Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Zäpchen

Lieber Dr. Busse, ich suchte gestern mit meiner Enkelin die Notsprechstunde unserer heimatlichen Kinderklinik auf weil meine 2jährige enkelin nach dem Mittagsschlaf 39,4 C Fieber hatte und sie schon seit 14 Tage Bronchitis hat. Der behandelnde Arzt hatte Hustensaft verschrieben und uns gesagt, sollte sie Fieber bekommen sollen wir zur Bereitschaft gehen um Lungenentzündung auszuschließen. Der Kinder(!)Notarzt wollte von mir wissen, was ich gegeben habe. Ich sagte ihm Paracetamol 125, da ich die im Hause habe. Sein Kommentar, viel zu wenig bei einer 2jährigen. Nach der Untersuchung schrieb er mir Paracetamol 250 auf. In der Apotheke wurde ich darauf hingewiesen, dass dies zu viel für ein 2jähriges Kind ist. Lt. Beipackzettel ab 17 kg Körpergewicht. (Meine Enkelin hat ca 12 kg). Meine Frage, das kann man doch nicht machen. Wir sind Laien und verlassen uns auf den Facharzt. Wie sehen Sie diese Angelegenheit.?
Yasmin07

von Yasmin07 am 03.08.2009, 12:28 Uhr

 

Antwort:

Zäpchen

Liebe Y.,
der Kollege hat wohl in den letzten Jahren wenig dazu gelernt. DAs hat sich einfach geändert und seit ca. 2 JAhren gibt es klare Empfehlungen, nach Gewicht zu dosieren und nicht nach Alter.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 03.08.2009

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.