Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Mittelohrentzündungen nach Paukenröhrchen

Lieber Dr. Busse,

meine Tochter (fast 3) hat vor 6 Monaten Paukenröhrchen bekommen und ihre Polypen wurden entfernt. Sie hatte permanent Paukenergüsse und Mittelohrentzündungen, bei jeder noch so kleinsten Erkältung. Jetzt hatten wir bis zu diesem Monat eigentlich auch Ruhe, nur geht es jetzt wieder los. Vor 3 Wochen kam eine starke Erkältung, dann kamen wieder die Ohrenschmerzen. Der HNO Arzt sagt, dass 1 Paukenröhrchen schon fast raus ist und genau das Ohr war auch wieder stark entzündet, Mandeln recht groß, auch Nebenhöhlen wieder vereitert. 2 Wochen Antibiotika, danach war wieder alles o.k. Jetzt haben wir gestern das letzte mal das Antibiotikum genommen, heute Morgen wacht sie auf und ist wieder total verschnupft, verschleimt, die Nase läuft und läuft... Und vorhin klagt sie wieder über Ohrenschmerzen. Das gibt es doch nicht, oder? Wir kommen aus dem "krank-sein" gar nicht mehr raus. Was können wir denn noch machen?

von Josephine2005 am 09.04.2008, 20:44 Uhr

 

Antwort:

Mittelohrentzündungen nach Paukenröhrchen

Liebe J.,
im Moment bleibt wohl nur, die akute Infektion erneut zu behandeln und zu hoffen, dass sich mit der warmen Jahreszeit die Infekte erledigen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 10.04.2008

Antwort:

Mittelohrentzündungen nach Paukenröhrchen

Hallo!

Leon bekam heute morgen zum 2. mal die Pauckenröhrchen. Die ersten bekam er im Juni07 mit 26 Monaten. Diese Woche wurde er 3.
Er hatte vorher NIE eine MOE, erst als sich im Dezember die Röhrchen zu lösen begannen, fing es an. Leon ist aber seit Spt/Okt.07 dauerkrank gewesen. Nach der letzten AB-Gabe, die gestern beendet wurde, ist komischerweise alles weg und bin gespannt wann das nächste kommt.

Ist deine Tochter schon im KiGa(Leon geht seit Nov07)??
Habe gehört, dass erste halbe Jahr sollen die Kinder sehr oft Kank sein und laut meinem KiA ist es diesen Herbst/Winter besonders schlimm.

Gruß Michaela

von aby am 09.04.2008

Antwort:

Mal ne kurze Zwischenfrage,

Wie machst du das mit dem Haarewaschen ? Hast du da bei deiner Tochter irgendwas in den Ohren, damit kein Wasser reinläuft ?

Wenn ja, lass es mal weg. Bei meiner Tochter wurde es mit den Entzündungen erst besser, als wir beim duschen die Ohren nicht mehr "abgedichtet" haben. Du kannst auch in niedriger Dosierung Otovowentropfen geben oder alternativ Chamomilla Globulis, wirkt entzündungshemmend.

Läuft denn Flüssigkeit aus dem Ohr raus ? Falls ja, lass einen Abstrich machen, nicht daß ein AB nicht reicht. Lara hatte sich ein Bakterium eingefangen, das Penicíllinresistent war und wir mussten mit Ohrentropfen und 2 oralen ABs gleichzeitig behandeln, um den Mist wieder loszuwerden.


Wir haben die Röhrchen seit Oktober 07 drin und noch sitzen sie richtig.

LG
Nicole

von Mama von Joshua am 10.04.2008

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.