Stillen von Zwillingen

Stillen von Zwillingen

© fotolia, evgenyatamanenko

Es ist durchaus möglich, Zwillinge zu stillen. Wichtig ist dabei unter anderem, einen geeigneten und bequemen Platz zum Stillen zu haben.

Ein Sessel ist nicht ausreichend: ein Sofa muss sein

Schießlich brauchen beide Kinder Platz und Sie selbst sollten entspannt sitzen können. Ein Zweisitzer-Sofa ist perfekt: Hier können Sie sich bequem mit dem Stillkissen hinsetzen - und ein Kind anlegen, während das andere auf dem Sofa liegt. Sobald das erste Kind an der Brust trinkt, können Sie das zweite mit aufs Stillkissen heben.

Auch das Aufstehen funktioniert bei einem Zweisitzer prima. Sie heben einfach die Kinder nacheinander vom Stillkissen aufs Sofa. Während Sie dann das erste Kind versorgen, kann das zweite auf dem Sofa liegen - gut gesichert durch das Stillkissen. Ist es nicht möglich, ein Sofa aufzustellen, können Sie auch im Bett stillen. Das ist ebenfalls eine sehr praktische und sichere Variante. Und Sie haben noch mehr Platz als auf dem Sofa.

Nacheinander oder gleichzeitig - Sie haben die Wahl

Zwillinge können nacheinander oder auch gleichzeitig gestillt werden. Am besten probieren Sie einfach aus, was für Sie am praktischsten ist. Die Kinder nacheinander zu stillen erfordert allerdinsg doppelt so viel Zeit. Bei Zwillingen, die schon Geschwister haben, ist es daher oft sinnvoller, es mit Tandemstillen zu versuchen. Ihre Hebamme kann Ihnen zeigen, wie Sie zwei Kinder gleichzeitig anlegen. Auch Zwillinge werden übrigens nach Bedarf gestillt. Das heißt, es ist sehr wichtig, dass Sie auf eine gute Ernährung achten und pro Tag zwei bis drei Liter Flüssigkeit trinken.

Tipp: Damit Sie mehr Zeit für Ihre Kinder haben, steht Ihnen als Zwillingsmutter eine Haushaltshilfe zu. Die Kosten dafür übernimmt die Krankenkasse. Kümmern Sie sich am besten schon vor Geburt der Kinder um die Organisation einer Haushaltshilfe. Zwillinge kommen häufig schon zwischen der 36. und 38. Schwangerschaftswoche auf die Welt. Damit zu Hause dann gleich Unterstützung da ist, sprechen Sie lieber früh mit Ihrer Krankenkasse.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.