Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Schlafprobleme

Guten Tag, gern hätte ich Ihren Rat beziehungsweise Ihre Einschätzung zu unserer Schlafsituation. Unser Sohn ist letzte Woche ein Jahr alt geworden und schläft seit sehr langer Zeit schlecht. Aktuell haben wir wieder eine besonders anstrengende Phase. Er schläft von Geburt an bei uns mit im Schlafzimmer. Zuerst im Beistellbett und mittlerweile im Gitterbett. Dieses haben wir zu einer Seite komplett geöffnet und an unser Bett rangestellt. Es ist sicherlich auch noch wichtig zu wissen, dass unser Sohn nur auf dem Arm einschlafen kann. Sowohl tagsüber als auch nachts muss er zum einschlafen getragen werden da er anders nicht in den Schlaf findet. Tagsüber bleibt er bei mir auf dem Arm. Aktuell wird tagsüber noch zweimal für jeweils etwa eine Stunde geschlafen. Das einschlafen auf dem Arm gestaltet sich in aller Regel recht unkompliziert. Meistens schläft er nach ein paar Minuten ein. Tagsüber kuscheln wir uns dann zusammen auf die Couch und zur Nacht wird er in sein Bett gelegt. Zum einschlafen bekommt er einen Schnuller dieser wird dann irgendwann ausgespuckt und bei Bedarf bekommt er ihn wieder. Wenn er wach ist hat er nie einen Schnuller. Ich schilder Ihnen mal eine typische für unsere Verhältnisse gute Nacht, eine normale und eine schlechte Nacht. Wenn wir eine wirklich gute Nacht haben dann wacht der kleine Mann zwei bis dreimal auf und möchte seine Flasche. Bekommt er diese nicht fängt er an zu weinen. Danach schläft er dann im besten Fall direkt weiter oder muss kurz hochgenommen werden und man kann ihn nach kurzer Zeit ohne Probleme ablegen. Diese Nächte sind wirklich selten und kommen höchstens ein oder zweimal in ein paar Wochen vor. In einer normalen Nacht bekommt er dreimal seine Flasche. Er muss dann nach jeder Flasche auf den Arm und oft braucht es ein paar Versuche bis er sich wieder ablegen lässt. Mindestens einmal pro Nacht brauche ich dafür eine Stunde. Er bleibt dann meistens ein paar Minuten liegen und wacht dann wieder auf. Zwischen zwei Flaschen haben wir auch oft eine Phase in der er alle 20 bis 40 Minuten unruhig wird und auf dem Arm muss. Diese Nächte haben wir größtenteils. Wenn wir eine schlechte Nacht haben verlangt er alle zwei Stunden die Flasche ohne beruhigt er sich dann nicht. Er lässt sich dann aber nur ganz schwer ablegen und von Versuch zu Versuch dauert es länger bis er wieder ruhig schläft. Wenn er so sehr unruhig ist hole ich ihn zu mir ins Bett und lege mich dann zusammen mit ihm im Arm hin. Sobald er dann unruhig wird kann ich ihn direkt schaukeln. Das ist dann die einzige Möglichkeit um noch etwas Schlaf zu bekommen. Solche Nächte in denen er bis zu zehnmal aufwacht haben wir leider ein bis zweimal pro Woche. Das ist wirklich anstrengend. Zu Bett geht unser Sohn zwischen 21 und 22 Uhr und er schläft dann so bis 7 oder 8 Uhr. Ich habe schon versucht den Rhythmus nach vorne zu ziehen aber das funktioniert einfach nicht. Ich weiß das er eigentlich alleine einschlafen müsste und nachts auch keine Flasche mehr bräuchte. Mit dem alleine einschlafen sehe ich aber einfach überhaupt keinen Ansatz das es funktioniert. Ich weiß das dies vermutlich der Grund für die Problematik ist da er seine Einschlafsituation verlangt sobald er aufwacht. Wenn ich hier im Text von aufwachen spreche ist es in unserem Fall so das er extrem unruhig ist und jammert. Wenn ich ihn dann nicht hochnehmen wacht er richtig auf und weint dann ist er aber auch erstmal wach und es wird gespielt.Die nächtlichen Flaschen sind für mich inordnung und da er Untergewicht hat ist es wohl keine gute Idee diese abzugewöhnen. Ansonsten ist er tagsüber meistens ein gut gelaunter und aufgeweckter kleiner Junge. Das Thema Nahrung ist allerdings eine weitere Baustelle da er überwiegend nur seine Flasche nimmt. Feste Nahrung wird abgelehnt und er hat viel mit Würgreiz zu kämpfen. Brei hatte eigentlich schon gut funktioniert wird aber seit ein paar Wochen fast immer verweigert. Dazu habe ich auch einen anderen Beitrag verfasst. Entschuldigen Sie den langen Text aber ich weiß leider nicht wie ich es kürzer erklären kann ohne eventuell wichtige Informationen zu vergessen. Vielen Dank im voraus für Ihre Mühe. Viele Grüße

von Bennibrillie am 24.10.2020, 11:57 Uhr

 

Antwort:

