Frühchen

Frühchen - Forum für frühgeborene Babys

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von dinihopf am 14.05.2020, 18:52 Uhr

Verschnupfte Nase

Hallo liebe Frühcheneltern,

meine Tochter ist 6 1/2 Monate alt, korrigiert 4 1/2 Monate. Sie hat schon ca. seit dem 4. Lebenstag eine verstopfte Nase. Die Ärzte machen sich da nicht so viel draus, wir sollen ihr Kochsalzlösung tropfen usw.
Vor ca. einem Monat war auch mal Schleim im Hals, dieser ist jedoch wieder weg, bzw. ab und zu röchelt sie kurz und hustet ihn dann aber ab.

Da sie jetzt schon 6 Monate damit zu kämpfen hat, wollte ich mal eine andere Meinung einholen! Ich habe auch schon ihren Kopf im Bett höhergelegt, nasse Handtücher aufgehängt und Engelwurzbalsam und Thymian-Myrte-Balsam verwendet, alles erfolglos.
Achja, sie ist sonst topfit, lacht, singt und quietscht fröhlich den ganzen Tag.

Eine Ärztin, bei der wir zur Kontrolle bzgl. möglicher Entwicklungsstörungen waren, hat gemeint, das komme vom Optiflow und den Sauerstoffschläuchen auf der Neo... Davon sei der ganze Nasenraum noch gereizt... hat da jemand ähnliche Erfahrungen??

Danke euch schonmal!!

 
3 Antworten:

Re: Verschnupfte Nase

Antwort von Melli7 am 17.05.2020, 12:20 Uhr

Also mit kleiner Schnuffelnase haben wir (27+6) auch häufiger mal zu kämpfen, aber nicht dauerhaft. Ich gebe ihr dann mehrfach täglich Emser Babynasentropfen (Kochsalz) und wenn es ganz schlimm ist, Engelwurzbalsam auf die Nase oder Babix Inhalat auf ein nasses Tuch in Bettnähe für die Nacht. Außerdem haben wir Luftbefeuchter gekauft und die scheinen auch zu helfen, denn die Schnuffelnase tritt deutlich weniger auf.

Hast du vielleicht die Möglichkeit in deiner Geburtsklinik nachzufragen? Meist haben die Schwestern/Ärzte dort nochmal nen anderen Kniff, einfach aus der Erfahrung heraus.
Ich drücke euch die Daumen, dass ihr eine Lösung findet

Liebe Grüße Melli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verschnupfte Nase

Antwort von dinihopf am 17.05.2020, 22:46 Uhr

Danke für deine Tipps!

Wir haben normale Kochsalzlösung in so kleinen Ampullen. Sind die Emser Nasentropfen noch etwas anderes? Würde mich freuen, wenn ich etwas gefunden hätte, das ich noch nicht ausprobiert habe
Das Babix Inhalat ist mir auch neu, werde ich mir gleich holen!

Was für einen Luftbefeuchter habt ihr denn? Hab da schon ein paar nachgelesen, scheint nicht viele gute zu geben

In der Geburtsklinik habe ich schon nachgefragt, die machen sich nichts aus einem verschnupften Näschen. Ich ja im Normalfall auch nicht, aber ein halbes Jahr ohne Unterbrechung ist mir langsam nicht mehr so geheuer...

Danke und LG Nadine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Verschnupfte Nase

Antwort von Melli7 am 19.05.2020, 0:32 Uhr

Hallo Nadine,
Emser ist tatsächlich nichts anderes als das Kochsalz in der Ampulle, die habe auch noch. Die Dosierung ist nur anders, man hat halt genau einen Tropfen.
Babix hat bei uns gut geholfen, auch wenn ich den Geruch ganz schrecklich finde
Als Luftbefeuchter habe ich einen ganz ganz simplen. Den füllt man mit Wasser und hängt ihn an den Heizkörper, ohne Dampf, Strom oder anderes.

Als letzter Tipp meiner Kinderärztin: nicht zu oft die Nase bzw das sekret absaugen, das regt die Produktion an. Wirklich nur, wenn das Kind die Menge nicht mehr handeln kann. Das war in Schnupfenzeiten Überwindung, aber es ging tatsächlich.

Gute Besserung euch und liebe Grüße Mellj

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge in Frühchen - Forum für frühgeborene Babys
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.