*
Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

 

Geschrieben von Marel2016 am 30.10.2017, 15:54 Uhr

Abstillen

Hallo ;) meine Kleine ist jetzt 1,5 Jahre und ich denke das wenn sie zwei wird machen wir uns mal an Abstillen ;)

Ich wollte mal hören wie ihr das hin bekommen habt und was gut funktioniert weil ich mochte sie nicht anlügen "es gibt keine Milch mehr" und will auch nicht sagen " Du bist jetzt gross (alt) genug.." das ist immer so negativ im Hinblick auf gross werden....

Was hat bei euch denn gut funktioniert?

 
5 Antworten:

Re: Abstillen

Antwort von Zaspi am 30.10.2017, 18:24 Uhr

Hallo!
Da ist ja noch Zeit bis sie 2 ist. Wenn du Glück hast, erledigt sich das bis dahin von allein.
Meine Maus hat sich mit 15 Monaten selbst abgestillt. Mit 13 Monaten habe ich sie noch morgens und abends gestillt, mit 15 nur noch zum Einschlafen. Als ich dann den Eindruck hatte, sie macht es nur noch aus Gewohnheit, hab ich den Ablauf des Abendrituals so geändert, dass stillen nicht mehr der letzte Punkt war. Ich hatte ein bisschen Angst vor dem ersten Versuch, aber ihr war das vollkommen egal.
Und eine Woche später habe ich ihr dann gesagt, dass es keine Brust gibt, wir aber dafür noch ein zweites Buch anschauen können und sie Wasser trinken kann. Ich habe das nicht weiter erklärt und sie war mit dem Buch auch voll zufrieden.
Am nächsten Abend hat sie nochmals fragen d an meine Brust getippt und ich hab ihr statt dessen wieder Buch und Wasser angeboten.
Und das war's, sie hat nie wieder gefragt.
Für uns war das also ganz entspannt und problemlos, weil sie es eben nicht mehr gebraucht hat.
Ich wünsche euch viel Erfolg!
LG, Zaspi

Re: Abstillen

Antwort von Menixe am 30.10.2017, 19:10 Uhr

Also ich hab auch kurz nach dem 2. Geburtstag abgestillt und es war so einfach, dass hat mich selbst umgehauen. In den letzten Monaten hatten wir nur noch abends und nachts gestillt und ich könnte mir überhaupt nicht vorstellen, dass die Maus damit irgendwann freiwillig aufgibt bevor sie 10 ist.
Aber irgendwann kam ich an den Punkt, an dem ich es überhaupt nicht mehr genießen konnte und sich für mich gar nicht mehr gut angefühlt hat, da wollte ich dann nicht mehr und war mir auch sicher, dass der Zeitpunkt zum abstillen gekommen war. Ich hab ihr dann abends erklärt, wofür die Milch aus der Brust da ist (also zum Babys ernähren) und dass Babys noch nicht anders essen können. Aber weil sie jetzt kein Baby mehr ist sondern schon groß braucht sie die Milch aus der Brust nicht mehr. Das hat sie (zu meinem Erstaunen) einfach so abgenickt und hat vor dem einschlafen nur ein einziges Mal noch danach gefragt. Als ich sie dann erinnert hab, worüber wir gesprochen haben, sagte sie nur „MuMi ist für Babys! Ich bin schon groß!“ und danach hat sie nie wieder danach gefragt. Es fiel ihr überhaupt nicht schwer, darauf z verzichten und Für sie schien das das Großwerden nicht irgendwie negativ zu werten.
Also mach dir keine Sorgen, bis dahin ist noch ein bisschen Zeit und sie wird viel reifer und verständiger sein als jetzt. Ihr Bedürfnis nach Stillen hast du dann so lange abgedeckt, das abstillen wird bestimmt kein Problem. Wichtig ist aber denke ich, dass du wirklich sicher bist, abstillen zu wollen, denn das spüren die Kleinen.

Re: Abstillen

Antwort von LanaMama am 30.10.2017, 20:40 Uhr

Hallo,

Bei uns hat das Abstillen gut funktioniert als der Papa dann Flasche gegeben hat. Da hätte ich jetzt bei einem Zweijährigen auch kein Problem, so gemütlich im Bett oder auf dem Schoß ist das sehr sehr kuschelig und schön. Sohn und Papa fanden es beide toll und ich konnte dann nach einen kleinen Übergangsphase problemlos abstillen. War genau richtig für uns.

Re: Abstillen

Antwort von Lluvia am 30.10.2017, 22:44 Uhr

Ich habe etwas länger gestillt und seit 5 Tagen schläft Mini ohne Stillen ein. Ich habe ihm auch erzählt (jeden Abend ein bischen) wofür die Muttermilch da ist und gesagt, was der Unterschied zwischen einem Baby und ihm ist. Das ganze hat ein Woche gedauert und nach ein paar Minuten reden durfte er doch stillen. Was ihn beschäftigt hat, war dass Babys keinen Nachtisch bekommen und dass Babys nicht hüpfen können. Da war der Punkt wo er sich neben mich gekuschelt hat und eingeschlafen ist. Groß sein ist toll, er darf und kann so viele Sachen, die Babys noch nicht können.

Re: Abstillen

Antwort von faenny am 31.10.2017, 14:17 Uhr

Ganz abgestillt habe ich noch gar nicht, hab zwei echte Stilljunkies hier ;-)
Aber beim großen habe ich mit gut zwei (als alle Zähne da waren) das Einschlafstillen und das nächtliche Stillen aufgehört. Ganz ohne Protest ging es leider nicht.
Falls es bei euch schwieriger sein sollte, wären das meine Tipps:
Fühle gut hin, wie wichtig und ernst es dir ist. Falls dein Kind nicht einfach so bereit ist zu verzichten, kann es sein, dass es dich Kraft und Geduld kostet.
Lass die Verantwortung immer bei dir, du willst aufhören, nicht das Kind, es hat, falls es protestiert das recht dazu. Bleibe bei der Wahrheit: Ich will nicht meht, statt (wue du ja auch schreibst) Milch ist alle, du bist schon groß, ....
Rede mit deinem Kind, erklär ihm, was du vorhast
Steh deinem Kind in seinen Gefühlen bei und tröste es und biete ihm alternativen an, gerade, falls es um Einschlafstillen geht.
Lasst euch Zeit - bis neue Rituale gefunden sind, kann es etwas dauern.
Und: Falls der Protest zu groß ist und es sich für dich nicht mehr richtig anfühlt, brich einfach ab und probier es wann anders nochmal.
Ansonsten: wart einfach mal ab und lass es auf euch zukommen. Vielleicht findet sich die Lösung ganz von alleine

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.