Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Zähneputzen klappt kaum

Hallo Hr. Dr. Busse,

unsere Kleine ist gerade mal 1 Jahr. Hatte bis vor kurzem erst 2 Zähnchen jedoch kommen jetzt langsam oben neue. Ich putze bisher immer morgens mit Zahnbürste und Wasser. Das war schon immer problematisch jedoch wird es immer schlimmer. Sie schiebt die Zunge über die Zähne, schüttelt den Kopf und mittlerweile mag sie den Mund schon kaum mehr aufmachen und wird quenglig. Ich mache mir nur Gedanken wenn ich die Zähne so schlecht putzen kann ob es den Zähnen bald schaden könnte? Oder haben Sie einen Tipp damit es besser klappt? Ab wann Zahnpasta am Besten? Mein Kinderarzt sagt trotz Fluoridtabletten kann Zahnpasta mit Fluorid gegeben werden (kann nicht überdosiert werden), der Kinderarzt meiner Freundin sagt Fluoridtabletten und Zahnpasta ohne Fluorid. Vielen Dank!

von Angel82 am 18.05.2014, 11:44 Uhr

 

Antwort:

Zähneputzen klappt kaum

Liebe A.,
bleiben Sie dran, machen Sie ein Spiel daraus, lassen Teddys Zähne und die Ihren putzen von der Tochter, seien aber auch konsequent darin, dass 2 mal täglich Zähne putzen sein muss und einfach gemacht wird. Entweder Fluorid über die Zahnpasta oder über die Tablette.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 19.05.2014

Antwort:

Zähneputzen klappt kaum

Hab die gleiche Frage bei Zahngesundheit gestellt. Ist bei uns genauso ;)

von florentinefarr am 18.05.2014

Antwort:

Zähneputzen klappt kaum

Dann bin ich auf beide Antworten gespannt ;-)

von Angel82 am 18.05.2014

Antwort:

Zähneputzen klappt kaum

Selber putzen lassen.

Am besten auch festes Ritual. meiner bekommt zB die Zahnbürste (mit Paste, da keine Fluoridtabletten) in die Hand gedrückt sobald er in der Wanne ist. Er verlangt da auch schon regelrecht nach.

Muß aber auch sagen, wir haben ihm ab etwa 8-10 Monate immer eien Übungszahnbrüste gegeben. Er hat die immer zum kauen genommen sobald mal wieder ein Zahn durchkam. Gibt ja so zwei mit ohne Börsten udn ganzen weichen Gummiborsten. Die richtige Zahnbürste jetzt ist die zum putzen dann. Ihm hat es geholfen beim zahnen, hat deshalb wohl auch angenehme Erfahrungen damit (im Gegensatz zu Kauringen usw die nie wirklich tief genug in den Mund kamen) und dadurch das er immer zugeschaut hat wenn Mama Zähne putzt, ist auch der "nachahmungseffekt" sehr hoch.

Vielleicht hilft euch das ja wo auch.

Ach ja, wirklich nachhelfen darf ich auch nur wenig. Aber da er auf der Bürste gute 5-10min "kaut" und die auch hin und her schiebt, denke ich mal passt das auch. Nur das ausspülen klappt noch nicht.

Unsere Zahnärztin hat übrigens gesagt, entweder oder. Und wenn empfiehlt sie Fluorid in der Paste. Da es nämlich nur am Zahn selbst wirkt, nicht aber im Magen (was ja bei Tablette der Fall ist). Wenn Tablette, dann vorher auflösen und per Stäbchen/Finger sanft einmassieren. So ihre Erklärung. Hat sich aber eh erübrigt, da er die Tabletten absolut gar nicht vertragen hat.

von Danyshope am 18.05.2014

Antwort:

Zähneputzen klappt kaum

Wir putzen uns immer gegenseitig die Zähne. Ich putze seine und er meine (natürlich mit meiner eigenen Zahnbürste).

Sonst sieht er das nicht ein, dass nur Er Zähne putzen soll und es gibt ein Riesentheater.

Kann allerdings auch mal spannend sein, wenn er mir die Zähnbürste in den Hals schiebt.

von Mr_Worker am 18.05.2014

Antwort:

Zähneputzen klappt kaum

Danke für die Tipps! Leider intressiert sich unsere Kleine nicht für die Zahnbürste. Wenn ich sie ihr gebe hält sie die kurz in den Händen und schmeisst sie dann weg. Mich sieht sie auch ständig beim Zähneputzen aber hat bisher nichts geholfen. So arg schlimm ist es allerdings erst seit jetzt gerade oben einige Zähne am Kommen sind. Ich weiß nicht ob es Zufall ist oder ihr das irgendwie unangenehm ist/mal war wenn die Zahnbürste die obere Kieferleiste berührt hat.

von Angel82 am 19.05.2014

Antwort:

Zähneputzen klappt kaum

Ein Fingeling aus, ich glaube, Silikon mit Noppen haben uns über die "schwere" Zeit geholfen. Meine Maus fand den angenehmer als die normale Zahnbürste.

von alexrasselbande am 19.05.2014

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

zähneputzen

Hallo Dr Busse, Bisher habe ich meiner Tochter 21 Monate seit dem ersten Zahn mit fluoridhaltiger kinderzahnpasta einmal am tag die Zähne geputzt. Jetzt liest man vermehrt dass dies das pure gift ist. Ist das wirklich so oder haben sie als Vater auch bei ihren Kindern ...

von schaefle 06.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähneputzen

Problem beim Zähneputzen ...

Guten Tag! Ich habe bitte wieder eine Frage an Sie...Sohnemann ist knapp 1 J. alt. Aktuell hat er 7 Zähne. Das Putzen der unteren 3 innen & außen klappt gut, auch oben innen (4 Zähne oben). Sobald es aber an den äußeren Teil oben geht, geht nichts mehr ohne ärgstes Gesxhrei ...

von staybee 19.08.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähneputzen

Zähneputzen

Guten Abend! Ich wieder mal.....danke für Ihre Hilfe!!!!!!!!!!!!! Mein Sohn, 8 Mo., hat nun seinen 1. Zahn unten und ich versuche (so muss ich das leider nennen) jeden Abend mit einer Lernzahnbürste bisschen ran zu kommen und zu putzen. Er macht leider komplett zu, & wenn ...

von christl31 09.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähneputzen

Zähneputzen Baby ohne Zahncreme?

Lieber Dr. Busse Reicht es aus meinem 7 Monate alten Sohn die zwei Zähnchen die er hat nur mit Fingerling und Wasser zu putzen?Ich höre da immer unterschiedliche Empfehlungen.Zahncreme ausspucken kann er ja noch nicht.Ich weiche ihm abends seine D Fluorette mit Wasser auf und ...

von Betula 07.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähneputzen

D-Flourette - Zähneputzen - Zahnpasta ????

Guten Tag, Zwerg ist fast 1 Jahr, hat ein paar Zähnchen, bisher haben wir nur mit Wasser geputzt und D-Flourette täglich gegeben.. Wann sollen wir mit Zahnpasta beginnen? Weiterhin auch D-Flourette geben oder dann auf Vigantolette ...

von sterndal 27.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähneputzen

Zähneputzen!

Hallo Dr. Busse Ich hoffe sie können mir helfen bin schon total verzweifelt.Bei uns ist jeden Morgen und jeden Abend ein riesen Theater wenn ich meinem Sohn 1 Jahr die Zähne Putzen will.Die unteren Schneidezähne sind kein Problem die lässt er sich super putzen,an die oberen ...

von Elias09 21.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähneputzen

D-Fluoretten und Zähneputzen

Halle Herr Busse, ich hab mich eben schon im Forum für Zahngesundheit belesen aber noch keine Antwort gefunden. Meine Tochter ist nun fast 10 Monate und Zahn 3 und 4 kommen gerade durch. Bis jetzt bekommt sie die D-Fluoretten und ich putze ihre Zähne mit einer Fluorfreien ...

von Joha 05.09.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähneputzen

Das leidige Zähneputzen...

Hallo, unser Kind (15 Monate) zahnt derzeit stark (bekommt gerade 4 Backenzähne, insgesamt sind es jetzt 12). Bisher habe ich immer nur abends geputzt, seit einer Woche auch morgens. Das Zähneputzen ist jedoch das reinste Drama. oben geht es noch einigermaßen, unten ist kein ...

von Mottchen 25.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähneputzen

Kopfgrint und Zähneputzen

Lieber Herr Doktor Busse Habe zwei Fragen an sie.Meine Tochter (9,5Monate)hatte bzw.hat seit Geburt an Kopfgrint oder Kopfgneis(oder wie man dazu sagt),den ich ihr anfangs mit einmassiertem Babyöl und Haarbürste entfernt habe.Er ist allerdings nie ganz weggegangen.Er ist nun ...

von Birke28 26.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähneputzen

Vitamin D und Zähneputzen

Guten Abend, Drei Fragen: 1) mein Sohn (1,5) bekam ueber den Sommer kein Vitamin D mehr, sondern nur noch diese Fluoridtabletten....ab wann muss ich wieder damit anfangen und fuer wie lange? Wie heisst das Vitamin D Einzelpräparat? 2)Der Zahnarzt hier im Forum sagte, ...

von viperk 02.11.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zähneputzen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.