Silke Westerhausen

BEL, Einleitung und Akupunktur

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Hallo,

aktuell bin ich mit meinem zweiten Kind in der 37+4 SSW.

Kind zwei liegt aktuell in der zweiten Schädellage. Allerdings ist er relativ unbeständig. Letzte Woche hat er sogar noch kurzfristig in die BEL (Bestätigung Ultraschall) gewechselt. Anschließend (am gleichen Tag = selbst gespürt und zwei Tage später durch Ultraschall bestätigt) wieder in die erste Schädellage und jetzt wieder in die zweite.

Letzte Woche (da wieder SL) hatte ich einen Termin im KH zur evtl. Wendung. Diese war dann dementsprechend nicht notwendig. Allerdings möchte die Ärztin schon am 19.01. einleiten. ET ist 31.01. die Ärztin hat Sorgen, dass der Kleine sich wieder in BEL dreht. Kopf ist angeblich im Becken, allerdings war er das laut betreuender Frauenärztin auch schon bevor er sich letzte Woche nochmal gedreht hat.
Ich möchte ungern vor Termin einleiten. Meine betreuende Hebamme ist allerdings ebenfalls für eine frühe Einleitung. Die Hebammen im KH finden es nicht notwendig.

Ist es so außergewöhnlich, dass sich ein Kind in der 37 Woche dreht? Immerhin ist es ja das zweite Kind. Mache mir mittlerweile nach dem letzten Termin Sorgen, dass etwas mit ihm nicht i.O. ist. (US ist allerdings unauffällig, Fruchtwasser normal, Versorgung stimmt etc., Kind wiegt ca 2.900 Gramm, er wirkte am Tag der Drehung in BEL auch sehr unruhig bis er wieder in SL lag)

Muss man die Geburt wirklich schon so früh einleiten?

Ist es normal, dass das Kind noch gelegentlich Zwischen der ersten und zweiten Schädellage wechselt?

Meine erste Geburt fand ET+8 nach Einleitung mit Wehencocktail vor 5 Jahren statt. Damals hatte ich geburtsvorbereitende Akupunktur. Die Geburt ging recht schnell. Ab 12 Uhr Wehen, 16.30 Mumu 3-4 cm und ab 18 Uhr ca 10 cm, 19.30 Geburt in Badewanne.

Meine Hebamme möchte nicht nadeln, da ihr das wohl alles zu schnell ging und der Kleine halt so aktiv ist.

Im KH haben sie kein Problem damit. Aus diesem Grund hatte ich dort am Donnerstag meine erste Sitzung.

Ist die Akupunktur für mein Baby und mich ein Risiko?

Würde eine Geburt ohne Einleitung langsamer sein, da zB die Wehen nicht so stark sind?

Entschuldigen Sie die vielen Fragen, aber leider bin bei meinem zweiten Kind mittlerweile unsicherer als beim Ersten.

Viele Grüße

DePünktchen

von DePünktchen am 14.01.2018, 08:52 Uhr

 

Antwort auf:

BEL, Einleitung und Akupunktur

Hallo,

Einen Grund für eine Einleitung sehe ich ebenfalls nicht,da man sich durch invasives Handeln (ohne medizinischen Grund) auf Wege begeben kann,die in eine ungewollte Richtung führen können.

Eine Dreheung des Kindes am Ende der Schwangerschaft aus SL in BEL ist seltener als umgekehrt und wenn,lassen sie Ihr Kind doch aus BEL kommen;Sie hatten eine schöne zügige erste Geburt.

Die Kinder können sich auch während der Geburt noch von I. SL in die II. SL drehen - das ist ja nur der Sitz ihres Rückens.

Wenn Sie möchten können Sie sich ruhig akupunktieren lassen - ein Risiko birgt dies nicht - eine Notwendigkeit auch nicht.

Eine Geburt ohne Einleitung ist einfach weniger invasiv;Sie müssen aber keine Sorge haben,dass die Wehen von jetzt auf gleich beginnen;die Einleitung stellt ja lediglich ein "Signal" dar Geburtswehen zu produzieren.

