So bereiten Sie das Milchfläschchen richtig zu

So bereiten Sie das Milchfläschchen richtig zu

Bekommt Ihr Baby das Fläschchen, ist es sehr wichtig, dieses sorgfältig zuzubereiten. Das A und O für die gesunde Ernährung Ihres Kindes: Sein Fläschchen sollte immer frisch zubereitet sein!

Ein fertiges Fläschchen bitte höchstens eine Stunde lang warm halten. Denn Milch ist ein sehr empfindliches Lebensmittel, in dem sich zum Beispiel eventuell enthaltene Keime schnell vermehren können.

Die Milch langsam erwärmen!

Die Babymilch veträgt es auch nicht, wenn sie schnell erhitzt oder starken Temperaturunterschieden ausgesetzt wird: Das zerstört Eiweiße in der Milch, was die Aufnahme wichtiger Nährstoffe stört sowie Blähungen oder Bauchweh auslösen kann. Daher gehört die fertig angerührte Babymilch auf keinen Fall in die Mikrowelle. Es ist auch nicht sinnvoll, gleich die gesamte Tagesportion anzurühren und bis zum Wiederaufwärmen kühl zu stellen.

Allerdings gibt es trotzdem ein paar Tricks, die Ihnen die Zubereitung erleichtern. Sie können zum Beispiel morgens einmal Wasser abkochen und in eine Thermoskanne füllen. Tipp: Am hygienischsten ist es, wenn Sie diese Kanne nur fürs Fläschchenwasser nutzen. Dann kochen Sie eine weitere Vorratsportion Wasser ab, die Sie - abgedeckt - einfach zum Abkühlen stehen lassen. Wollen Sie ein Fläschchen zubereiten, mischen Sie einfach etwas Wasser aus den beiden "Vorratsspeichern". So erreichen Sie schneller die optimale Trinktemperatur von etwa 37 Grad.

Ihr Handgelenk - ideal zum Messen der Temperatur

Diese 37 Grad entsprechen ungefähr Ihrer normalen Körpertemperatur. Es gibt daher einen ganz simplen Test dafür, ob die Milch für Ihr Baby die richtige Trinktemperatur hat: Lassen Sie einfach ein paar Tropfen auf die Innenseite Ihres Handgelenks fallen. Bemerken Sie keinen Temperaturunterschied, hat das Fläschchen die perfekte Temperatur. Wie für (fast) alles, gibt es heute allerdings auch fürs Temperieren des Fläschchenwassers eine Luxusvariante. Dabei handelt es sich um einen im Fachhandel erhältlichen Kühlakku, der mit einer bestimmten Menge Wasser im Kühlschrank kalt gehalten wird. Sie brauchen das erwärmte Wasser dann nur noch durch diesen Akku zu filtern, um die perfekten 37 Grad zu erreichen.

Übrigens: Es ist unbedingt sinnvoll, die Anweisungen des Herstellers auf der Milchpackung genau zu befolgen. Haben Sie den Eindruck, dass Ihr Baby die Milch trotzdem nicht verträgt, nicht satt wird, zu wenig oder zu viel zunimmt, wechseln Sie lieber nicht gleich die Milchnahrung. Besprechen Sie Ihre Fragen lieber erst mit Ihrer Hebamme oder dem Kinderarzt. Denn für das Verdauungssystem der Kleinen ist es unnötig belastend, wenn die Michnahrung zu oft probeweise gewechselt wird.

Weitere Themen:

Hebammentipps - gesucht, gefunden ...!

Hebammentipps von A - Z:

Unsere Tipps von der Hebamme:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.