Rund ums Kleinkind - Forum

Rund ums Kleinkind - Forum

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mami32 am 01.08.2014, 0:24 Uhr

2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Hallo Mütter.
Mein Sohn ist vor einer Woche 2 Jahre alt geworden und er trinkt immernoch Babymilch bzw HaPre von Aptamil. Nachdem er morgens nur 150ml getrunken hat isst er kein Brot mehr. Und 2 einhalb Stunden später bekommt er dann gut zu mittag. Obwohl er da nur bei bestimmten Essen gut isst.
Jetzt wollte ich von euch wissen, ob ich die Milch weg lassen kann und wie? Wie soll er am besten frühstücken? Er isst nicht gerne Brot morgens. Normale H-Milch mag er gar nicht. Schon oft probiert. Könnte ich ganz auf Milch verzichten? Schließlich isst er nachmittags ein Frucht Joghurt und abends auch joghurt Pur und vorm schlafen gehen sogar noch seinen Milchbrei von Aptamil.
Was meint ihr?
Er hat zwar volle Zähne aber spuckt ständig auch vieles aus wenn er nicht viel kauen möchte.
Gruß
Mami32

 
21 Antworten:

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von mama.frosch am 01.08.2014, 0:48 Uhr

wieso kriegt er noch milchbrei?
was ist das problem dabei wenn er morgens lieber milch trinkt statt brot zu essen? ist ja nicht jeder so der brot-typ. ich krieg morgens die zähne auch noch nicht auseinander ;-)

was ist mit frischer milch, trinkt er die? h-milch schmeckt pur ja eher unlecker.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von LadyFLo am 01.08.2014, 6:45 Uhr

hallo meine is etwas über zwei und stillt nach wie vor. Ich würde ihm die Milch zunächst in einem Becher anbieten und durchprobieren mit was du ihn morgens zum Essen locken kannst. Meine steht auf obst, saure gurekn und marmelade- dazu - je nachdem- brot oder auch nichts. Manchmal futtert sie 2 scheiben- dann wieder 3 tage kaum 2 bissen obst - ganz normal.
Viell. mag deiner Müsli mit milch ode rJoghurt morgens? oder cornflakes ( die knirschen so schön).
Süpäter kannst die milch ganz langsam mit vollmilch mischen also 130 ml babymilch und 20 ml vollmilch etc
milchbrei erst nach einem gemeinsamen abendessen anbieten- wenn du den eindruck hast er hat zuwenig gegessen und so nach und nach die menge reduzieren.
Bekommt er zähne? wäre ein Grund warum er gerade ungern kaut
zum anderen: kinder müssen etwas bis zu 10 mal probieren um zu wissen ob es schmeckt oder nicht - ausspucken gehört da dazu- ausserdem macht es ne weile spaß was auszuspucken um zu sehen was damit passiert :)
kauen üben tut er am besten bei langeweile: im Kinderwagen- ein großes stück apfel oder gurke in die HAnd und machen lassen...Das wird schon.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Murmeltiermama am 01.08.2014, 9:21 Uhr

Ich würde auch eher abends den Brei weglassen als morgens die Milch. Meine Große hat bis weit nach dem 3. Geburtstag ihre Milch am Morgen bekommen. Hat ihr nicht geschadet.

Kauen ist ein Stück weit Übungssache. Meine Zweijährige mag z.B. gern kurz gekochte Möhrensticks. Ganz roh sind die ihr zu hart. Auch Melone mag sie gern oder Gurke, das lässt sich alles ganz gut kauen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Susanne.75 am 01.08.2014, 9:25 Uhr

Stell die Milch doch einfach um. Fang an, immer ein bisschen mehr von der Pulvermilch durch normale Frischmilch zu ersetzen. Dann hat sich das eigentlich in ner Woche erledigt. Er wird das gar nicht so merken. Und wenn er sie dann nicht mag, dann bekommt er eben Brot angeboten.

