Dr. med. Wolfgang Remus

Dr. med. Wolfgang Remus

 

Dr. med. Wolfgang Remus

flaches Köpfchen

Antwort von Dr. med. Wolfgang Remus

Frage:

Hallo Herr Dr.,

ich habe eine Frage. mein Sohn (6 Monate) hat ein flaches Hinterköpfchen vom Rücken liegen. Inzwischen liegt er nachts mehr auf dem Bauch uind auf der Seite, der Kopf ist auch schon besser geworden.Geht das nioch weg. Ist ein Babydorm Kissen eine Alternative oder ist das gefährlich nachts. Im Moment haben wir nachts so ein Babymoov Kissen, ist so in Herzform mit einem Loch in der Mitte. Gibts da verschiedene Größen???

Geben Sie mir bitte einen Tipp. Körperlich ist alles ok, wir waren schon beim Osteopathen.

Grüße Rosalin75

von rosalin75 am 04.11.2009, 13:44 Uhr

 

Antwort auf:

flaches Köpfchen

Hallo,
wenn Ihr Kind sonst keine motorischen Störungen hat, d. h. eine einseitige Kopfhaltung oder Schräghaltung der Wirbelsäule, sondern nur eine leichte Abflachung des Hinterkopfes (Die Köpfchen der Säuglinge sind sehr weich) so reicht eine häufige Bauchlagerung während des Tages aus.
Wir haben wegen der Sorge um den frühen Kindstod die Bauchlagerung nachts verlassen und auch bei den ganz Kleinen sind mir Kissen nicht geheuer, weil es dadurch zu einem Abknicken des Kopfes nach Vorne kommen kann. Am besten schlafen die ganz Kleinen ohne Kissen.
Also bei normaler Entwicklung häufige Bauchlagerung am Tag und Sie werden sicher bald bemerken, dass sich die Kopfform wunderbar entwickelt.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Remus

von Dr. med. Wolfgang Remus am 05.11.2009

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.