Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

Kalk auf Verneblerteilen

Hallo Herr Dr. Busse,

wir haben vom Arzt wegen einer schweren Bronchitis einen Pari bekommen. Die Einzelteile des Verneblers reinigen wir genau wie in der Anleitung beschrieben und desinfizieren sie durch Abkochen mit Leitungswasser mind. 1 mal am Tag. Wohl haben wir sehr kalkhaltiges Wasser, denn auf den Teilen zeigt sich eine wirklich starke „mehlige“ Schicht. Das hat uns auch schon stutzig gemacht, aber da alles wie in der Anleitung umgesetzt haben, dachten wir das wäre normal. Da wir nun trotzdem unsicher wurden und die Schicht zunehmend dicker wird, habe ich eben beim Hersteller angerufen, die meinten man müsse destilliertes Wasser nehmen. Dies steht aber nicht in der Anleitung, hier heißt es nur Trinkwasser. Destilliertes Wasser ist doch kein Trinkwasser!? Die Dame sagte außerdem, Kalk zu inhalieren wäre sehr ungesund für die Lunge. Nun machen wir uns natürlich Sorgen. Haben wir unserem Kind durch die Inhalation 3x täglich mit diesen wirklich starken Kalkablagerungen (die bereits nach dem ersten Abkochen aufgetreten sind) mehr geschadet als geholfen?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

von Erbse2020 am 31.08.2021, 12:55 Uhr

 

Antwort:

Kalk auf Verneblerteilen

Liebe E.,
schädlich waren die Kalkablagerungen nicht, sie sollten aber regelmäßig mit Essig oder Zitronensäure entfernt werden und danach und besser auch grundsätzlich die Teile mit destilliertem Wasser abgespült werden.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 31.08.2021

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.