Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Muß ich zum Orthopäden/Ostheopaten?

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Frage:

Hallo Herr Dr. Remus!

Unsere Tochter kam ziemlich terminlich auf die Welt. Sie war 56 cm groß und 4030 schwer. Mein Mann und ich sind beide 180 und auch gut gebaut, von daher denke ich ist das in Ordnung. Nun meine Frage:
Da die Geburt sehr schnell ging (Austreibungsphase), hatte unsere Tochter sehr lange das "Kopf nach hinten streck"-Phänomen, welches sich ab und zu noch immer einschleicht. Außerdem ist mir ein starker Rechtsdrall aufgefallen, primär im liegen (vor allem jetzt sichtbar, wenn sie zu 90% nur mit der rechten Hand den rechten Fuß nimmt und spielt und sich nach rechts damit dreht. Links muß ich ihr immer zeigen und sie kann ihn nicht so gut festhalten mit links) und die rechte Hüfte geht nicht so gut in Streckung wie die linke. Wir bekommen kaum die 0 Grad zusammen (ich selbst bin Physiotherapeutin und arbeitete lange mit behinderten Kindern). Zudem sind beide kleinen Zehen sehr nach innen gebogen, fast unter dem 4ten Zeh versteckt, lassen sich aber in die 0-Stellung bringen.
Denken Sie es ist erforderlich die kleine ansehen zu lassen vom Orthopäden bzw ostheopatisch behandeln zu lassen? Ich mache mit ihr bisher nicht viel, versuche nur sie zu runden wg. der Kopfüberstreckung, und die Zehen zu mobilisieren, was ihr natürlich nicht paßt. Alle Untersuchungen (Hüftsono) waren unauffällig und völlig normal. Mein Mann und ich haben keine Besonderheiten, außer ein massiver Plattfuß bei ihm (liegt in der Familie. Seit seinem Ur-Urgroßvatter haben alle Männer Plattfüße ohne Beschwerden.) Unsere Tochter wird diese Woche 5 Monate alt!
Ich bin sehr gepannt was Sie mir raten!
Vielen Dank schonmal für Ihre Antwort!
Viele Grüße, Eval

von Eval am 24.05.2010, 10:25 Uhr

 

Antwort auf:

Muß ich zum Orthopäden/Ostheopaten?

Hallo,
an sich kann die von Ihnen beschriebene Entwicklung so physiologisch und familiär sein, wie der Plattfuß. Ich nehme an, dass die Hüfte bis zur 6. Woche geschallt wurde.
Wenn Sie aber Kontrakturen in der Form, wie von Ihnen beschrieben feststellen, dann würde ich empfehlen, das Kind von einem erfahrenen Kinderorthopäden untersuchen zu lassen. Damit dieser, wenn notwendig, eine Therapie verordnet.
Ich würde keine Therapie und schon gar nicht Osteopathie machen, wenn man nicht weiß, was eigentlich vorliegt.
Viele Grüße
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 25.05.2010

Antwort auf:

Muß ich zum Orthopäden/Ostheopaten?

Lieber Herr Dr. Remus!

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Die Hüfte wurde bei der U 2 und U 3 geschallt, richtig!
Ich dachte auch daran, das Kind zuerst vom erfahrenen Orthopäden ansehen zu lassen und falls dieser es für erforderlich hält eine Therapie zu machen.
Habe ich Sie richtig verstanden, daß sie aber nicht generell gegen die Osteopathie sind, sondern nur dagegen ohne genaue Diagnose, oder?
Vielen Dank und eine schöne Woche!
Eval

von Eval am 25.05.2010

Antwort auf:

Muß ich zum Orthopäden/Ostheopaten?

Als Physiotherapeutin kennst du doch sicher Dr. Sacher in Dortmund. Er kennt sich mit Kinderorthopädie bestens aus und hat viel Erfahrung mit Manual Medizin. Auch hüftblockaden kann er gut behandeln.
Ich würde gerenerell lieber manual medizinisch behandeln lassen.

weitere Infos: www.kiss-kid.de

Alles Gute Maria

von MariaJuelich am 03.06.2010

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.