sehr schön: ich werde lieber über meine Ansichten belächelt, als um meinen kranken Sohn bemitleidet. Den werde ich mir merken! Vielen Dank.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von Littlecreek am 21.07.2014, 22:39 Uhr

Das ist schön, das ein sachliches Gespräch möglich war. Gut, dass ihr eine Lösung gefunden habt. :)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: lach littlecreek, zustimm...

Antwort von desire am 21.07.2014, 22:52 Uhr

sorry aber welcher normale Mensch zieht seinem Kind bei 30 Grad eben warme Sachen an!!!??? Darum gings ja MIR. Das würde auch kein vernünftiger Mensch tun deshalb nehme ich den Fall nichtmal an.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: lach littlecreek, zustimm...

Antwort von Littlecreek am 21.07.2014, 23:08 Uhr

Das macht kein Mensch, das wäre ja auch sehr dumm. Es war ja auch von langen Sachen die Rede nicht von warmen.
Du musst Dich auch nicht ständig entschuldigen. Ich denke wir haben alle verstanden, dass Du nur liest, was du lesen möchtest in diesem Fall. Dabei hielt ich Dich bisher immer für sehr objektiv.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von rabarbera am 22.07.2014, 0:53 Uhr

Ich kann dich auch nur bestärken: Wenn du der Meinung bist, dass lange Sachen bei Sonnenschein für dein Kind am besten sind, dein Kind zudem nicht stark darin schwitzt und sich auch nicht beschwert - dann hat die Erzieherin im KiGa deine Entscheidung zu respektieren! Deinem Kind gegen deinen Willen kurze Sachen anzuziehen geht mMn gar nicht, und das würde ich ihr auch so sagen!

Meine Kinder (2 und 4 Jahre) tragen am Strand und im Schwimmbad auch grundsätzlich UV-Schutzkleidung (allerdings mit Kurzarm und kurzer Hose), meist als einzige... Mein 4-jähriger hasst es regelrecht, mit Sonnencreme eingecremt zu werden, und selbst, wenn ich ihn mal frage, ob er lieber (wie fast alle anderen Jungs) nur eine Badehose anziehen und den Oberkörper eincremen will, dann besteht er auf seinem UV-Schutzshirt! ;-) Auch im KiGA, wenn das Plantschbecken aufgestellt wird, macht es ihm gar nichts aus, als einziger ein Shirt anzuhaben - er will es sogar.
Ansonsten tragen meine bei Sonnenschein zwar keine langen Sachen, aber immer T-Shirts mit Ärmeln (also nicht ärmellos) und meist auch Hosen, die zumindest bis über die Knie gehen (schon allein wegen der geringeren "Verletzungsgefahr", da beide öfter mal auf die Knie fallen ;-), sowie einen Sonnenhut.

Ich persönlich finde zwar schon, dass man mit langen Ärmeln und langer Hose stärker schwitzt als mit kurzen Sachen... spreche da aus Erfahrung, da ich wegen einer unschönen OP-Narbe am rechten Unterarm lange Ärmel auch bei Hitze bevorzuge... aber jeden Sommer gibt es dann doch ein paar Tage, an denen ich "notgedrungen" auf kurzärmelige Oberteile ausweiche, weil mir mit langen Ärmeln einfach VIEL zu warm ist und ich es nicht mehr aushalte!
Aber jeder empfindet ja auch die Hitze anders, und so lange dein Kind nicht verschwitzt ist und/oder sich beschwert, dann ist es auf jeden Fall kein Fehler, bei den langen Sachen zu bleiben!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kann es auch nicht wirklich nachvollziehen...

Antwort von Johanna3 am 23.07.2014, 12:54 Uhr

Ich kenne viele Kinder, und Erwachsene, die mit der direkten Sonneneinstrahlung gesundheitliche Probleme haben. Die sog. Mallorca-Akne ist weit verbreitet. Umso mehr Hitze desto weniger, bzw kürzere Kleidung, ist weit verbreitet. Aber selbst in der Wüste tragen Menschen locker sitzende, lange Kleidung.

Selbst auf Sonnencremes steht oft drauf, dass eine direkte Sonneneinstrahlung (insbesondere zwischen elf und fünfzehn Uhr) gemieden werden sollte.

