Dr. med. Stefan Kniesburges

Natürliche Geburt nach 3 Kaiserschnitten?

Antwort von Dr. med. Stefan Kniesburges

Frage:

Hallo,
ich habe 3 Kinder jeweils im Abstand von 3 Jahren per KS geboren. Bei meinem ersten Kind kam ich mit Wehen ins Krankenhaus, allerdings hatte ich keine Senkwehen, mein Bauch war noch sehr weit oben u. auch der Muttermund öffenete sich nach mehreren Stunden u. trotz starker Wehen kaum. Daher wurde ein KS gemacht. Im Mutterpass wurde "Mißverhältnis" vermerkt. Bei den zwei anderen Kindern entschied ich mich dann für einen KS aus Angst vor Komplikationen bei der Geburt aufgrund des vorangegangenen KS. Wie häufig sind Komplikationen bei der Geburt nach einem KS tatsächlich, was sind die häufigsten Komplikationen? Besteht Lebensgefahr für Mutter und Kind? Ist nach 3 KS wieder ein KS angezeigt od. ist es durchaus möglich, normal zu entbinden? Vielen Dank für Ihre Mühen.
Gruß lissa

von lissa2 am 14.01.2011, 21:58 Uhr

 

Antwort auf:

Natürliche Geburt nach 3 Kaiserschnitten?

Hallo,
im Wesentlichen geht es um das Risiko einer Uterusruptur bei einer vaginalen Geburt nach Kaiserschnitt. Das liegt nach mehr als 2 Kaiserschnitten bei ca 2 %. Außerdem nimmt mit jedem Kaiserschnitt das Risiko für eine Plazenta prävia (vor dem inneren Muttermund liegender Mutterkuchen) und/oder eine Plazenta Accreta/increta (an bzw. in die Gebärmuttermuskulatur eingewachsener Mutterkuchen) zu. Es liegt nach 3 Kaiserschnitten bei ca 4%.

In der Regel wird man nach 3 vorhergehenden Kaiserschnitten wieder einen Kaiserschnitt planen.

Dr. S. Kniesburges, St. Marienkrankenhaus Ratingen

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 15.01.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Tiefsitzende Plazenta- natürliche Geburt oder eher Kaiserschnitt???

Ich bin in der 38. SSW und bin mit meinem FA recht zufrieden. Bin 39, das 2. x schwanger und habe eine tiefsitzende Hinterwandplazenta. Ich komme selber aus dem med. Bereich- vielleicht darum auch meine Befürchtungen... Die Plazenta beginnt ca. 1cm vom Muttermund. Mein Gyn ...

von KarinaM 11.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Natürliche Geburt nach einem Banscheibenvorfall?

Guten Tag, ich hatte vor 2 Jahren (8 Monate nach der Entbindung des 2.Kindes) Bandscheibenvorfall. Jetzt bin ich wieder schwanger (10 SSW) und überlege ob natürliche Geburt jetzt möglich wäre. Ich habe momentan keine Rückenbeschwerden, ich wurde auch nie operiert, ich habe ...

von emmka 21.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

natürliche Geburt oder Kaiserschnitt nach Dammriss 3. Grades?

Hallo, ich hatte nach der Geburt meines Sohnes vor 3 Jahren einen Dammriss 3. Grades. Es folgte eine Sphinkterrekonstruktions-OP, da der Schließmuskel komplett gerissen war. Die OP ist zum Glück gelungen. Es ist zwar nicht so wie vorher, aber fast. Der Chirurg empfahl damals, ...

von sprenge2007 22.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

natürliche Geburt möglich?

Hallo, bin in der 37SSw schwanger. Vor dieser SS hatte ich bereits 3FG, wahrscheinlich bedingt durch die Gerinnungsstörrungen, deshalb habe ich in dieser SS nicht nur ASS von der 13SSW bis zur 34SSW genommen sondern stehe noch unter Fragmin p forte. Ist es möglich, unter ...

von cheyla 04.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche Geburt

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.