*
   

 

Placenta Accreta Wiederholungsrisiko?

Hallo,
am 6.1.18 kam mein erstes Kind innerhalb von 3,5 Stunden auf natürlichem Weg zur Welt. Ich hatte eine Placenta Accreta (dies konnte vor Geburt nicht festgestellt werden) - ich habe bei/kurz nach der Geburt 4-4,5 l Blut verloren. Ich hatte meine Tochter 5 Minuten auf dem Bauch und dann war ich auch schon bewusstlos. Was folgte war eine 1,5-stündige Not-OP und 1,5 Tage Intensivstation. Ich habe Eisenkonserven bekommen, von Blutkonserven wurde abgesehen, da mein Zuszand trotz meiner schlechten Werte (HB 4,6) gut war und ich noch jung (32) bin.
Jetzt bin ich wieder Schwanger (ET 18.4.19) und wollte fragen, wie hoch hier das Wiederholungsrisiko ist? Ist es besser vorsorglich per KS zu entbinden? Einen KS möchte ich eigentlich nur wenn es gar nicht anders geht. Oder kann ich ohne Bedenken auf natürlichem Wege entbinden wenn das Team im KH entsprechend auf die Situation vorbereitet ist?

Vielen lieben Dank für die Hilfe

von Chrissi1985de, 26. SSW   am 08.01.2019, 22:12 Uhr

 

Antwort:

Placenta Accreta Wiederholungsrisiko?

Hallo,

Das Wiederholungsrisiko einer Plazenta accreta ist natürlich sehr hoch,da die Gebärmutterinnenwand" geschädigt" ist,dennoch ist es kein Grund für einen KS ,da bei einer Operation das Blutungsrisiko per se höher ist.

Bei der nächsten Schwangerschaft wird im Rahmen der Geburtsplanung Ihre Anamnese erhoben und somit weiss das geburtshilfliche Team Bescheid und kann sich dementsprechend auf die Situation vorbereiten.

Herzliche Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 09.01.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Angst vor Geburt da Placenta accreta

Hallo, Kurz zu meiner Vorgeschichte: ich hatte die letzten 4-5 SS-Wochen immer wieder Blutungen (viel hellrotes Blut mit dunklem Blutklumpen) und war mehrmals im KH. Keiner wusste wo es herkommt oder ob es sich um eine vorzeitige Plazentalösung handelt. In SSW 40+2 kam meine ...

von Chrissi1985de 03.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Placenta accreta

Placenta accreta - Erneute Schwangerschaft

Liebes Beratungsteam Bei meinem zweiten Kind (beides natürliche Geburten) war meine Plazenta festgewachsen, was vorher nicht diagnostiziert wurde. Als sich die Plazenta nach 15min nicht gelöst hatte, wurde sofort eine manuelle Plazentalösung / Currettage durchgeführt. Ein ...

von pregnant 26.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Placenta accreta

Plazentareste nach Ausschabung bei Placenta accreta

Hallo, ich habe vor 9 Wochen spontan entbunden und hatte eine unentdeckte Placenta accreta. Nach der Geburt hatte ich direkt eine Ausschabung. Danach war eigentlich alles ok, Wochenfluss normal, nach 6 Wochen hatte ich die erste Regel wieder und die Nachsorge beim FA war ...

von Amy00 10.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Placenta accreta

Placenta Accreta - Abtragung des Myometriums bei Ausschabung?

Guten Tag, einige Wochen nach der Entbindung meiner Tochter wurden bei mir Plazentareste in der Gebärmutter festgestellt. Nach der daraufhin erfolgten Ausschabung konnte die Blutung nicht gestoppt werden, so dass am selben Tag nochmals eine Ausschabung erfolgte. Mir wurde ...

von winterwunder123 11.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Placenta accreta

Noch eine Frage zur Placenta accreta

Liebe Experten, ist eine Placenta accreta bei Zustand nach Sectio nur dann gefährlich, wenn es gleichzeitig eine Placenta previa ist oder sonst auch? Eine Placenta previa liegt bei mir nicht vor, aber möglicherweise eine Placenta accreta in der Nähe der alten Narbe. Ich ...

von Murmel880 06.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Placenta accreta

wiederholungsrisiko not-sectio

guten tag, ich habe 2015 per sek. sectio entbunden. es gab vorher keine risikofaktoren. es hieß "pathologisches ctg" und dann ab in den OP. ich würde jetzt beim 2.kind gern spontan entbinden. wie hoch ist das wiederholungsrisiko? oder ist das, was ich erlebt habe, eher ...

von Snief 17.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

Insertio velamentosa - besteht ein Wiederholungsrisiko

Guten Tag, Im Oktober 2013 habe ich meine Tochter spontan geboren. Die Fruchtblase sprang erst bei der errsten Presswehe, woraufhin auch nur eine weitere folgte. Als dann auch die Nachgeburt da war sagte der Arzt zu mir, dass wir ja Glück gehabt hätten, dass sie so schnell ...

von AnneS. 05.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

Wiederholungsrisiko manuelle Plazentalösung?

Guten Morgen, ich hatte 2001 eine spontane Geburt in der 34. SSW mit manueller Plazentalösung und Nachcurretage, 2005 hatte ich eine sek. Sectio. Ich bin jetzt in der 28. Woche schwanger und frage mich, wie hoch das Risiko für mich ist, dass es wieder zu einer ...

von Wartender Mond 20.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

Wiederholungsrisiko Gestose

Guten Morgen, ich hatte bei meiner 1. SS vor 5 Jahren eine Gestose mit Thrombozytopenie, Hypertonie, aber kein HELPP, alles ab der 39.SSW. Trotzdem wurde mit hochdosiertem Cortison nach der Entbindung behandelt. Von der 8.-12.SSW wurde ich wegen Hyperemesis stationär ...

von Heidschnucke 20.04.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wiederholungsrisiko

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Silke Westerhausen
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.