Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

Klumpfußbehandlung nach Ponseti

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Hallo,
bei Ihrer jetzigen Beschreibung lese ich eine gewisse Unregelmäßigkeit in
der Therapieform heraus.
Bei normaler Entwicklung ist bei der Ponsetimethode nach Durchtrennung der Sehne
ein Gips für weitere 3 Wochen notwendig, danach kommt eine Schienenbehandlung
für 3 Monate Tag und Nacht. Anschließend für weitere Jahre nur noch nachts.
Sie müssten also jetzt längst in der Phase sein, in der Sie die Schiene nur nachts anlegen und dann können Sie den Fuß ruhig in die Hand nehmen und bearbeiten, wie Ihr Mann das
ja vorschlägt, denn „kaputt“ machen können Sie nichts.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 22.01.2009

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.