Auch den Brei würde ich nicht mehr füttern. Mit 2 Jahren ist er da längst alt genug. Und es sind ja auch nicht unerhebliche Kosten, die diese ganzen Sachen verursachen.
Zum Mittag wird er doch sicher auch kauen, oder nicht? Mit 2 ist das doch kein Problem mehr.
Du musst einfach durchprobieren, was er isst. Brötchen, Brot ohne Rinde ... mit Frischkäse, Leberwurst oder was auch immer. In dem Alter braucht man auf nichts mehr groß achten. Er kann am normalen Familienessen teilnehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von keinnamemehrfrei am 01.08.2014, 10:17 Uhr

Grundsätzlich sehe ich darin kein Problem und in der Regelmäßigkeit würde ich in dem Alter dringend bei dieser Milch bleiben. Kuhmilch ist ja nun nicht der Bringer und wenn er es als Mahlzeit braucht, dann soll et darüber gefälligst auch Vitamine und mineralstoffe und Eisen erhalten. Das ist total gut so. Andernfalls würde ich Müsli probieren. Entweder mit Joghurt oder echter Milch. Dann würde ich aber den joghurt nachmittags weg lassen. Der tagesplan sieht ja sehr milchlastig aus, da musst du etwas aufpassen mit kuhmilch. Bis zur einschulung sind mehr als 300 ml bzw Gramm nicht empfehlenswert.

Ich würde auch mal Gemüse mit unter den Joghurt rühren und nicht immer nur süßen fruchtjoghurt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Littlecreek am 01.08.2014, 11:59 Uhr

Mein Sohn ist 2,5 und trinkt morgens seine Milchnahrung noch. Er sitzt mit uns normal am Tisch und isst ein paar Löffel Haferflocken mit Milchnahrung und den Rest trinkt er so aus der Tasse. Etwa 300 ml
Dazu Obst. Brot isst er so gut wie nie. Milch als solche gibt's hier gar nicht.
Ich seh da nichts verkehrtes dran.
Manchmal trinkt er statt dessen auch Dinkel oder Mandelmilch
Da lass ich ihm die Wahl.
Was stört Dich daran?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Nannilein am 01.08.2014, 12:40 Uhr

Mein Sohn trinkt auch noch seine 250ml Pre-Milch in der Früh, er frühstückt nicht so gerne. Am Wochenende dann schon eher, dann ist aber auch ne gewisse Zeit zwischen Milch und Frühstück vergangen. Normale Milch mag er nur im Müsli.
Jetzt hat er ja auch noch 2 Geschwister bekommen, da will ich das auch nicht unbedingt wegnehmen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von wolke76 am 01.08.2014, 14:11 Uhr

Hallo,

an der "Morgenmilch" kann ich nichts schlimmes finden - es gibt solche und solche Frühstücker, auch bei den Erwachsenen (die einen futtern morgens schon richtig viel, die anderen können nur einen Kaffee trinken). Falls er sie noch in der Flasche bekommt, würde ich DAS allerdings so nach und nach abstellen, so dass er seine Frühstücksmilch mit euch zusammen am Tisch trinkt (Glas oder Tasse). Vielleicht entdeckt er dabei auch, dass andere Sachen zum Frühstück schmecken (vielleicht hier mal den Joghurt anbieten), wenn er sieht was ihr so esst.

Wann steht dein Kind denn auf, dass es nach zweieinhalb Stunden schon Mittagessen bekommt? Selbst wenn er erst um acht aufsteht, wäre es dann ja erst halb elf... Oder habe ich da was falsch verstanden?

Du kannst nach und nach auf normale Milch umstellen aber warum probierst du denn H-Milch? Die ist doch - gelinde gesagt - echt widerlich, finde ich zumindest. Probier doch normale Frischmilch.

Den Abendbrei hingegen würde ich (ggf. nach und nach) total streichen. Ein schönes Brot mit Quark, Aufschnitt, Käse usw. und dazu ein gesundes Getränk sind in dem Alter doch kein Problem mehr. Vielleicht solltest du mal die Brotsorte wechseln. Meine Kinder mögen kein Vollkornbrot, wo noch ganze Körner dabei sind. Ein fein vermahlenes hingegen akzeptieren sie. Und wenn es mal ein weißes Brötchen ist, ist es auch okay. Dazu Gurkensticks, Äpfel, Kiwi oder was dein Kind eben so mag. Nett angerichtet, greifen Kinder da gern zu. Da muss ein Joghurt nun nicht noch sein.

