kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
Video mit Prof. Abeck
 
Videos mit Prof. Abeck
* Geeignete Pflege
  für Babys Haut
Infobereich Allergien
Infobereich Neurodermitis
 
 
 
 
  Prof. Dr. med. Dietrich Abeck - Expertenforum Hautfragen

Prof. Dr. med. Dietrich Abeck
Expertenforum Hautfragen

  Zurück

Diagnose Ilven bei 2,5j.Tochter

Guten Tag!

Kurz zur Situation. Anfang April bekam meine Tochter einen roten Streifen mit vereinzelt gefüllten Bläschen am Unterarm. Ich tippte auf Herpes und bin zum Kinderarzt. Der Ki. Arzt meinte, es wäre unmöglich, da die Kleine geimpft ist. Sie tippt auf den Besonderen Muttermal. Eine Woche später ist die Stelle schlimmer geworden. Der Arzt meinte, es wäre harmloser Ilven. Ich soll doch zum Hautarzt. Da bekam ich die gleiche Antwort. Ilven. Solange s die Mutter nicht stört, stört das Kind es auch nicht. Zudem habe ich eine Cortisoncreme verschrieben, falls es sich entzündet.

Im Moment ist es so, gegen die Rötung hilft da nur die Zinksalbe, die ich selber geholt habe. Jeden Tag kommen neu rote Pikelchen dazu, die wachsen, größer werden und bleiben.

Ich bin verzweifelt. Ist das wirklich Ilven oder Lichen Striatus (laut den zutreffenden Bildern, die ich gegoogelt habe).? Kann das Ganze sich spontan zurückbilden? Die Stelle juckt nicht und ist von 3,5 auf 4,5 cm in die Länge gewachsen und etwa1-1,5cm breit. Das ist nur eine Stelle, Unterarm, in der Ellenbogennähe.

Ich mach jeden Tag Bilder davon. Kann man den Prozess irgendwie stoppen? Oder ist es was anderes wie Ilven!?

Ich bedanke mich in voraus.

LG


von Fliederwunder am 08.05.2018

 
 
Frage beantworten
Frage stellen

Antwort:

Re: Diagnose Ilven bei 2,5j.Tochter

Vom Alter handelt sich höchstwahrscheinlich um einen selbstlimitierenden
Lichen striatus! Ein ILVEN mit Erstmanifestation in diesem Allter ist sehr
ungewöhnlich.

Antwort von Prof. Dietrich Abeck am 08.05.2018
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Dietrich Abeck  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia