Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

An alle

Hallo Dr.Busse und alle die mir helfen können!!!

Mein Kleiner leidet unter Blähungen und ab und zu Verstopfung,er mach zwar sein Kackerchen,aber ich muß ihm ab und zu dabei helfen!!
Jetzt meine Frage,kann mir jemand sagen ob ich ihm noch anders helfen kann,er bekommt Sab Tropfen und ich creme ihn noch zusätzlich mit Windsalbe ein!!
Er bekommt Milumil 1 und ist fast neun Wochen alt!!!
Wäre froh wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet und mir sagen könntet ob ich vielleicht was anderes probieren sollte!!

Danke und LG

Mayke

von Mayke am 13.01.2003, 16:28 Uhr

 

Antwort:

An alle

Liebe MAyke,
ein wenig plagen beim Stuhlgang und immer mal wieder etwas Blähungen gehört leider zum normalen Alltag eines Babys und man kann nur mit Bäuchlein massieren mit etwas warmem Öl und Beingymnastik etwas nachhelfen.
Völlig falsche Vorstellungen bestehen leider oft, wie häufig ein Baby Stuhlgang haben müsse. DAs ist auchalle paar Tage o.K. und man sollte keineswegs ständig nachhelfen.
Alles Gute!

von Dr. med. Andreas Busse am 14.01.2003

Antwort:

An alle

Hallo,
also gegen Blähungen hilft ganz gut ein Tropfen Kümmelöl auf den Bauch und im Uhrzeigersinn einmassieren. Kümmelöl gibt es in der Apotheke. Und vielleicht das Fläschen(wenn er Fläschen bekommt) anstatt mit Wasser mit Babyfencheltee kochen, da ist Anis und Kümmel drinn hilft auch gut gegen Blähungen.

LG Katrin.

von Xanti am 13.01.2003

Antwort:

An alle

Er hat auch Lefax bekommen,fand die aber nicht sehr wirksam!!!

von Mayke am 13.01.2003

Antwort:

An alle

Hallo Mayke!

Hatte das selbe Problem bei meinem Kleinen. Mein KA hat mir zu verstehen gegeben, dass er bzw. wir da halt durch müssen. Da ich mich damit nicht zufrieden geben wollte, habe ich einen Babymassage-Kurs angefangen. Es gibt da ein paar spezielle Techniken für Babys mit Blähungen - hat ganz gut geholfen. Außerdem habe ich ihn bei jedem Windelwechsel mit Windsalbe eingerieben. Sab-Simplex hat uns nicht sonderlich geholfen, aber Fencheltee kann ganz hilfreich sein. Bei Merlin kam es auch häufig durch zu hastiges Trinken an der Brust - zu viel Luft im Bäuchlein! Da Flaschenkinder noch mehr Luft schlucken aus Stillkinder, besonders stark auch das Bäuerchen achten.

Toi toi toi!

LG
Tina

von Tina & Merlin am 13.01.2003

Antwort:

An alle

Hallo Mayke,
wir hatten auch sehr sehr viele Probleme. Habe erst Hipp Milch genommen. Unser Sohn hat Sab Tropfen bekommen aber leider keine Wirkung.Wir entschlossen uns dann auch die Milch zu wechseln und nahmen dann Alete Pre Milch mit dem kleinsten Teesauger. So konnte er nicht so schnell trinken. Dazu bekam er Lefaxtropfen.Fencheltee. Man muß da durch auch wenn es schwer fällt.:-( :-))es kommen auch andere Zeiten. Wir haben auch manchmal Übungen gemacht mit den Beinen. Und auf dem Rücken von links nach rechts rüber rollen, war auch nicht schlecht. Ich hoffe Du kannst was damit anfangen.
Gruß

von Knuddelmaus11244 am 13.01.2003

Antwort:

An alle

Hallöchen,
habe bei meiner Tochter auch so gut wie alles ausprobiert hat aber alles nicht wirklich geholfen.
Habe dann mal Homöopathische Mittel probiert obwohl ich da eigenlich nicht dran glaube. Aber das hat funktioniert.Ich gebe ihr "carbo vegetabilis D12" von PENTARKAN (Deutsche Homöopathische Union).
Gibts in der Apotheke-manchmal müßen die es bestellen aber dann ist meistens in 2 Tagen da.
Viel Glück wenn Du es ausprobieren magst-laß mal hören ob es gewirkt hat.
Silke

von Panda am 13.01.2003

Antwort:

An alle

Hallo,

ein warmes Kirschkernkissen kann auch noch Linderung bringen. Außerdem hilft es Deinem Kind bestimmt, wenn Du es im Tragetuch oder Tragesack herumträgst. Dabei kommt der Darm in Bewegung und er kann besser "Druck" ablassen. Bei meinem Sohn auch ganz schlimm. Vielleicht gibt es Dir Hoffnung, wenn ich Dir sage, dass es bei ihm mit ca. 14 Wochen von einem Tag auf den anderen ausgestanden war.

von Marina am 13.01.2003

Antwort:

An alle

Hi!

Du könntest auch die Comformil von Milupa nehmen, die ist, soviel ich weiß speziell bei Blähungen und verstopfung.

lg
Helma

von Helma am 14.01.2003

Antwort:

An alle

Hallo!

Also bei uns hat Fencheltee mit einigen Kümmelkörnderl (Tee mit Kümmel aufbrühen und den Kümmel gleich wieder herausfischen) sehr geholfen aber auch ein Kirschkernkissen hat geholfen.
Liebe Grüße
Seba.Jo

von Seba-Jo am 14.01.2003

Antwort:

An alle

Hallo Mayke,
ich kann dir nur noch Fußreflexzonenmassage empfehlen (Bücher), die half bei unserer Maus ganz gut. Sonst hast du ja schon ne Menge nützlicher Tips bekommen(Tragetuch + Bauchmassage).

von be happy am 14.01.2003

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.