Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Untergewicht

Hallo Dr. Busse,

mein Sohn ist jezt 17 Monate alt und wiegt bei einer Durchschnittsgröße nur 8,7 KG. Er ist sehr agil und organisch auch gesund. Mein Mann und ich gehören auch eher zu den kleinen, dünnen Menschen. Trotzdem mache ich mir bezüglich des Gewichts große Sorgen. Mein Sohn trinkt zwar sehr viel am Tag, verweigert mir aber auch oft tagsüber das Essen, egal was es gibt, bzw. egal ob ich mit oder ohne ihn esse. Abends, nachts und morgens trinkt er seine Milchflasche, die er auch verlangt, ansonsten würde er glaube ich noch weniger wiegen.

Lieber Dr. Busse muß ich mir wegen des Gewichts Gedanken machen und erleidet mein Kind durch sein Eßverhalten eine Fehlernährung?

Mfg Carmen Reimann

von Carmen am 19.06.2001, 12:22 Uhr

 

Antwort:

Untergewicht

Liebe Carmen,
ihr Kinderarzt kann Ihnen sagen, ob ihr Sohn mit Gewicht und Größe noch im Normbereich liegt - er könnte der untersten Norm entsprechen und dann wäre das kein grund zur Sorge sondern nur zur weiteren Kontrolle.
Seine Ernährung ist aber nicht mehr altersgemäß: 300 ml Vollmilch aus der TAsse sind genug und dazu ein weiteres Milchprodukt wie Käse, Joghurt, Quark etc.. Ansonsten sollten Sie ihn einfach mit an den Tisch setzen, es gibt, was es gibt und jeder darf davon so viel oder wenig essen wie er mag. Extras gibts nicht. Und bitte außer MIlch nur kalorienfreie Getränke also WAsser oder ungesüßten Tee, sonst wird der Hunger damit gestillt. Und bitte keine Sorge, wenn er eine zeitlang wenig zulangt, bleiben Sie konsequent. ein normales Eßverhalten zu lernen ist wichtiger als die zeitweise Kalorienzufuhr.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 19.06.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.