Esst ihr denn gemeinsam? Es klingt fast nicht danach, aber das kann ich mir auch einbilden. Du schreibst auch, er isst abends einen Joghurt pur UND DANN vorm Schlafengehen nochmal Milchbrei. Warum gibt es zwei Mahlzeiten? Das würde ich generell reduzieren und dann die o.g. Sachen anbieten.

Viel Erfolg!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Oktaevlein am 01.08.2014, 14:15 Uhr

Die Frage ist ja, warum du die Milch morgens weglassen möchtest. Ich persönlich würde ihm die Milch noch lassen, vor allem wenn er nichts anderes frühstückt. Und gib ihm ruhig die Pre oder 1er Milch. Ich denke, da bekommt er mehr Vitamine etc. als in Kuhmilch.

Manche Kind mögen (in dem Alter) nicht gerne Brot. Und vielen fällt es auch schwer zu frühstücken. Meine Tochter geht jeden Morgen ohne Frühstück in den Kindergarten, will auch dort nicht frühstücken und isst dann ihre erste Mahlzeit gegen 10.00 Uhr in Form von Obst. Da sie erst gegen 8.00 Uhr aufsteht, finde ich das auch ok. Warum jeden Morgen stressen...

Übrigens ist meine Tochter 3,5 Jahre und trinkt fast jeden Abend eine Flasche 1er-Milch ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Sunny76 am 02.08.2014, 9:35 Uhr

Wie der Name schon sagt, ist es Babymilch. Nach dem ersten Jahr ist die Babyzeit vorbei und somit braucht das dann wirklich kein Mensch mehr.

Wieso gibt man seinen KIGA-Kindern noch Milchfläschchen? Das kann ich wirklich nicht verstehen. Einfach die Milch weglassen und dafür ein Frühstück suchen, das das Kind mag. Naturjoghurt mit Obst, Griesbrei, Müsli, Brot oder sonstwas. Da gibts doch wirklich viele Möglichkeiten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Oktaevlein am 02.08.2014, 15:46 Uhr

"Nach dem ersten Jahr ist die Babyzeit vorbei und somit braucht das dann wirklich kein Mensch mehr." - Wirklich nicht? Woher weißt du das? Und warum scheint es so schwierig zu sein, so kleinen Kindern die Milchflasche "abzugewöhnen"? Weil sie es wirklich nicht mehr brauchen? Ich habe jedenfalls eine andere Meinung dazu.

Das "natürliche" Abstillalter wird ursprünglich sicherlich zu einem späteren Zeitpunkt gewesen sein. Das heißt ja nicht, dass die Kinder so lange voll gestillt wurden, aber eben auch noch. Daher denke ich, dass schon noch ein gewisses Saugbedürfnis besteht, auch bei etwas älteren Kindern.

Z. B. empfiehlt die WHO sogar auch noch ein Stillen bis ins 2. Lebensjahr und darüber hinaus. Und ein Saugerfläschchen ist ja nichts anderes als ein Stillersatz. Daher sehe ich es durchaus noch als ok. an, wenn ein Kiga-Kind einmal pro Tag Pro oder 1er Milch (die ja an die Muttermilch angepasst sind) trinkt.

Viele Kinderärzte "erlauben" doch auch den Schnuller bis zum 4 Lebensjahr. Und da meine Tochter nie einen Schnuller genommen hat, werde ich ihr zumindest in nächster Zeit bestimmt nicht ihre abendliche Milchflasche nehmen. Ihre Zähne sind übrigens absolut in Ordnung, wie bereits 2 Zahnarztbesuche bestätigt haben.

Aber es kann ja jeder machen, wie er möchte. Wir bevorzugen eben diese - für uns stressfreieste Variante.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von biggi71 am 02.08.2014, 16:38 Uhr

wenn er joghurt, quark, käse... isst, dann braucht er keine zusätzliche milch - schon gar keine babymilch!
wieso bekommt er mit 2 jahren noch milchbreie??

die weiche kost kann dazu führen, das kinder kaufaul werden!! und es später auch gar nicht können.

