Dr. med. Stefan Kniesburges

Äußere Wendung zu gefährlich?

Antwort von Dr. med. Stefan Kniesburges

Frage:

Hallo!
Ich bin am Anfang der 35 ssw und mein Kind lag bei jeder Vorsorgeuntersuchung in QL. Beim letzten Mal in BEL, allerdings eher schräg. Ich habe in zwei Wochen einen Beratungstermin in einer Klinik, die sehr alternativ eingestellt ist und eine äußere Wendung versuchen würde. Natürlich wird vorher untersucht, ob ein Versuch bei mir in Frage kommt. Aber da die Klinik ja ihre Methode befürwortet möchte ich noch eine unparteiische Einschätzung hören.
- Kann man per Ultraschall mit Sicherheit feststellen ob sie Nabelschnur zu kurz ist oder ungünstig liegt?
- Wäre eine Lösung der Plazenta oder ein Riss der Nabelschnur beim Wendungsversuch gleich mit Todesgefahr für das Kind oder mich verbunden oder kann durch einen schnellen Kaiserschnitt dann nichts schlimmes passieren?
- wie stehen sie zu einer äußeren Wendung wenn laut Untersuchung die Voraussetzungen da sind?

Ich habe vor 5 Jahren spontan aus SL entbunden.

Vielen Dank

von Lihannon am 26.01.2017, 10:07 Uhr

 

Antwort auf:

Äußere Wendung zu gefährlich?

Hallo,
1. Nein, man kann per US die Länge der Nabelschnur nicht bestimmen.
2. Ja. Eine vorzeitige Lösung oder gar ein Riss der Nabelschnur würden Todesgefahr für das Kind bedeuten.
3. Wenn eine solche Gefahrensituation sofort erkannt wird und ein Not-Kaiserschnitt innerhalb von 10 bis max. 20 Minuten möglich ist, kann man das Kind möglicherweise retten.
4. In geeigneten Fällen halte ich eine äußere Wendung für sinnvoll. Es muss ausreichend Platz vorhanden sein und das Kind sollte der angewendeten äußeren Kraft leicht folgen.

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 26.01.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. med. Stefan Kniesburges und Hebamme Silke Westerhausen

Wie gefährlich ist die äußere Wendung?

Hallo, ich brauche mal einen Rat...mein Kind (jetzt 34. Schwangerschaftswoche, viertes Kind) liegt seit der 18. Woche bei jeder Untersuchung in Beckenendlage, zudem habe ich einen Gestationsdiabetes und ein Oligohydramnion (das hatte ich in den anderen Schwangerschaften ...

von Mamitier 24.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wendung, gefährlich

Risiken äußere Wendung/ spontane Entbindung aus BEL nach Kaiserschnitt

Sehr geehrter Dr. Kniesburges, wir erwarten unser 2. Kind und ich bin zurzeit in der 35. Woche. Leider liegt die Kleine seit ca. 8 Wochen in BEL. Nun kam mein 1. Kind vor 3,5 Jahren per sek. Sectio wegen path. CTG zur Welt. Die Sectio hat mir emotional ziemlich zu schaffen ...

von laschnute 08.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wendung

Ist eine Harnleiterschiene bei Nierenstau gefährlich?

Guten Abend, Ich habe sehr starke Schmerzen unterhalb meiner rechten Rippe. War im Krankenhaus und dort wurde mir gesagt das ich Nierenstau habe. Ich bin jetzt gerade mal in der 22. ssw und der Arzt dort hat mir gesagt wenn es nicht besser werden sollte, dann muss ich beim ...

von Josy7 28.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gefährlich

Wie gefährlich war es damals?

Hallo, Mich beschäftigt eine Frage, da ich wieder schwanger bin. Bei meiner ersten Geburt vor 14 Jahren hatte ich einen Dammschnitt bekommen, danach ging es mir sehr schlecht, aber ich wurde nicht ernst genommen. Ich konnte nicht Urin lassen, obwohl meine Blase voll war. Mein ...

von Anne123456 25.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gefährlich

Ist eine Erhöhung der Alkalischen Phosphatase gefährlich fürs Baby?

Hallo Herr Kniesburges, welche Bedeutung kann ein erhöhter Wert der Alkalischen Phosphatase haben? Der Wert liegt bei mir bei 185 U/l. GOT, GPT, Gamma-GT und die Gallensäuren sind im Normbereich. Ist eine Erhöhung der Alkalischen Phosphatase in der späten Schwangerschaft ...

von Anna_1982_2016 08.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gefährlich

Wie gefährlich ist es für das Baby, wenn ich Thunfisch esse und viel Stress habe

Da ich ungewollt Schwanger wurde, hab ich mich erst nach und nach mit dem Thema auseinander gesetzt. Ich esse gelegentlich Thunfisch (diese Woche 2 Dosen sonst ca 1 im Monat und vor der Schwangerschaft ca 1 in der Woche). Hab nun gelesen das es schädlich ist. Wenn ich nun ...

von Hanna0888 18.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gefährlich

Ist in meinem Fall eine äußere Wendung ratsam?

Hallo! Ich lebe seit 2 Jahren in Brasilien. Wir haben bereits einen Sohn, er ist 1 1/2 Jahre alt und seine Geburt verlief völlig normal. Jetzt bin ich schwanger mit unserem zweiten Sohn (37 Wochen und 4 Tage) und mein Kind liegt in BEL. Hier in Brasilien ist es nicht üblich, ...

von Elli Pour 13.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wendung

Richtige Entscheidung: Äussere Wendung und Einleitung morgen?

Hallo Herr Dr. Kniesburges, im August 12 habe ich nach Einleitung aufgrund einer geplatzen Fruchtblase und grünem Fruchtwasser (Knoten in der Nabelschnur) nach 12 Stunden echter Wehen und 2 Stunden Presswehen und einem kleinen Dammschnitt ein kerngesundes Kind mit 3500gr und ...

von LilaZwei 15.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wendung

Wie gefährlich ist eine 4,9 mm dünne Kaiserschnittnarbe in der 2. SS

Sehr geehrter Herr Dr. Kniesburger, ich bin jetzt in der 26. SSW und bekam von meiner Frauenärztin gesagt, dass kaum noch Gewebe zwischen Blase und Plazenta sei. Sie meinte, meine alte Kaiserschnittnarbe hat noch 4,9 mm. Mein erster Kaiserschnitt liegt knapp 4,5 Jahre ...

von pafal 02.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gefährlich

Unerkannter Harnwegsinfekt gefährlich bei KS?

Liebe Experten, ich bin zur Zeit bei 35+0 und bekomme bei 38+1 einen geplanten KS, da ich schon 2 KS hatte und meine Narbe sehr dünn ist. Ich habe bei den letzten Kontrolluntersuchungen immer mal Leukozyten im Urin gehabt und frage mich, wie kann man erkennen, ob ich ...

von Murmel880 19.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: gefährlich

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.