Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Vivi86  am 22.09.2021, 11:41 Uhr

Reste nach natürlichem Abgang

Hallo,
ich hab's geschafft! Nach drei Wochen Abwarten ging mein Windei mit Fruchtblase und viel Gewebestücke ab.
Hatte recht starke Wehen und nach 5 Stunden kippte mir fast der Kreislauf weg, aber ich bin trotzdem froh diesen Weg gegangen zu sein, weil es sich für mich so anfühlte, als habe ICH eine kleine Geburt gemeistert und bewusst auch diesen körperlichen Abschied erlebt. Es war eine stärkende Erfahrung in meinemder Frausein, wenn auch wirklich körperlich heftig und grenzwertig.
Leider kam beim US am nächsten Tag raus, dass noch Reste in der Gebärmutter sind und mir wurde Cytotec verschrieben, um eine Infektion oder gar Tumorbildung durch die Geweberestre zu verhindern, morgens und mittags je eine Tablette für 3 Tage... nach 1,5 Tagen spüre ich noch null Effekt, die Blutung wird eher weniger als mehr. Prinzipiell würde ich jetzt dann auch einer Ausschabung zustimmen, denn mir war eigtl nur wichtig, diese kleine Geburt erleben zu können und mir und meinem Körper Zeit zu geben. Wenn es jetzt “nur“ noch darum geht, “aufzuräumen“ und meinen Körper zu entlasten/vor Infektion zu schützen, würd ich das auch machen lassen. Zumal ich auch unseren lang ersehnten Urlaub um 3 Wochen verschoben hatte, um Zeit zu haben, und der nun nächste Woche ansteht und es auch ok wär, es dann mal abzuschließen.
Trotzdem bin ich noch etwas verunsichert, ob es wirklich so dringend nötig ist, das Gewebe sofort rauszubekommen, also in den nächsten 3-4 Wochen oder wie lange man warten kann (nach unserem Urlaub wären es 4,5 Wochen nach FG). Und ob nun das Risiko einer Infektion/Tumor durch die Reste größer ist oder das Risiko einer Verletzung/Infektion durch die AS. Ich weiß, dass das hier im Forum auch manchmal kleine “Glaubenskriege“ sind, deswegen wär ich super dankbar für Antworten, die da Erfahrung haben und beide Seiten abwägen können :-)
Außerdem hab ich wo gelesen, dass so Reste manchmal auch eher Blut sein kann. Ich häng mal das Foto an, vielleicht hat ja irgendwer von euch Ahnung wie Blut Gegensatz zu Stücken aussieht? Weil Blut kann ja nicht soo schlimm sein?
Also wenn eine AS wirklich dringend nötig ist, hätt ich absolut nix dagegen, ich will nur gern verstehen, ob sie das ist.
Merci für eure Unterstützung :-))

Bild zum Beitrag anzeigen
 
4 Antworten:

Re: Reste nach natürlichem Abgang

Antwort von Mini13 am 22.09.2021, 13:19 Uhr

Hallo Vivi86,

nach meiner 1. Fehlgeburt (7. SSW) wurde auch keine AS gemacht, da alles so von alleine rausgegangen ist. Bei der 2. (14. SSW) musste eine AS gemacht werden und bei beiden Malen wurde vom Mir vom Frauenarzt Blut abgenommen und der HCG Wert kontrolliert. Mir wurde folgendes erklärt: Wenn der HCG Wert nicht auf 0 geht, dann bedeutet es, dass ,,Reste" im Körper sind. Sollte der Wert auf 0 gehen, dann ist alles gut und man muss hier nicht nochmal mit AS dabei gehen. Das regelt die nächste Regelblutung dann alleine.

Ich hoffe es konnte Dir ein bisschen weiter helfen und drücke die Daumen, dass es bei Dir bald klappt und Du alles verarbeitet bekommst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Reste nach natürlichem Abgang

Antwort von Nickit92 am 23.09.2021, 12:25 Uhr

Wie meine Vorrednerin schon sagte, muss unbedingt wöchtlich dein hcg wert gecheckt werden, bis du auf 0 gehst.

Das Risiko von verklebungen steigt natürlich, umso länger gewebe in deiner Gebärmutter ist. Das Blut ist ja meistens auch schon zu grossen Thromben verklumpt…

Wenn du also noch einen Kinderwunsch hast, würde ich persönlich nicht unbedingt ewig warten. Meine Situation war ähnlich wie deine. Mein Baby ist auch geboren. Ich war 11 SSW.

Nach einer Woche habe ich immernoch so stark geblutet, dass ich eine Curette hab machen lassen, da wir noch einen sehr extrem grossen Kinderwunsch hägen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Reste nach natürlichem Abgang

Antwort von Dorothy_in_Oz am 23.09.2021, 22:13 Uhr

Bei meiner 3. FG (die ersten beiden waren mit Ausschabung) war bei der Nachkontrolle laut meiner FA nur noch Blut & Schleimhaut drin und sie meinte, da kann man ruhig die nächste Periode abwarten und schauen ob das mit abgeblutet wird. Sooo dringend scheint es also zumindest bei Blut & Schleimhaut nicht zu sein... Bei mir wurde übrigens kein HCG kontrolliert, ich habe wie mit meiner FA abgesprochen 2 Wochen nach dem Abgang in der 14. SSW (Baby Stand 11+5) einen Frühtest gemacht und der war blütenweiß. Wenn der dann noch positiv gewesen wäre, hätte ich nochmal zur Kontrolle gemusst.
Fazit: frag doch bei deiner FA mal nach, was genau sie mit Resten gemeint hat, dann kannst du vielleicht eher abschätzen ob du das Risiko zu warten eingehen willst oder nicht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Reste nach natürlichem Abgang

Antwort von Vivi86 am 25.09.2021, 10:33 Uhr

Mir haben jetzt leider 3 Ärzte unabhängig voneinander gesagt, dass es "zu viele Reste" sind, als das Abwarten ein gangbarer Weg wäre. Es wäre unwahrscheinlich, dass mein Körper das alles bei der nächsten Mens rausbekäm und so viel, dass es bei meinem geöffnetetn MuMu ein Bakteriennährboden wär. Eine Mischung aus Blutkoagel, aber sehr wahrscheinlich auch Plazentaresten etc.
Nachdem Cytotec null gewirkt hat, hab ich nun am Montag einen Termin zur Ausschabung. Bitte drückt mir die Daumen, hab ganz schön Angst davor.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.