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Caitryn am 02.08.2014, 20:18 Uhr

Ich finde es finanziell echt teuer, diese Milch ständig zu geben. Außerdem denke ich mir, dass die Zeit der besonderen Nahrung langsam abnehmen sollte. An sich gibt es aber sicherlich nichts einzuwenden.

Mein Kind ist auch bald 2 Jahre. Zum Frühstück liebt sie:
- Jogurt (3,5 - Natur) mit Haferflocken (und manchmal bunten Streuseln oder flüssig Honig)
- feinen Muslibrei (gibt es bei DM) entweder mit Jogurt oder Milch (3,5 oder 3,8 frische Vollmilch - nicht zu viel Milch, es muss noch breiig sein)
oder auch mal frische Pfannkuchen

Am Morgen mag mein Kind auch kein Brot/Brötchen.

(Ich mag übrigens auch keine H-Milch und 1,5 Milch finde ich auch nicht spaßig.)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Mami32 am 02.08.2014, 21:50 Uhr

Ok, versuche es mal morgens so mit der Milch. Gebe ihn noch kaum Milchbrei abends. Er mag sie nicht mehr so gerne weil er wenig davon isst. Gebe ihn Joghurt Pur und dann kommt er ins Bett. Er isst den Joghurt pur sehr gerne und der Kinderarzt hat es mir empfohlen da er manchmal einen festen Stuhlgang hat. Er hat genug Zähne. Also schon fast volle Zähne, aber er kaut nur bestimmte Sachen gerne zb Kekse oder Brezeln. Brötchen isst er fast ein halbes aber nur wenn wir morgens zum Bäcker mit Kinderwagen fahren. Brot hat er mit frischkäse zu abend immer gegessen aber mag es nicht mehr.
Zu mittag kaut er aber zb Nur Reis ohne Nichts. Wenn ich Fleisch und Gemüse dazu mische, isst er es nicht- muss es dann pürieren, salze es etwas und gebe Rapsöl dazu und schon isst er es.
Mit essen ist er schwierig. Er möchte nur das essen was er kennt. Aber insgesamt isst er gut. 5mal am tag und zwischen durch naschen. Er liebt zb die Leibniz Kekse. Obst isst er auch aber mehr wenn ich Banane mit Apfel püriere.
Gruß
Mami32

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Mami32 am 02.08.2014, 21:52 Uhr

Er bekommt nicht immer süßen Frucht Joghurt. Oft gebe ich ihn frisch pürierten Apfel mit Banane. Müsli mag er auch nicht.
Gruß
Mami32

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Mami32 am 02.08.2014, 21:55 Uhr

Mich stört es nicht, nur wurde mir gesagt das ich es langsam absetzen soll. Da er es morgens gerne trinkt werde ich es ihn auch weiterhin geben. Seine Milch trinkt er nur aus der babyflasche-immer noch.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Mami32 am 04.08.2014, 17:16 Uhr

Hi.
Ja die Babymilch von Aptamil ist echt teuer. Setze die bald komplett ab da er davon sehr wenig trinkt. Zb bekommt er eigentlich nur morgens diese Milch mit 150ml aber hat zb heute nur 30ml getrunken. Bei den alter? Langsam denke ich er mag sie nicht mehr so gerne. Habe ihn dann eine Gurke gegeben. Hat sehr wenig davon gegessen. Später hat er aber zu mittag gut gegessen und zwar eine bestimmte Getreideart wie reis. Danach 1 Joghurt pur. Zu mittag geschlafen. Dann etwas Melone, 10 mirabellen aus dem Garten. Dann Grieß mit Hackfleisch gefüllt und dann zum Schluss vorm schlafen 2x 125ml Joghurt pur.
Gruß
Mami32

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von keinnamemehrfrei am 04.08.2014, 21:51 Uhr

Warum so viele milchprodukte? Das ist so schädlich für die Nieren :-( und wo soll er nährstoffe herbekommen? Also dann lieber drei flaschen aptamil am Tag oder von aptamil auf dm oder rossmann hausmarke wechseln

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Mami32 am 05.08.2014, 17:00 Uhr