Das Kind schwitzt außerdem nicht. Es gibt also keinen Grund für die Erzieherin es umzuziehen. Käme das wiederholt vor, würde ich mich an die Leitung wenden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: effektiver Sonnenschutz, Problem in Kiga

Antwort von gini82 am 29.07.2014, 20:11 Uhr

Ja, das war echt ein schwerwiegendes Problem wie kann man sich so in so eine Sache reinsteigern? Werde ich nie verstehen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

trocken werden und kiga start

Guten nabend, Mein Sohn wird in ca .3 wochen ein Jahr alt. Also ist dann ja kein baby mehr .nun liegt mir meine Mutter seit tagen in den ohren ,ich solle doch nun endlich anfangen mit dem töpfchen ....und am tage die Windel ab lassen...damit er "trocken" wird .laut ihrer ...

von stromi1986 19.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Welches Kind geht nicht in den kiga? Wieso, weshalb, warum :)

Hallo ihr lieben, ich wollte mal fragen wer sein Kind nicht in den Kindergarten gibt/gegeben hat und warum und wie die Erfahrungen mit der Betreuung zu Hause oder Omi ist? Bin am überlegen ob ich meinen Sohn zu Hause lasse und nur das letzte Jahr in den kiga gebe. Vorteile? ...

von Kräuterzauber 24.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Brauche dringend Rat: toilettensitz oder töpfchen im Kiga?

Hallo, mein Sohn ist jetzt 2,5 und ist gerade beim Trockenwerden. Klappt auch alles soweit gut. Er geht bei uns zuhause noch aufs Töpfchen, weil er den Toilettensitz nicht mag. Er sagt immer das klebt am Beim. Und alles was klebt mag er gar nicht!!! (Schreit, wenn er am Stock ...

von felixbaerli 05.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Tränen im KiGa

Hallo, meine Tochter ist 3,5 und geht jetzt das zweite Jahr in den KiGa. Es gab zwischendurch immer wieder Phasen, in denen sie sich schwer von mir trennen konnte, vor allem nach längeren Ferien oder wenn neue Kinder in den KiGa kamen, um welche sich die Pädagogin vorrangig ...

von strickjackale 13.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

wie hoch sind die Zäune in eurem Kiga

Hallo bei uns ist der Zaun nur genau 1 meter; ständig hauen Kinder, auch 3 Jährige darüber ab..also bestimmt 4 mal im Jahr sind Kinder weg. In den Vorschriften steht: Zaun muss mind 1 meter hoch sein, zudem NICHT zum Klettern verleiten. Was genau ist mit " nicht zum ...

von choizz 16.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

kann mein Sohn mit Mittelohrentzündung in den Kiga?

Hallo, ich hoffe die Frage wirft keine Empörungsrufe hervor, aber mein Sohn war heute morgen etwas Quengelig und sagte sein Ohr tut weh. Aber nicht übermäßig viel oder lange. Ich bin den noch direkt zum Ohrenarzt gegangen. Der hat dann festgestellt, dass er eine ...

von felixbaerli 10.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Kiga Tränenreicher Abschied

Hallo meine Tochter,3 Jahre alt,geht nun in den Kiga. In der Anfangsphase war alles in Ordnung und ich konnte ohne Probleme für ein paar Stunden gehen.Nun hatte der Kiga 2 Wochen Ferien und meine Tochter weint nun bitterlich wenn ich gehen möchte,um sie im Kiga zu ...

von nagerhome 28.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Sagen eure Kidis (3 Jahre) was wenn sie die Windel voll haben und Windel im Kiga

Hi, ist es eigentlich normal das meine Große nie was sagt wenn sie die Windel voll gemacht hat? Wenn es nach ihr ginge könnte man den ganzen Tag mit voller Windel rumlaufen. Sind eure auch so? Sie soll ja jetzt auch in den Kiga gehen ab 1.9 und meine da ist es ja auch nicht ...

von Mami_Sarah 11.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Neues Forum - Betreuung bis zum Kiga

Hallo, zum Austausch rund um das Thema Betreuung durch Krippe, Tagesmutter, Oma oder Babysitter haben wir ein neues Forum eingerichtet.

von Heike - rund-ums-baby.de 28.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

polypen op ambulant trotz kiga kind

Hallo ich schreibe einfach alles mal klein vollgendes meine tochter ist 15monate alt und wird nächsten mittwoch an paukenergüßßen und mandeln)polypen op nun habe ich aber auch noch eine 4,9jahre alte tochter die zum kiga muss und ich bin alleinerziehend nun wird die op ...

von zickenhaushalt85 16.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kiga

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.