Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Sichelfüße ?

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Hallo,

dass die Füße trotz Einlagen und Schuhen sich nicht verändern hatte ich Ihnen ja bereits angedeutet. Es ist eine völlig unsinnige Behandlungsweise. Wichtig ist, wenn Ihr Kind jetzt auf Zehenspitzen läuft, so kann das ein so gen. habitueller Zehenspitzengang, d. h. gewohnheitsmäßig sein, aber ich bin wie Sie der Meinung, dass man, wenn das jetzt erst aufgetreten ist, dass man der Sache nachgeht. Dies kann am besten ein mit Kinderneurologie vertrauter Arzt oder in den Klinik die neurophysiologische Abteilung bestimmen. Ich würde das Kind dort einmal vorstellen. Es handelt sich sicher um eine harmlose Sache.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 10.02.2009

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Christoph H. Lohmann - Kinderorthopädie

Sichelfüße

Hallo , ich bin ziemlich verunsichert und habe ihr Forum bei der Recherche im Internet gefunden. Meine Tochter ist jetzt 2 1/4 Jahre alt. Mit 6 Wochen wurde bei ihr eine Hüftdysplasie festgestellt und sie wurde 3 Monate mit einer Hüftschiene und anschliessender KG ...

von Baustelle1 17.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sichelfüße

Sichelfüße

Hallo Herr Dr. Remus, unser Söhnchen ist inzwischen 5 Monate alt. Schon immer (vermutlich wegen hohem Geburtsgewicht, 4340 g) hat er sehr stark ausgeprägte Sichelfüße, die durch die anfängliche Massage nicht besser geworden sind. Er greift mit den Zehen fast ineinander wie mit ...

von Doris H. 02.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Sichelfüße

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.