Dr. Almut Dorn

Dr. phil. Dipl-Psych. Almut Dorn

Psychologische Psychotherapeutin

Frau Dr. phil. Almut Dorn ist als Psychotherapeutin seit über 20 Jahren im Bereich der Gynäkologischen Psychosomatik tätig. Sie studierte Psychologie in Bielefeld, Paris und Mannheim. Nach ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Psychotherapeutin in der Gynäkologischen Psychosomatik des Universitätsklinikums Bonn leitete sie die Gynäkologische Psychosomatik im Endokrinologikum in Hamburg. Seit 2010 ist sie in eigener Privatpraxis in Hamburg tätig und ist neben der Patientenversorgung als Dozentin und Supervisorin tätig.

mehr über Frau Dr. Almut Dorn lesen

Dr. Almut Dorn

Was nur los

Antwort von Dr. phil. Dipl-Psych. Almut Dorn, Psychologische Psychotherapeutin

Frage:

Hallo Frau dr. Dorn,

unsere Tochter ist nun sechs Jahre und wir hatte eigentlich den Wunsch für ein zweites aber zur Zeit ist die große sehr vorlaut und frech. Gestern sagte sie zu mir das sie die andere Mama von ihrer Freundin hübscher findet als mich.

Sie sagt uns auch nie das sie uns gern oder lieb hat. Obwohl sie nichts auszusetzen oder so hat. Nun zweifle ich daran ein zweites Baby zu bekommen, nicht das dann beide sagen daß ich nicht hübsch bin.

Im Kindergarten läuft zur Zeit alles prima und sie geht auch gerne und auch von den Erzieherinnen Gib es keine klagen. Nur Zuhause testet sie mich aus. Mein Mann und Papa lässt sie in Ruhe, meistens muss ich mit allem her halten.

Ist das nur eine Phase des Großwerdens oder sollte ich mir Gedanken machen

Vielen Dank für ihre Antwort

von sterntaler1985 am 29.07.2020, 11:57 Uhr

 

Antwort auf:

Was nur los

Das Austesten der Grenzen ist normal und häufig doch gerade ein Zeichen dafür, dass sie sich sicher fühlt. Ohne dass ich die Expertise einer Kindertherapeutin habe, ist meine Erfahrung, dass Kinder häufig an ihren Eltern testen, was sie selber erleben. Vielleicht ist das Thema "hübsch sein" gerade in der KITA oder beleidigt werden und sie testet, was Sie auf so etwas antworten würden. Reagieren Sie doch mal mit einer Gegenfrage "hat das jemand zu Dir gesagt?" Oder Sie rücken es zurecht "hübsch sein ist nicht alles im Leben - ich kann dafür besonders gut dies und das" oder so ähnlich. Da sie so eine Bemerkung oder die Herausforderungen ihrer Tochter so sehr erschüttern, dass Sie sogar einen weiteren Kinderwunsch infrage stellen, spricht evtl. für ein angeschlagenes Selbstbewusstsein und Sie dürften sich professionelle Unterstützung holen. Entweder in einer Psychotherapie oder zunächst auch mal in einer Erziehungsberatung, durch die Sie mehr Sicherheit erlangen könnten.

von Dr. Almut Dorn am 29.07.2020

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Mittwoch | Donnerstag
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.