Schlafprobleme

Liebe B.,
Schlaf und vor allem Einschlafen hat viel mit Gewohnheit zu tun. Und wenn ein Kind wie Ihr Sohn seit langem daran gewöhnt ist, nur mit "Hilfen" wie auf dem Arm Herumtragen, Flasche trinken,...... in den Schlaf zu finden, dann kann er das beim ganz normalen regelmäßigen fast oder ganz Aufwachen in der Nacht eben auch nicht ohne Sie. Die Lösung ist deshalb einerseits einfach - gut gemeinte aber nicht sinnvolle "Hilfen" weglassen und akzeptieren, dass auch Ihr Sohn es lernen kann, ohne solche Hilfen in den Schlaf zu finden - und dann aber auch absolut konsequent sein und den anfänglichen "Protest" aushalten.
Also klares Zubettgehritual nach der letzten Mahlzeit, nach der Körperpflege noch wach ins eigene Bett, und nach dem Gutenachtlied oder Ähnlichem bleiben Sie bei Bedarf untätig am Bett sitzen, reden vielleicht etwas leise, haben aber sonst absolut Geduld, auch wenn es lange dauert. Nachts dann genauso, also nur den Schnuller geben aber keine Flasche. Wichtig ist, dass Sie sich erst entscheiden, ob Sie das so wollen und können, denn nichts ist schlimmer für die Kinder als der Wechsel zwischen "Hüh" und "Hott".
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 24.10.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

Schlafprobleme Baby?

Sehr geehrter Herr dr. Busse, Meine Umgebung verwirrt mich. Meine tochter ist 6,5 Monate und hat seit Anfang Juli nachts Probleme zur Ruhe zu kommen, sie wurde 5-8 mal nachts wach, manchmal alle 45 Minuten. Mittlerweile haben wir einiges umgestellt, sie bekommt mittags und ...

von Mama6789 27.09.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme Mädchen 13 Monate alt

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, Meine Tochter 13 Monate wird seit Geburt an stets getragen und schläft im Familienbett. Erst vor kurzem hat sie sich entschlossen dass sie die trage komplett verweigert. (Läuft seit einigen Wochen selbstständig und an der Hand) Sie ist ein ...

von Saliace 17.08.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme tagsüber

Hallo Herr Dr. Busse, Ich habe hier schon mal ein Thema eröffnet gehabt. Wir haben am Montag auch einen Termin in der schreiambulanz, dennoch hoffe ich, dass sie evtl einige Tipps oder Erfahrungen haben. Meine Tochter ist 9 Monate alt und schafft es tagsüber partout nicht ...

von Jola512 10.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme

Hallo, wie viele möchte ich jetzt auch mal endlich zur Ruhe kommen. Bis jetzt war ich sehr gelassen - da mir klar ist das ein Baby nicht direkt gut schläft. Mein Sohn ist 8 Monate alt. Er hat nie mehr wie 3 vielleicht mal 4 Stunden geschlafen. Das war am Anfang ca. 3 Monate so ...

von Jacky5 15.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme bei fast vierjährigen Sohn

Hallo Herr Busse, unser Sohn wird nächsten Monat vier Jahre alt und hat große Schlafprobleme. Schon als Baby hat er Tagsüber fast nur in der Trage oder im Kinderwagen und nachts erst im Beistellbettchen und dann im Familienbett geschlafen. Als er ungefähr zwei Jahre alt war, ...

von Murmelmami1988 27.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Verdauungs- und Schlafprobleme

Hallo, Meine Tochter ist jetzt 16 Monate alt. Die ersten 4 Monate wurde sie voll gestillt, dann musste ich auf Flasche umsteigen. Schon seit Beginn der Beikost haben plötzlich die Schlafprobleme begonnen. Damals hat mir mein KiA HA Nahrung empfohlen weil er eine ...

von italienmama 17.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme 9 jährige

Hallo Dr Busse, Ich bin fix und alle nach den letzten 2 nächten. Es geht um meine 9 Jahre alte Tochter. Sie war noch nie ein Kind, was viel Schlaf brauchte.. Aber was im Moment los ist, geht garnicht. Wir sind am 4.3 umgezogen. Es lief auch alles super. Hat gut ...

von Lialeonluca 04.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme

Meine Tochter 8 fast 9 Monate schläft sehr schlecht. Das Einschlafen ist erst abends kein Problem meist geht sie zwischen 7 und 8 Uhr ins Bett. Dann meint sie nach 2 Stunden das sie ausgeschlafen hätte. Am Kinderbett zieht sie sich hoch das sie alleine sitzt, weint immer wenn ...

von Rina03 19.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme

Sehr geehrter Herr Dr. Busse, Ich bin langsam am verzweifeln. Unser fast 6 Monate alter Sohn schläft tagsüber nur auf dem Arm oder beim Autofahren/spazieren/einkaufen. Er schläft dann auch nur ca. 30 min. Wenn man ihn ablegt ist er sofort wach. Legt man ihn in sein Bett und ...

von Ani2288 19.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme

Meine Tochter (4 Wochen alt) schläft in der Nacht gar nicht! Ab 24.00 Uhr bis 7.00Uhr kann man sie leider gar nicht beruhigen. Sie schreit oder guckt mich einfach an. Sie nimmt keinen Schnuller (sind noch am ausprobieren), hat aber starken Saugreflex. Ansonsten muss man sie in ...

von hyzmum1 03.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.