Die Pollen fliegen wieder - Schnupfen oder Allergie?

Schnupfen

Der Frühling ist da - und damit sind auch einige Pollenarten schon wieder unterwegs. Gerade zum Frühlingsbeginn ist es oft nicht leicht zu entscheiden, ob das Kind einen Schnupfen hat oder ob es sich um eine Allergie handelt.

Heuschnupfen ist eine Allergie auf oft schon kleinste Mengen bestimmter Pflanzenpollen. Daher tritt er meist saisonabhängig auf - je nachdem, wann welche Pflanzen blühen. Man schätzt, dass etwa jedes sechste Kind zeitweise davon betroffen ist. Oftmals treten Heuschnupfen - oder Allergien im Allgemeinen - in betroffenen Familien gehäuft auf, doch auch wenn es in der Verwandtschaft noch keinen Heuschnupfen gab, kann ein Kind durchaus allergisch reagieren.

Die Pollen fliegen wieder - Schnupfen oder Allergie?

Die typischen Anzeichen für eine Pollenallergie sind Niesen, verstopfte Nase durch das Anschwellen der Schleimhäute und nicht enden wollender Schnupfen (Fließschnupfen). Meist sind gleichzeitig auch die Augen betroffen, sie sind gerötet, tränen und jucken. In einigen Fällen ist die Körpertemperatur leicht erhöht.

All diese Symptome können jedoch auch bei einer Erkältung auftreten. Darum sollten Sie versuchen genau zu beobachten, wann die Beschwerden auftreten. Ist das immer, wenn das Kind nach draußen geht, wird es besser, wenn es zu Hause spielt? Möglicherweise können Sie auf diesem Weg schon Hinweise erhalten ob oder auf was das Kind reagiert. Dabei kann Ihnen auch der Pollenflugkalender helfen. Ein Allergietest an der Haut oder mit Hilfe einer Blutuntersuchung kann dann Sicherheit bringen und enthüllen, ob es sich um eine Allergie handelt und wenn ja um welche.

Wie wird behandelt?

Sollte tatsächlich eine Allergie vorliegen, kann in Abhängig von der Stärke der Reaktionen und der persönlichen Belastung durch die Beschwerden zusammen mit dem Kinderarzt oder einem spezialisierten Allergologen über eine Therapie entschieden werden. In leichten Fällen reichen lokale Maßnahmen, also spezielle Nasen- und Augentropfen. Ideal ist es natürlich, den Pollen aus dem Weg zu gehen oder zumindest den Kontakt zu reduzieren. Frühmorgens fliegen Sie am meisten, deshalb sollte dann das Schlafzimmerfenster geschlossen bleiben. Und auch bei der Urlaubsplanung sollte man Pollenallergien berücksichtigen.

Weitere Themen:

Kindergesundheit - gesucht, gefunden ...!

Kindergesundheit von A bis Z

Unsere Tipps vom Kinderarzt
Kindergesundheit - gesucht, gefunden ...!
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.