Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Trinken und Zwischenmahlzeit

Lieber Dr. Busse,
ich versuche gerade meine 4,5 Monate alte tochter langsam an die Flasche zu gewöhnen, sie wird sonst gestillt und findet es entsprechend nicht so toll, sie saugt nicht an der Flasche (bisher nur Versuche mit Wasser).
Ich möchte sie aber bald abstillen. Um es ihr etwas "schmackhafter" zu machen, könnte ich ihr Saftschorle geben um sie zum Saugen zu animieren? Natürlich nicht zum Dauernuckeln..

Noch eine weitere Frage: könnte ich ihr als kleine Zwischenmahlzeit etwas aus dem Obstgläschen (reines Obst) anbieten, z.B. vormittags zwischen "Frühstücksmilch" und Mittagsbrei? Sie isst bisher mittags den Gemüse -Kartoffel-Brei und wird morgens und den Rest des Tages gestillt. Welches Obst würde sich bei Allergiegefahr gut eignen?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

von biene87 am 03.05.2010, 21:03 Uhr

 

Antwort:

Trinken und Zwischenmahlzeit

Liebe B.,
bitte lassen Sie das mit dem Saft, Sie kommen nie wieder davon weg! Bauen Sie lieber zügig die empfohlene Beikost auf und bieten gerne auch MIlchnahrung aus einem kleinen Becher an.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 03.05.2010

Antwort:

Trinken und Zwischenmahlzeit

Liebe Biene,

sie möchten abstillen und die Kleine möchte nix aus der Flasche? Versuchen sie es lieber mal mit PRE Milchnahrung (z.B. die von Beba ist gut verträglich) oder, wenn die Kleine das nicht mag, geben sie ihr erstmal Muttermilch aus der Flasche (elektrische Milchpumpen gibt es oft in Apotheken gegen eine kleine Gebühr zum Ausleihen).

Zum Thema Allergiegefahr... hm, da fällt es mir schwer nicht mit erhobenem Zeigefinger da zu stehen. Man sollte ein Kind mit Allergieriseko bis zum 7. Lebensmonat (entspricht dem Alter 6 Monate) voll stillen bzw. HA Nahrung geben. Deshalb empfinde ich es als Wiederspruch, wenn sie mit der Beikost schon angefangen haben und nach einen Obst mit geringem Allergieriseko fragen. Aber sie werden schon wissen, was sie tun. Sie kennen ihre Tochter schließlich am Besten! Aber so allg. für später, Obst ist gekocht ersteinmal besser, als roh. Typischerweise fangen die meisten mit Apfel an. Zitrusfrüchte sollten jedoch im ersten Jahr vermieden werden.

lg Nicole

von nilo1988 am 03.05.2010

Antwort:

Trinken und Zwischenmahlzeit

Liebe Nicole,
vor dem erhobenem Zeigefinger bitte mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen der Allergieprävention beschäftigen. Habe mich lange und intensiv damit beschäftigt und handle dementsprechend.
Nichts für Ungut!
Gruß, Biene

von biene87 am 04.05.2010

Antwort:

Trinken und Zwischenmahlzeit

Warum willst Du denn abstillen? Gehe mal davon aus, daß Du noch nicht wieder arbeiten gehst und daß es mit dem Stillen gut klappt. Muttermilch ist das Beste, was Du zur Allergieprävention machen kannst! Wenn Du ein allergiegefährdetes Kind hast, dann 6 Monate ausschliesslich, dann ganz langsam die neuen LM einführen. Beim Obst eigent sich besonders gut gedünstete Birne und Apfel.
Saft ist nichts für Babys, schon gar nicht in dem Alter (auch, wenn Hipp & Co das natürlich anders sehen, die wollen verkaufen..).
Manche Stillkinder bekommt man übrigens nie an die Flasche. Ich habe gleich zwei davon.. Mit 12 Monaten habe ich abgestillt und dann gab es eben Milch aus dem Becher, das ging gut!
LG

von marado am 04.05.2010

Antwort:

Trinken und Zwischenmahlzeit

Nicht alle empfehlen nach diesen neuen Vermutungen mit der Beikost zu beginnen. Ich denke, aus gutem Grund! Dazu dieser Link von einer angesehenen Stelle:
http://www.afs-stillen.de/upload/pdf/Stellungnahme_zum_Thema_Optimaler_Zeitpunkt_Beikosteinfuehrung.pdf
LG

von marado am 04.05.2010

Antwort:

Trinken und Zwischenmahlzeit

Nicht alle empfehlen nach diesen neuen Vermutungen mit der Beikost zu beginnen. Ich denke, aus gutem Grund! Dazu dieser Link von einer angesehenen Stelle:
http://www.afs-stillen.de/upload/pdf/Stellungnahme_zum_Thema_Optimaler_Zeitpunkt_Beikosteinfuehrung.pdf
LG

von marado am 04.05.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Was trinken und wieviel?

