Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

schräge Fussstellung

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Frage:

Guten Tag Herr Dr. Remus,
meine Tochter ist 2 Jahre alt, seit sie 14 Monate alt ist, kann sie laufen. Durch ihre schiefe Kopfhaltung sind wir seit ihre Geburt in Therapie. Durch Röntgen wurde festgestellt, dass ihre oberen Halswirbel verdreht sind. Durch Krankengymnastik hat die Haltung sich sehr gebessert, uns fehlt kaum was auf. Allerdings läufz sie seit ca. 1 Woche ganz komisch, die setzt den linken Fuss schräg nach innen und zieht dabei die Zehen ein und läuft so, somit sieht es aus als würde sie hinken. Besser kan ich es nihct becshreiben. Ich habe ihre Hausschuhe angeschaut ob evtl. zu eng/zu klein, nein alles Top. Auch wenn sie barfuss läuft macht sie das. Ich frage ob sie aua am Bein oder Fuss hat, sie sagt nein . Wir haben am 15.12. Termin beim Orthopäden. Können Sie uns evt. was sagen. Gruss

von boehni am 06.12.2010, 14:27 Uhr

 

Antwort auf:

schräge Fussstellung

Hallo,
wenn dieses Entlastungshinken erst jetzt aufgetreten ist, dann muss man durch eine Untersuchung herausfinden, ob irgendwie ein Schmerz verursacht wird und die Ursache muss dann beseitigt werden.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 06.12.2010

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.