Kinderwunsch nach Fehlgeburt

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Fanny2022 am 16.07.2022, 20:04 Uhr

Allen Mut machen

Ihr Lieben,
Mich haben gute Nachrichten die ganze Zeit aufgemuntert und positive Erfahrungen haben mir in der Zeit nach meiner FG Mut gemacht - also dachte ich schreibe ich kurz meine liebe Erfahrung- vielleicht hilft es jemandem so wie mir;-)

Ich hatte im Februar nach zwei komplikationslosen Schwangerschaften meine erste FG. Leider mit vielen Komplikationen, viel Blutverlust und einer naotfallmäßigen AS.
Auf meine Regel musste ich danach 8 Wochen warten- ich war schon ziemlich in Panik, dass irgendwas schief gegangen sein könnte, aber dann kam sie- ohne PMS und sehr plötzlich und stark und nach 3,5 Tagen war sie wieder weg! Im nächsten Zyklus bin ich wieder schwanger geworden- wir haben es probiert obwohl wir um den Eisprung herum beide nicht so ganz fit und etwas kränklich waren! Über den positiven Frühtest habe ich mich super doll gefreut- danach begann das bibbern- ich habe total in mich gehorcht und war super beunruhigt, weil meine Brüste in den ersten Wochen gar nicht gespannt haben - fing dann in der 6. SSW an- da hatte ich dann auch den ersten Ultraschall- mit Herzschlag;-) in der Zeit bis zum nächsten Ultraschall hatte ich super viel Stress und dann auch noch Corona - und dann eine leichte schmierblutung in der 9. SSW! Mein Brustziehen hat zu dieser Zeit auch aufgehört und ich hatte kaum noch Symptome- habe dann wie wild gegoogelt und mit meine Hebamme gesprochen- sie hat mich beruhigt- die Symptome hören oftmals schon zu diesem Zeitpunkt auf und eine einmalige schmierblutung ist in der Regel nichts wildes… in der 10 SSW war mein Baby dann im Ultraschall ganz munter! In der feindiagnostik ist dann eine Auffälligkeit festgestellt hat worden, sodass wir erneut zittern mussten- bei der pränataldiagnostik im Ultraschall fiel dies ebenfalls auf, wir wurden aber beruhigt, dass es wahrscheinlich nichts ist und der Harmony Test war dann am Anfang dieser Woche auch ganz unauffällig! Wir haben es erst diese Woche angefangen einigen Freunden und unseren Kindern zu erzählen, weil ich noch bisher gar nicht freuen konnte. Nun bin ich aber fast in der 16 SSW und merke das Würmchen schon manchmal;-)
Ich wünsche euch alles, alles gute und gebt nicht auf!!!

 
2 Antworten:

Re: Allen Mut machen

Antwort von Tauchmausmama am 18.07.2022, 6:42 Uhr

Freue mich sehr für Dich- und schön dass Du anderen Mut machen möchtest….
Aber leider ist eine FG und eine „holprige“ Schwangerschaft etwas, wovon manche Frauen nur träumen können und froh wären so einen „einfachen“ Weg zu erhalten- für Dich persönlich war es schwer und Ich drücke Dir die Daumen dass alles alles weiter gut wird….
Nach 2 komplizierten erkämpften Schwangerschaften mit 2 gesunden Kindern trotz Frühchen, 2 MA (13.und 9.SSW) und dem Tod unseres Babys am Tag der Geburt nach totaler Plazentalösung……..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Allen Mut machen

Antwort von Fanny2022 am 18.07.2022, 22:14 Uhr

Liebe Tauchmausmama,
mir hat ein ähnlicher Beitrag vor einigen Wochen sehr geholfen mit meinen Ängsten und Sorgen besser klar zu kommen. Das was du durchgemacht hast ist schrecklich und in meiner Vorstellung das Schlimmste, was passieren kann- aber ich weiß nicht, ob es hilfreich ist einzelne Schicksale gegeneinander aufzuwiegen… es geht doch darum sich zur Seite zu stehen und Mut zu machen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Fragen im Forum Kinderwunsch nach Fehlgeburt
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.