Dr. med. Stefan Kniesburges

Vaginale Geburt nach 2 Kaiserschnitten??

Antwort von Dr. med. Stefan Kniesburges

Frage:

ich habe eine Frage bezueglich der moeglichkeit nach Kaiserschnitten Vaginal zu entbinden.

Mit meiner Tochter wurde ich in der 38. Woche eingeleitet aufgrund Gestose. Der Versuch ist gescheitert und ich habe einen Kaiserschnitt bekommen, ohne das es bei mir oder derm Kind Komplikationen gab.

Nun lebe ich in den USA und hatter versucht meinen Sohn per VBAC auf die Welt zu bringen, das einzige Hospital das es mir gestattet hat lag 2 Stunden weg und erwartete das man von alleine in die Wehen kommt und das hatte auch bis zur 41 Wochen geschehen ansonsten sind die gezwungen einen erneuten Kaiserschnitt zu machen. Leider hatte ich erneut Pech ich war 41 Wochen schwanger mir und Kind ging es gut so weit aber da ich 41 Wochen war wurde wieder ein Kaiserschnitt gemacht ohne Einleitung der Wehen oder anderem.. der Kaiserschitt war Komplikationslos und die Narbe wurde mir gesgt sei sehr gutem Zustand gewesen, also nicht mal besoders duenn oder so...

Naja nun bin ich wieder schwanger und wir werden in den naechsten 1-2 Monaten nach wieder nach Deutschland ziehen. Leider graut es mir schon davor wieder zu einem Kaiserschnitt ohne dringener Notwendigkeit gedrengt zu werden.

Nun habe ich verschiedene Studien/Statistiken gefunden die besagen das das Risiko einer Ruptur nach zwei Kaiserschnitten unwesentlich hoeher ist als nach einem, besonders wenn man gut zu heilen scheint. Bei einer von vielen Studien in den USA wurde vestgestellt das nach einem Kaiserschnitt das Risiko einer Ruptur bei ca. 0.9% liegt und nach 2 gerade mal 1.1% also nicht signifikant erhoeht.

Meine Frage ist ob es mir denn in Deustchland erlaubt waere unter guten gesundheitlichen bedingungen, es zu versuchen dieses Baby Vaginal zu entbinden?? Ich moechte so gern einmal ein natuerliches Geburtserlebnis haben und weiss gar nicht was fuer Moeglichkeiten mir bleiben??? Schreib ich jetzt jede Klinik an?? Es wird wohl Raum Wiesbaden sein. Ich weiss das andere schlimme Geburtskomplikationen viel oefter auftreten als das 1% einer Uterusruptur deshalb wuerde ich es eingehen, unter beaobachtung!!
Vielen Dank fuer ihre Hilfe

von mom2soon3 am 21.07.2010, 07:07 Uhr

 

Antwort auf:

Vaginale Geburt nach 2 Kaiserschnitten??

Hallo,

eine vaginale Geburt ist nach 2 Kaiserschnitten prinzipiell möglich. Die Risiken liegen nicht viel höher als nach einem vorausgegangenem Kaiserschnitt. Es ist aber immer noch eher die Regel, daß nach 2 Kaiserschnitten automatisch ein erneuter Kaiserschnitt als Geburtsmodus geplant wird. Sie sollten sich vorab in Ihrer Geburtsklinik mit dem Wunsch nach einer vaginalen Geburt vorstellen. Nicht alle Geburtshelfer machen da mit. Es gibt aber eine aktuelle Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe zur Geburtsleitung nach Sectio (http://www.dggg.de/fileadmin/public_docs/Leitlinien/g_03_04_05_schwangerenbetreuung_geburtsleitung_kaiserschnitt.pdf), wo eindeutig nachzulesen ist, daß der Zustand nach 2 Kaiserschnitten keine Kontraindikation für eine vaginale Geburt ist. Die Erfolgsrate der vaginalen Geburt wird mit 45-90% (Im Mittel 68%) angegeben.

Dr. S. Kniesburges, St. Marienkrankenhaus Ratingen

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 21.07.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Kopfumfang - vaginale Geburt

Hallo! Unsere Tochter hatte bei der Geburt einen recht großen Kopf (und war auch sonst eher groß: 53 cm, 2470 g). Der KU war 37,5 cm (Dammriss oder Dammschnitt hatte ich keinen) (Die Schätzung des Arztes 2 Tage vor der Entbindung war KU 35- max. 36 cm). Die Pressphase ...

von Kosi1980 30.04.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: vaginale Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.