Nährstoffe bekommt er gut eigentlich von allem was. Sein Tag läuft immer unterschiedlich ab zb meistens so:
Morgens: 150ml Pre Milch
Dazwischen: Gurke Brezeln oder Kekse
Mittags: zb Nudeln mit Kaisergemüse und Hähnchenbrust dazu Fencheltee
- 3 stunden Mittagsschlaf
Nachmitags: Obstbrei zb Apfel mit Banane püriert mit Tee
Abends: also kurz nach seinem obstbrei, entweder Brot mit frischkäse oder er isst mit uns zu mittag (wir essen spät zu mittag ca. 17uhr).
Vorm schlafen gehen: eine kleine schüssel Milchbrei mit Tee oder Wasser. Meistens eher Tee und am Tag verteilt nur stilles Wasser,. Da er sehr wenig trinkt empfiehl mir der Kinderarzt Tee zugeben.

Das wars. Ist das essen ok so. Oder sollte ich was ändern? Ich habe ihn jetzt frische Vollmilch gekauft. Mal schauen ob er es isst. Er mag keine normale Milch. Irgendwann muss er es aber lernen zu trinken. Man müsste ihn locken aber wie?!
Gruß
Mami32

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von keinnamemehrfrei am 05.08.2014, 18:12 Uhr

Achsoooooo :-D das sieht doch ganz ordentlich aus. Bei deinem vorherigen Beitrag Klang es so als gäbe es ständig nur Joghurt :-D

er muss nicht lernen Milch zu trinken. Das braucht man nicht. Calcium ist genug in sämtlichen Lebensmitteln. Selbst ohne Joghurt, käse und frischkäse würde man dem gerecht werden. Milch ist ein extrem überbewertetes Lebensmittel. Es liefert viele Kalorien, viel Eiweiß und Fett dafür das es qualitativ wenig gutes bringt. Man müsste es kalorientechnisch als Mahlzeit betrachten, wird aber eher als Getränk gereicht. Kurzum: ein dickmacher!

So und noch dazu ist die Belastung für die Niere nicht zu verachten. Es wird empfohlen die tägliche Menge von 300/350ml bzw mg am Tag nicht zu überschreiten. Das geht ziemlich schnell.

Wenn du morgens also die pre durch frischmilch ersetzen willst, ist ein Joghurt oder frischkäsebrot dann schon genug um auf die Menge zu kommen. Und wenn er gerne mal einen Joghurt oder milchbrei futtert, dann würde ich darum unbedingt bei pre bleiben. In dem Alter kann man ja auch getrost auf eine günstige Marke umstellen. Der Darm ist ja ausgereift. Mein in zwei Wochen dreijähriger besteht auch noch auf seine kleine pulle vor dem Zähne putzen. Das macht gar nix. Das ist das letzte überbleibsel der babyzeit. Das ist total okay und vergeht von allein. Ich glaube nicht das er sie noch braucht wenn er sich Abends in 14 Jahren mit seiner auserkohrenen ins Bett kuschelt :-p

lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 2 Jahre alt und trinkt immernoch Babymilch morgens

Antwort von Mami32 am 05.08.2014, 22:44 Uhr

Er trinkt zwar morgens die Pre, aber sehr wenig davon
? Heute zb nur 100ml manchmal nur 50ml, was sehr wenig ist. Er konnte noch nie mehr als 150ml trinken. Er isst den Milchbrei von Aptamil die ab 8.monat hirse Hafer Weizen. Habe schon viele und die günstigsten zb von bebivita ausprobiert- er mag die alle nicht. Naja egal. Das Geld ist mir nicht wichtig, Hauptsache er isst das was er mag ohne das ich ihn irgendwas aufzwinge.
Gruß
Mami32

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Rund ums Kleinkind - Forum

Trinkt mein Kind zuviel?

