Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

Kindergesundheit

Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse

   

 

2 Fragen wegen Bebevita und Nahrungsumstellung

Hallo alle zusammen,
ich würde gerne Ihre und die Meinung der vielen Mütter hier wissen zu Bebevita Flaschennahrung.
Ich habe bis jetzt noch nie etwas negatives darüber gehört/gelesen. Nun meinte mein Kinderarzt das Bebevita zwar schön billig,aber dadurch auch das schlechteste wäre,was man einem Kind geben kann. Dies irritiert mich doch ein wenig,ich meine,wenn dem so wäre,würde es doch bestimmt nicht am Markt angeboten werden und es würden nicht so viele Eltern ihren Kindern geben?!
Hier würde mich Ihre Meinung als Arzt sehr interessieren,auch von den ganzen Mama´s hier im Forum,was sie für eine Erfahrung mit Bebevita machen/ten.

Nun mein zweites Anliegen.Meine Tochter (7 Wochen) bekommt AR Nahrung,nun würde ich gerne in den nächsten Wochen anfangen,auf normale Flaschennahrung umzustellen,also würde es gerne versuchen.
Wie fange ich dies am besten an?
Man sagte mir,immer mal zwischendurch ein Fläschchen von der neuen Nahrung,dann erhöhen auf 2 Fläschchen usw.
Auch hier wäre ich von Ihnen und allen anderen für Ratschläge und Tipps sehr dankbar.

MFG
Nicole

von Nicole1979 am 10.02.2010, 08:42 Uhr

 

Antwort:

2 Fragen wegen Bebevita und Nahrungsumstellung

Liebe N.,
natürlich muss jede Babynahrung bestimmte Mindeststandards erfüllen. Goldstandard ist aber nun mal die Muttermilch und je man sich mit der beschäftigt, kommt man zu der Erkenntnis, dass es nicht nur darum geht, ein KInd satt zu machen sondern dass die Muttermilch bestimmte Stoffe wie langkettige Fettsäuren enthält (LCP), die wirklich entscheidend für die Entwicklung des Gehirns und der Nervenorgane sind und z.B. auch sog. prebiotische Ballaststoffe, die dafür sorgen, dass sich die Darmflöora und damit das Immunsystem in die richtige Richtung entwickeln und es z.B. weniger ALlergien gibt. Moderne und damit leider etwas teurere Babynahrungen haben solche Zusätze und sind deshalb in der Tat besser als andere ohne - das beste und billigste ist aber nach wie vor stillen.
Die Antirefluxnahrung hat ja sicher ihr KInderarzt veordnet und auch er sollte darüber entscheiden, wie lange sie gegeben werden soll. DAs ist nichts zum selber experimentieren.
Alles Gute!
 
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch hier: Ernährung.

von Dr. med. Andreas Busse am 10.02.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Kinderarzt Dr. med. Andreas Busse - Baby- und Kindergesundheit

nahrungsumstellung

hallo lieber dr, meine kleine ist jetz 4 monate alt sie bekommt seit dem sie 4 wocvhenalt war nestle beba sensitiv hweil sie im krankenhaus war und es dort so enschieden worden ist, meine kleine wurde nur 4 wochen gestillt und zugefüttert mit hipp , aber in dieser zei hab ich ...

von beni28 09.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nahrungsumstellung

Stinkender Stuhl nach Nahrungsumstellung

Hallo Herr Dr. Busse, ich musste meinen bisher voll gestillten kleinen Sohn (3 Monate) vor einigen Tagen zu 50% auf eine Spezialnahrung (Neocate) umstellen. Seit heute riecht sein Stuhl, bzw. vor allem die Luft, die abgeht, extrem nach faulen Eiern. Das hat er vorher nie ...

von luna456 31.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nahrungsumstellung

Nahrungsumstellung

Guten Morgen! Alina wird am Samstag 5 Monate alt und bekommt seit letztem Donnerstag 2-4 Löffel Karottenbrei. Sie war absolut bereit dazu und ist total gierig darauf. Sie wird sonst voll gestillt und genießt es auch weiter. Meine Frage ist, wann muß ich die Menge steigern ...

von Stephie75 14.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nahrungsumstellung

Nahrungsumstellung 10 Monate altes Baby

Sehr geehrter Dr. Busse, mein Baby (10 Monate) trinkt morgens nur noch ungern sein Fläschchen Aptamil 3. Ansonsten isst er meistens vom Familientisch mit und bekommt nachmittags GOB und abends einen Milchbrei. Kann ich ihm morgens schon Kuhmilch anbieten zum Frühstück und die ...

von kathi1a 01.09.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nahrungsumstellung

Nahrungsumstellung

sehr geerhter herr dr. busse, ich stelle seit gestern meinen sohn (3 monate) von alete pre auf hipp1 um. er wird öfters nachts wieder wach und sein bäuchlein ist dann ganz leer.tagsüber ißt er auch mehr.seit ca. 2 wochen geht das so. er hat gestern eine und heute 2 ...

von seeröschen 22.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nahrungsumstellung

Nahrungsumstellung

Hallo Herr Dr. Busse, mein Sohn ist 19 Wochen alt und im Moment bekommt er "Aptamil HA1". Kann ich mit Beginn der Beikost auch auf "normale" Säuglingsmilch ohne HA-Zusatz umsteigen? Mein Mann hat keine Allergien und ich habe eine Allergie gegen Hausstaub und ...

von Irina81 21.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nahrungsumstellung

Nahrungsumstellung

Hallo Herr Dr. Busse, ich habe eine Frage. Meine Tochter ist jetzt genau 4 Monate alt. Sie bekommt seit Geburt Beba Pre. Sie trinkt alle 3 bis 4 Stunden ca. 175 ml (aber erst seit zwei Wochen), vorher hat sie meistens ca. 125 mal getrunken. Sie schläft seit der 10. Woche ...

von Lumpine 09.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nahrungsumstellung

Harter Stuhl bei Nahrungsumstellung

Hallo, mein kleiner ist 5 Monate alt und ich habe nun angefangen, langsam die Nahrung umzustellen. Er bekommt lediglich am Nachmittag ein paar Loeffel Obstbrei und manchmal am Abend Griessbrei. Ich gebe schon stuhllockernden Obstbrei aber trotzdem ist der Stuhl manchmal so ...

von cuma0025 18.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nahrungsumstellung

Nahrungsumstellung

Hallo! Da mein Sohn(17 Wochen)nicht mehr richtig satt wurde,stelle ich ihn seit den letzten Tage von der Pre Anfangsmilch von Hipp auf die einser um.Das Problem ist nur das er sonst zwischen 900-1000ml getrunken hat,und jetzt nur noch auf 830 kommt.Nun meine Frage,soll ich ihm ...

von fiona1 09.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nahrungsumstellung

Nahrungsumstellung

Ich habe gut 6,5 Monate lang voll gestillt und habe meinem Sohn dann Hipp 1 gegeben. Seit einigen Wochen bekommt er morgens eine Flasche Hipp 1 (220-240 ml), Mittags Gemüse-Brei bisher ohne Fleisch, Nachmittags eine kleine Flasche Hipp 1 gegen 14.30 und eine kleine gegen 17.40, ...

von ibilile 03.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nahrungsumstellung

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Andreas Busse
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.