Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Spucken/ Erbrechen

Hallo Herr Dr. Busse,

unser Sohn ist nun 10 Wochen alt. Er wird voll gestillt. Nach dem Stillen spuckt er mal schwallweise sehr viel auf einmal oder häufiger und dann weniger (immer in Verbindung mit einem Bäuerchen). Spucken tut er auf jeden Fall immer.

Unser Kinderarzt sagt, dass es ihm gut geht und dass er lediglich "überfressen" sei. Seit der Geburt hat er auch schon 3.230 Gramm zugenommen. Er wiegt jetzt 6.500 Gramm.

Die Stillberaterin, mit der meine Frau gesprochen hat, sagt, Kinder, die gestillt werden, können nicht überfüttert werden. Sie soll ihn immer anlegen, wenn er das Verlangen danach hat.

Was ist nun richtig? Ist das Spucken unbedenklich? Ansonsten macht unser Sohn einen sehr fröhlichen und gesunden Eindruck.

Vielen Dank im Voraus!

von memento78 am 11.02.2010, 18:25 Uhr

 

Antwort:

Spucken/ Erbrechen

Liebe M.,
das mit dem sich nicht überfressen können am Busen ist eine Illusion wie Ihr Sohn zeigt, der 50% mehr zugenommen hat als man als normal empfindet. Man muss also nicht jeden "Mukser" eines KIndes mit dem Busen beantworten und kann auch voll gestillte Babys erst mal mit anderer Zuwendung und leisem Reden beruhigen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 12.02.2010

Antwort:

Spucken/ Erbrechen

Das ist nicht viel, es schaut nur soviel aus.

Und die Milch, die er ausspuckt, hat der Körper bereits verwertet :-) Wissenschaftler haben einmal die ausgespuckte Milch untersucht, da waren keinerlei mehr verwertbare Zutaten innen. Dein Kind schluckt die Milch und die wird prompt verarbeitet.

Also, meine Hebamme hat auch gesagt, dass Stillkinder sich nicht überessen. Man kann sie anlegen, so oft das Kind danach verlangt. Später ist man froh, wenn das Kind ein paar Reserven hat, z.B. bei Fieber essen sie weniger. Und spätestens im Laufalter purzeln die Pfunde :-)

von Sfanie am 11.02.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Spucken oder Erbrechen??

Meine Tochter ( 2Wochen jung) hat nun an 3 aufeinanderfolgenden Tagen immer mal wieder im Schwall erbrochen. Fast die gesamte Milchmenge ( wird voll gestillt) kam fontänenartig wieder raus. Es war nicht nur ein Esslöffel voll, sondern wirklich viel Milch. Fieber hat sie ...

von unserbaby09 05.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Spucken, Erbrechen

Spucken oder Erbrechen?

Hallo! Mein Sohn ( 5 Wochen alt) wird von mir gestillt. Seit etwa 14 Tagen spuckt er immer mal wieder etwas Milch aus. Aber nicht nur einmal sondern es kann sein das er nach der Stillmahlzeit immer wieder etwas ausspuckt. Aber nicht schwallartig. Etwas mehr Milch spuckt er ...

von jessica261179 10.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Spucken, Erbrechen

Spucken nach Babymilch

Unsere Tochter ist jetzt 6 Monate alt. Ist Mittags Beikost und abends schon Brei. Alles kein Problem. Auch wenn es mal Abends statt Brei eine gute NAcht Flasche gibt auch kein Problem. Als wir Vor 3 Monaten auf Flaschennahrung umgestellt haben hat sie nur gespuckt. Nach ...

von sandrag 10.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Spucken

Reizhusten bis zum Erbrechen

Hallo, meine Tochter hat in der kalten zeit immer so ein Reizhusten der manchmal bis hin zum Erbrechen geht. Wir waren schon öfters beim KA der sagt an der Lunge ist nichts und wir bekommen ein Hustensaft. Aber ehrlich gesagt das kann doch nicht die Lösung sein. Sie ist ...

von sternchen1677 08.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

Bronchitis & Erbrechen

Sehr geehrter Herr Busse, meine Tochter (7 Monate) hat sich vor zwei Wochen bei uns mit einer starken Erkältung angesteckt. Sie hatte übers Wochenende etwas Fieber, das wir erfolgreich mit Nurofen behandelt haben. Montags (25.01.) war ich mit ihr beim Kinderarzt, der uns ...

von re1810 06.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

Erbrechen

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn 7Mon alt trinkt sehr wenig und isst sehr wenig. Er bekommt Ha Start Pre und trinkt davon max. 120ml Er hat immer einen 3 Std. - 3,5Std. Ryhtmus. Er bekommt ein Glässchen, was er aber nicht ganz isst sondern nur dreiviertel und Abends ...

von hallo-chucky 03.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

Erbrechen

Hallo Herr Dr. Busse, unser Sohn (4 Jahre) fing heute nachmittag auf einmal an, sich heftig zu übergeben. Habe ihm ein Vomacur-Zäpfchen gegeben. Jetzt schläft er. Habe auch schon mit unserem KA telefoniert; soll mich morgen nochmal melden, wenn es nicht besser ist. Nun habe ich ...

von Schlomi 02.02.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

Erbrechen

Hallo mein Sohn 10 Monate hat heute nachmittag nach dem er seinen Brei gegessen hatte ca. ne stunde später einfach erbrochen. Er würgte plötzlich und dann kamm der halbe Brei wieder raus. Den Brei ( milupa Stratcciattela ab 8 Monat) ißt er schon länger und bisher hat er ihn ...

von Mami032009 30.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

heftiges Erbrechen immer nachts

Hallo Herr Dr. Busse, meine Tochter (18 Monate) geht seit Sept. 2009 in die Kinderkrippe. Nun hat sie seit dieser Zeit jeweils aus heiterem Himmel mitten in der Nacht gebrochen, aber nicht nur einmal und es war Ruhe, sondern zwischen 3 und 5 Mal. (Das erste Mal war es kurz ...

von le1973 28.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

Erbrechen bei 6 Monate altem Baby

Hallo! Seit heute Früh behält mein Kleiner nichts mehr bei sich! Er hat guten Appetit (morgens 8.00 Uhr 200 ml 1er, jetzt 12.00 Uhr ein Glas 190 g Gartengemüse und 1/2 Obstgläschen mit paar Schlückchen Wasser), kurze Zeit (keine 5 Min.) danach kommt alles postwendend ...

von sonne877 27.01.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Erbrechen

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.