Erster Kinderwunsch

Erster Kinderwunsch

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ine am 18.08.2000, 14:21 Uhr

Langer Zyklus, später Eisprung - Problem beim Schwanger werden ??....

Hallo an alle,

wer von euch hat auch so lange Zyklen (35 Tage) und den Eisprung erst um den 22. ZT??

Wurdet ihr deshalb behandelt oder kann man trotzdem problemlos schwanger werden?

Ich spüre den ES meist nur rechts, hab ich dann einen Eierstock, der nicht arbeitet (der linke)??

Ich weiß, viele Fragen.... . Ich wollte nur mal hören, ob hier noch mehr Leute sind, die lange Zyklen haben und wie sich das auswirkte, da wir bald ein Baby wollen.

Verunsicherte Grüße
christine

 
5 Antworten:

Re: Langer Zyklus, später Eisprung - Problem beim Schwanger werden ??....

Antwort von Sandra B. am 18.08.2000, 14:45 Uhr

Hallo Christine ,

ich hatte auch immer einen Zyklus von 33-35 Tagen und mein ES lag immer so um den 20.Tag !
Laut Hormonanalyse lag es am Progesteronmangel .

Hätte Hormone bekommen sollen , die ich aber ablehnte , da ich schon 3 kinder habe und nicht unbedingt noch Zwillinge hinzu wollte :-)

Habe dann Mönchspfeffer für 4 Monate genommen und der Zyklus hatte sich auf 30-32 Tage eingependelt und mein ES kam auch etwas früher (18.Tag) .

Nach dem ich dann nun im letzten Monat eine Pause mit dem Mönchspfeffer & "Üben" einlegete , wurde ich Schwanger !

Jetzt bin ich ende 6 SSW und Du siehst , es kann doch passieren , troz späten ES !

Viel Glück
Sandra B.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Sandra B. ...

Antwort von Ine am 18.08.2000, 16:19 Uhr

Hallo Sandra,

danke für Deine Antwort.

Eine Frage: Du hast schon drei Kinder? War Dein Zyklus damals (bei den drei Kindern) kürzer oder weshalb hast Du später dann Mönchspfeffer genommen?

Vielleicht werde ich doch mal ne Hormonanalyse machen lassen oder zumindest dem FA von meinen langen Zyklen berichten.

Viele Grüße
christine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Sandra B. ...

Antwort von Sandra B. am 18.08.2000, 20:06 Uhr

Hallo Christine ,

in der Schwangerschaft , mit meinem 3.Kind , hatte ich schon einen Progesteronmangel . Also seit drei Jahren habe ich dieses Problem . Vor ca. 9 Monaten wollten wir dann eigentlich noch ein Kind und ich begann Temperatur zu messen usw.
Daher weiß ich unter anderem auch , dass mein ES immer erst so um den 20 (manchmal auch 22.ten) Tag war .
Bin dann mit meinen Kurven zum FA gegangen und anhand der Kurven hat sie mein Hormonproblem schon gesehen .

Mein Tipp an Dich :
Messe erst einmal 1-2 Monate , Deine Temperatur (vielleicht machst Du es ja auch schon ?) und nehme den dann mit .
Das ist meist eh das erste , was einem die Ärtze sagen .
Versuch es doch auch ruhig mal mit Mönchspfeffer , es hat wohl schon recht vielen geholfen (auch meiner Freundin) !
Es ist nicht Teuer und Du bekommst es Rezeptfrei !

Viel Glück und liebe Grüße
Sandra B.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wann spricht amn von einem langen zyklus?

Antwort von michaela am 18.08.2000, 22:04 Uhr

meiner verlängert sich seltsamerweise in letzter zeit. ich war mal bei den 27 tagen, inzwischen pendelt er zwischen 26 -32 herum. das macht das ganze nur noch schwieriger. könnte möpfeffer eine lösung sein???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wann spricht amn von einem langen zyklus?

Antwort von Sandra B. am 19.08.2000, 13:12 Uhr

Hallo Michaela ,

ich gleube von einem langen Zykuls spricht man ab 35 Tagen .
Du liegst also noch völlig im Rahmen !
Wenn Du solch starke Schwankung hast , würde ich es schon mal für ein paar Monate mit Mönchspfeffer versuchen .
Es ist ja rein Pflanzlich und kostet auch nicht so viel .
Vielleicht fragst Du Deinen FA mal , manche FÄ verschreiben es auch !

Viele Grüße
Sandra B.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Erster Kinderwunsch
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.