Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kuhmilchallergie

Hallo Hr. Dr. Busse
Mwin Sohn war vor einer Woche im Krankenhaus weil er eine heftige Allergische Reaktion auf Babymilchnahrung hatte ( Gesicht und Ohren stark angeschwollen und am ganzen Körper Quallelbildung ) sie führen grade einen Rasttest durch aber sind sich zu 99 % sicher das es sich um eine Kuhmilchallergie handelt mir wurde gesagt ich soll auf jedenfall weiter stillen und alles weitere mit meinem Kinderarzt besprechen . Das habe ich heute getan aber bin auch nicht schlauer als vorher . Ich frage wie es mit bei Kost aussieht weil er heute 4 Monate alt geworden ist er meite ja kann ich ihm geben soll aber bei Brei aufpassen das keine Kuhmilch drin ist mehr hat er zu dem Thema Kuhmilchallergie nicht gesagt . Ist es dann wirklich so zuverhamlosen ?. Ich werde aber trotzdem erstmal nur voll stillen bis er ein halbes Jahr alt ist aber wie geht es dann weiter darf er den überhaupt Eiweiß . Wird den nicht irgendwan mal getestet ob er wieder Kuhmilch vertägt oder muß ich das selbst machen ich fühle mich sowas von schlecht informiert wer kann mir den meine Fragen dazu Beantworten . Sollte ich eine Ernährungsberaterin aufsuchen.?
Viele Dank Melanie

von Melanie am 28.05.2001, 11:16 Uhr

 

Antwort:

Kuhmilchallergie

Liebe Melanie,
stillen Sie zunächst weiter, damit sind Sie zunächst auf einer ganz sicheren Seite. Trinken Sie bitte selber nur wenig Kuhmilch, verwenden Sie selbst Milchprodukte in Maßen. Eine allergische Reaktion kann nur derjenige haben, der sich zuvor mit dem Allergen sensibilisiert hat. Es gibt künstlich hergestellte Milch aus Eiweißbausteinen, einige Kinder vertragen auch Sojamilch. Vor einer eventuelle Therapie und Ernährung mit diesen Präparaten aber bitte erst die saubere Diagnose. Suchen Sie sich eine Fachfrau/ einen Fachmann in Ihrer Nähe, fragen Sie in der Klinik oder auch bei Selbsthilfegruppen nach.
Alles Gute

von Dr. med. Andreas Busse am 28.05.2001

Antwort:

Kuhmilchallergie

Liebe Melanie
Mein Sohn hatte auch eine allergische Reaktion auf Milchnahrung. Deshalb bekam er nach dem abstillen mit 5 Monaten Sojamilch. Wir haben dann versucht mit 1 jahr ihn auf normale Milch umzustellen, aber es war nichts zu machen. Heute ist er 5 Jahre, und trinkt am Tag 3 Glaeser Milch. Geben sie ihrem Kind einfach Zeit. Jetzt habe ich eine kleine Tochter, und die vertraegt weder Milch-,noch Soja. Deshalb bekommt sie Spezialnahrung aus der Apotheke welche sehr teuer ist. Es gibt so einige Milchfreie Breie auf dem
markt. Eine Freundin von mir hatte ihre Tochter auf dieser Spezialnahrung und hat sie ohne Probleme mit einem Jahr auf Milch umgestellt. Einfach abwarten.

von Sabine am 29.05.2001

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.