Hallo, ich wollte mal fragen, ob mir jemand sagen kann, wieviel Liter bzw. ml ein 14 Monate altes Kind trinken sollte? Wenn er in der Tagespflege ist, trinkt er Tee und Wasser, aber wenn die Tagespflege geschlossen ist, trinkt er zu Hause meist nur Wasser mit Saft ...

von raubkatze_20 17.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinkt

Meine Tochter trinkt nur aus Trinklernflasche

Hallo, unsere Maus (21 Monate, wird im Mai 2 Jahre) trinkt ausschliesslich aus einer Trinklernflasche von Nuk. Alles andere wird verschmäht. Ich habe hier ein halbes Duzend anderer Becher (Schnabeltasse, Trinkhalmbecher, Sportflasche) rumstehen und langsam setzen sie Staub ...

von Nicole1610 02.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinkt

Mein kleiner trinkt nur Saft!

Hallo ihr Lieben, und zwar hab ich ein Problem. Mein Kleiner jetzt 9 Monate trinkt nur Saft mit Wasser. Ich möchte eigentlich gern das er wasser oder Tee trinkt. Weil Saft ist ja doch sehr süß. Aber er mag es absolut nicht. Habe auch schon mehrere Tees ausprobiert. Keiner ...

von Frauke1988 22.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinkt

Mein Kind trinkt und trinkt ... trinkt ...trinkt

Hallo ihr lieben, ich bräuchte paar tips und Triks und Kopfstreichler.. also heute hätte ich meine Tochter zum Mond schießen können. Sie trinkt zum einschlafen einfach zuviel Wasser ...nur Wasser.Es ist so das wenn ich Sie hinlege, ich 3 Flaschen Wasser" bereit" habe ...

von niciemma 22.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinkt

Ist das was unsere Tochter trinkt zuviel

Hallo zusammen , unsere Tochter ist mittlerweile 5 Monate , ist 63 cm Gross und wiegt ca 8 kg ( letzter Stand ) . Sie bekommt Bebevita Pre , und trinkt aktuell 7 Flaschen je 160 ml am Tag, Nachts schläft Sie durch. Wir haben Brei ( Karotte ) getestet, lehnt Sie aber ...

von Nathi2012 24.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinkt

Kleinkind trinkt bei Erkältung zu wenig

Hallo, mein Sohn hat seit ein paar Tagen eine Erklärung. War auch schon bei arzt. Mein Problem ist, das er im Moment einen verschleimten husten hat, aber er trinkt zu wenig um ihn richtig abhusten zu können. Hab schon tee und wasser ausprobiert was er nur mäßig trinken tut. Die ...

von snoopy677@freenet.de 17.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinkt

Kind, fast 3Jahre, trinkt und ißt nach Erbrechen fast nichts

Hallo zusammen, habe soviel Beiträge gelesen, dass ich mich total verrückt mache....vielleicht kann eine genaue Fragestellung mit eigenen Antworten das Mamaherz ein wenig beruhigen. Folgendes: Unsere Tochter wird MitteJan drei Jahre, sie war noch nie ein guter ...

von MellaSt 04.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinkt

Kind 13 Monate trinkt zu wenig

Guten Morgen zusammen, ich habe da noch ein Problem. Meine Tochter (13 Monate) trinkt zu wenig. Habe ihr bis vor kurzem noch zwei Flaschen am Tag gemacht damit sie genug Flüssigkeit bekommt. Jetzt habe ich aber die Nachmittagsflasche durch einen Obst-Getreidebrei ersetzt. ...

von sleeping_venus 29.10.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinkt

trinkt mein kleier zuviel?

hi leute mein kleiner 7 monate bekommt am tag 3 breimalzeiten und eine milch früh 200ml die er nie ganz austrinkt,zwischen frühstück und mittagessen trinkt er 150 ml tee. mittag kartoffel-gemüse-fleisch brei isst er ca 150g von und trink im anschluss noch 150ml ...

von leons-mutti 13.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinkt

trinkt extrem viel vor allem abends und Nachts

Hallo, unsere Maus ist 1Jahr und 4 Monate und trinkt extrem viel. Leider haben wir das Problem das sie weder Tee noch Wasser trinkt sondern nur von Hipp oder Bebivita diese Saftschorlen. wir verdünnen diese zwar auch schon aber sie merkt den kleinsten unterschied zu viel ...

von mausic06 04.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinkt

Die letzten 10 Beiträge in Rund ums Kleinkind - Forum
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.