Hallo, mein Sohn, 11 Monate alt, mag seit einigen Tagen sein Wasser nicht mehr trinken. Er saugt ganz normal an seinem Trinklernbecher, aber spuckt dann die Hälfte wieder aus. Ein Problem mit dem Schlucken schliesse ich eigentlich aus, da er seine Morgen-Flasche mit Milch ...

von MamaChrista 01.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Zwischenmahlzeit

Hallo Dr. Busse, möchte bei meinem Sohn den nachmittäglichen Obst-Getreidebrei durch etwas Handfesteres ersetzen.Ich weiß allerdings nicht,ab wann und durch was.Er ist jetzt 8,5 Monate,hat allerdings nur Ansätze von Zähnen. Danke im Vorraus Michaela ...

von michaela72 01.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Zwischenmahlzeit

wieviel Trinken

Hallo, unser Kleiner wird bald 11 Monate.Er bekommt frühs und abends seine Flasche. Seit ein paar Wochen verdünne ich die Säfte von Bebivita nicht mehr.Er hat da immer so wenig getrunken.Nun sind es in etwa 200 - 250 ml am Tag. Wieviel sollte er in seinem Alter trinken und ...

von Antje981 28.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Trinken...

mein sohn ist 18 wochen alt...bekommt milasan 1- 235ml. .immer wenn mein sohn seine flasche ausgetrunken hat-fängt er immer an zu weinen, wenn ich den nuckel gebe, weint er nicht mehr.....das geht auch schon seit anderthalb monaten so...auch da sagte der kinderarzt das es ...

von seelchen79 28.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Gemeinsames Trinken aus der gleichen Flasche

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, unser Sohn (6) geht seit 2 Jahren in den Kiga. Seit 2 Monaten besteht dort die Regel dass keine Getränke mehr mitgegeben werden dürfen (finde ich sehr gut, ich hatte eh nichts mitgegeben, aber der "Neid" auf Limo war halt dann doch hin u. wieder ...

von RR 28.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Trinken aus dem Becher

Hallo Hr. Dr. Busse, unsere Tochter (16M.) trinkt leider immernoch aus der Nuckelflasche. Trinklernbecher lehnt sie ab und das Trinken aus dem Becher gestaltet sich JEDESMAL folgendermaßen: MAX. 5 ml einfüllen, trinken....sobald es mehr wird, lässt sie es einfach aus dem Mund ...

von yllo 13.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

verstopfung - mein kind will nicht trinken

meine tochter ist 13 monate alt und eigentlich noch voll gestillt auser wenn sie nachmittags bei ihrer oma ist, dann ißt sie gläschen, daheim von mir will sie es nicht und auch anderse ißt sie nicht wirklich, obwohl ich ihr vieles anbiete und das noch größere problem ist, daß ...

von anta300 10.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Einschiessen der Zähne und Weinen beim Trinken

Hab da nochmal ne Frage... hatte gestern schon bzgl des Schreiens beim Flasche trinken gepostet. Meine Tochter weint sehr beim Trinken, klingt nach Schmerzen. Klingt nicht nach einer neuen Angewohnheit oder Marrotte sondern leidet scheinbar wirklich. Soor oder geröteten hals ...

von katzenmama77 08.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

NACHFRAGE: Schnuller oder trinken lassen nachts? Und Zeitverschiebung

Herzlichen Dank fuer Ihre Antwort- wegen der Reise: ab wann waere Ihrer Meinung nach die beste Zeit, mit dem Baby (jetzt 5 Monate) mal nach Deutschland zu fliegen bzw. wann kann er mit der Zeitverschiebung besser umgehen? Oder wie lange sollte man wenigstens bleiben? Es ist ...

von flipper196 25.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Schnuller oder trinken lassen nachts? Und Zeitverschiebung

Unser Sohn (gerade 5 Monate alt geworden) wachte nachts immer ziemlich extakt um 4 Uhr auf und wir gaben ihm etwas zu trinken. Der Kinderarzt hier in den USA meinte nun, das sei quasi eine "Gewöhnung" und er koennte eigentlich ohne Nahrung nachts auskommen und wir sollten die 4 ...

von flipper196 23.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.