Dr. Almut Dorn

Dr. phil. Dipl-Psych. Almut Dorn

Psychologische Psychotherapeutin

Frau Dr. phil. Almut Dorn ist als Psychotherapeutin seit über 20 Jahren im Bereich der Gynäkologischen Psychosomatik tätig. Sie studierte Psychologie in Bielefeld, Paris und Mannheim. Nach ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Psychotherapeutin in der Gynäkologischen Psychosomatik des Universitätsklinikums Bonn leitete sie die Gynäkologische Psychosomatik im Endokrinologikum in Hamburg. Seit 2010 ist sie in eigener Privatpraxis in Hamburg tätig und ist neben der Patientenversorgung als Dozentin und Supervisorin tätig.

mehr über Frau Dr. Almut Dorn lesen

Dr. Almut Dorn

Keine Freude

Antwort von Dr. phil. Dipl-Psych. Almut Dorn, Psychologische Psychotherapeutin

Frage:

Hallo, ich bin nach 2 Jahren Kinderwunschzeit schwanger. Das Problem ist, ich kann mich überhaupt nicht freuen. Bin in der 7.SSW, aber es kommt keine Freude auf. Warum nicht? Was ist falsch in mir? Es war das was ich/wir uns gewünscht haben, lange schon. Ich bin einfach nur lethargisch, unbeteiligt, so als ginge mich das alles gar nichts an. Ändert sich das? Bald? Wie kann ich meine Gefühle steuern? Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe.
Viele Grüße

von Sieben am 08.06.2020, 15:41 Uhr

 

Antwort auf:

Keine Freude

Vielen Frauen geht es zu Beginn der Schwangerschaft gar nicht so gut, wie sie sich erhofft oder erträumt haben. Der Körper fordert viel, daher fühlen sich viele sehr müde, energielos, manchmal ja auch noch gepaart mit starker Übelkeit. Die Hormone stellen sich um, alles ist etwas durcheinander. Häufig kommen ambivalente Gefühle dazu, die wir für völlig normal halten (schaffe ich das jetzt wirklich mit einem Kind; so viel Verantwortung; etc.). Auch Ängste können vorhanden sein, die Schwangerschaft wieder verlieren zu können, so wird sich Freude versagt, weil die Illusion besteht, dass dann ein Verlust weniger schmerzt. Aber nach längerer Kinderwunschzeit gesteht man sich evtl. all dies nicht zu, weil man so lange auf diesen Zustand hingefiebert hat. Geben Sie sich Zeit, sich gedanklich, gefühlsmäßig und auch körperlich an die Schwangerschaft zu gewöhnen. Den meisten Frauen geht es nach den ersten drei Monaten deutlich besser.

von Dr. Almut Dorn am 08.06.2020

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.