Alles Gute und eine wunderschöne natürliche Geburt,

herzliche Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 14.01.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Einleitung bei BEL

Hallo, ich gehe davon aus, dass ich in dieser SS wieder bei 37+0 eingeleitet werde (mit Tabletten), da das bei den letzten beiden Geburten aufgrund von hohem Blutdruck am Ende der Schwangerschaft gemacht wurde und auch gut geklappt hat. Wenn mein jetziges Kind dann in BEL ...

von Florentina046 30.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Einleitung, BEL

Einleitung beim 3. Kind

Liebe Frau Westerhausen, ich habe schon in der Suchfunktion Ihre Antworten rund um die Geburtseinleitung gelesen, möchte jedoch trotzdem noch einmal bzgl. meiner Situation nachfragen. Kurz mein Hintergrund: 04/2014: Spontangeburt bei 39+5 (11h nach spontanem ...

von Signorina83 08.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

geplanter Kaiserschnitt bei BEL

Hallo, ich habe eine Frage und zwar befinde ich mich in SSW 36+2 und mein Kind liegt noch in BEL. Jetzt soll ein Kaiserschnitt geplant werden. Ist es aus ärztlicher Sicht möglich, diesen so weit wie möglich vorzuziehen zB in der Woche 37+? Meine erste Tochter kam spontan ...

von Melan1e 04.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: BEL

Einleitung

Guten Morgen... Regulärer Entbindungstermin wäre bei mir der 19.01. gewesen. Aufgrund der Vorgeschichte meiner ersten Schwangerschaft (Verdacht auf Gestose & Plazenta -/ sowohl Niereninsuffiziens) hat man sich letzte Woche in der Klinik dazu entschieden, die Geburt bei ...

von Babybauch November13 21.12.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Schwierige Geburt durch Einleitung und falsches Krankenhaus?

Hallo liebe EXPERTEN, Ich habe vor ca. 6 Monaten meinen Sohn per Kaiserschnitt bekommen. In der 38 Ssw stellte meine Frauenärztin fest, dass ich zu viel Fruchtwasser habe und das Baby eventuell zu groß ist. Sie überwies mich an die Klinik für eine eventuelle ...

von Frauke5 10.11.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Welche Art der Einleitung

Hallo, ich hätte bitte eine Frage zu Ihren Erfahrungen mit der Einleitung. Wäre bei mir geplant nach 10 Tagen drüber. Beim 1. Kind vor 3 Jahren wurde ich am Vorabend aufgenommen & bekam irgendwas an den Muttermund gelegt, ich glaube 1/2 Tablette oder ein Gel geschmiert ...

von staybee 30.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

Einleitung bei Gestationsdiabetes

Hallo, ich bin jetzt in SSW 37+4. Seit 3 Wochen darf ich abends Insulin spritzen, weil der nüchternwerd öfters über 95 lag. Ich spritze nur abends und nur 6 IE Mischinsulin, womit ich meistens unter 88, nie über 95 nüchtern liege. Meine 1-Stunden-Werte sind alle weit unter ...

von LiodoraM. 24.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

BEL, Steißbeinbruch, Anomalie des Beckens und Vorderwandplazenta

Sehr geehrte Expert_innen, Ich befinde mich in der 37. SSW (36+6); ET = 06.11. und unser Sohn liegt in der Beckenendlage. Bereits um die 20. SSW meldete meine Frauenärztin Zweifel an, da er sich noch nie in die SL gedreht hatte. Hinzu kommt, dass ich mir vor einigen Jahren das ...

von 123Te321 15.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: BEL

Stationäre Aufnahme und abwarten anstatt Einleitung

Guten Tag, aus mütterlicher Indikation (iGDM und rez. Synkopen bzw. unklare Krampfanfälle) steht eine Einleitung - ggf. schon vor ET - im Raum. Ich würde gerne beim Geburtsplanungsgespräch nachfragen, ob alternativ eine stationäre Aufnahme z.B. ab 38+0 möglich ist - mit ...

von SiJa1112 15.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einleitung

bei BEL spontan entbinden?

Guten Tag, ich bin jetzt bei 36+1 SSW und mein Kind ist immer noch in BEL (zumindest war es so am Freitag beim FA-Termin). Meine Hebamme will diese Woche es versuchen, zum Drehen zu bringen. Ich mache mir aber meine Gedanken, wie das wird, falls es doch bei BEL bleibt. Ich ...

von Ivdazo 08.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: BEL

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.