Stillen im Liegen

Stillen im Liegen

© fotolia, Svetlana Fedoseeva

Gerade beim ersten Kind dauert es meistens ein wenig, bis eine Mutter Sicherheit beim Stillen entwickelt. Das gilt insbesondere für die Möglichkeit, verschiedene Stillpositionen auszuprobieren.

Viele Mütter trauen sich anfangs erst einmal nur eine Position zu. Meistens ist das die klassische Wiegeposition, bei der sie aufrecht sitzen und ihr Kind im Arm halten.

Als nächstes folgt meistens der sogenannte Fußballergriff und dann das Stillen im Liegen. Liegend zu stillen, ist sicherlich am bequemsten. Denn dabei ist Ihr Oberkörper schön entspannt - die Schultern sind locker, Kopf und Nacken ruhen bequem auf einem Kissen. Besonders angenehm ist das Stillen im Liegen auch, wenn bei einer Dammnaht die Möglichkeit wegfällt, im Schneidersitz zu stillen.

Nicht zuletzt empfinden die Frauen, die einen Kaiserschnitt hatten, es meistens als sehr angenehm, liegend zu stillen. Nachts hat das Stillen im Liegen große Vorteile: Sie können im Bett liegen bleiben und ihr Kind einfach auf die andere Seite legen, wenn die zweite Brust an der Reihe ist. Wichtig ist auch beim Stillen in Liegeposition, dass Sie das Kind zur Brust und nicht die Brust zum Kind bringen. Ziehen Sie Ihr Kind ganz zu sich heran, damit es die Brust gut fassen kann und Sie wirklich entspannt liegen. Nutzen Sie ruhig ein (Still-)Kissen, um sich und Ihr Baby gut abzustützen.

Die Stillposition zu wechseln tut der Brust gut

Tipp: Immer wieder einmal die Position zu wechseln, ist für die Milchproduktion wie für die Entleerung der Brust am besten. Falls anfangs die Brustwarzen mal schmerzen, ist es sehr hilfreich, das Baby immer wieder ein wenig anders anzulegen. So vermeiden Sie, dass sein Saugen Ihre Brustwarzen einseitig belastet. Lassen Sie sich bitte nicht entmutigen, wenn das alles im Krankenhaus nicht direkt hinhaut. Erst etwas Übung macht Mutter und Kind zu einem gut eingespielten Stillteam.

Zu Hause klappt das Stillen in verschiedenen Positionen meistens am besten. Dort können Sie im eigenen Bett oder auf dem Sofa liegen oder sich, gestützt durch Kissen, bequem so hinsetzen, wie es Ihnen passt. Ihre Hebamme kann Ihnen die verschiedenen Stillpositionen noch einmal in Ruhe erklären und Sie unterstützen. Das hilft Ihnen herauszufinden, welche Position(en) Ihnen und Ihrem Kind angenehm sind.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.