Hochzeit

Hochzeit

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Zwerg1511 am 11.11.2018, 21:34 Uhr

Ein ganz anderer Gedanke

Ich habe aus Deinem Post gelesen, wie wichtig Euch eine katholische Trauung ist, möchte aber trotzdem mal einen anderen Gedanken einwerfen.

Mein Mann war ebenfalls vor mir verheiratet und mit seiner ersten Frau katholisch getraut. Mit der Scheidung wurde er exkommuniziert und darf nun nicht mehr am katholischen Abendmal teilnehmen. Er bekommt von unserer katholischen Kirchengemeinde kein Kirchenblatt und wird auch zu keinen Veranstaltungen mehr eingeladen. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hätte an seiner Stelle schon längst die Konfession gewechselt. Ich empfinde es als Zumutung, dass er weiterhin Kirchensteuer zahlen darf, aber von allem anderen ausgeschlossen wird. Wenn die katholischen Richtlinien besagen, dass Scheidung nicht zulässig ist, dann nehme ich auch kein Geld mehr, sondern schließe denjenigen ganz aus.

Meine Schwiegermutter hat lange Zeit auf meinen Mann eingeredet, die Ehe annullieren zu lassen, damit wir katholisch heiraten können. Das kam aber für meinen Mann nicht in Frage. Wir haben damals lange darüber gesprochen und waren uns einig, dass eine Annullierung der Ehe bedeutet, dass es diese niemals gegeben hat. In unseren Augen wäre das z.B. nur in einer Ehe der Fall gewesen, in der Gewalt oder großer Betrug vorgekommen wäre. Mein Mann und seine Exfrau hatten ja auch gute Zeiten, haben sich letztendlich einfach nur voneinander wegentwickelt. Sie hat dann jemand anders kennengelernt und sie haben sich getrennt. Aber die Ehe gab es und das war auch gut so.

Deshalb haben wir uns evangelisch trauen lassen und auf eine Annullierung verzichtet.

Alles Gute für Euch.

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.